Haben alle von Euch das Ersttrimesterscreening gemacht?

Hallo ihr Liebe,

Frage steht ja eigentlich schon oben.

Bin in der 8SSW und meine FA hat mir gesagt ich soll ihr Bescheid geben ob ich das Ersttrimesterscreening machen möchte. Auf meine Frage, ob sie das empfiehlt hat sie nur gesagt dazu möchte sie keine Auskunft geben, dass muss jeder selber entscheiden.

Ist das wirklich notwendig? Also mir geht es hier nicht ums Geld, nur wird das doch eher bei Frauen Ü35, oder bei Frauen bei denen es in der Familie solche Fälle gab usw. empfohlen. Oder liege ich da falsch?

Denn selbst wenn rauskommen sollte, dass was nicht in Ordnung ist, würde man das Kind ja nicht abtreiben. Zumal das ja auch nur Wahrscheinlichkeiten sind und man keine 100% Sicherheit bekommt.

Ist meine erste Schwangerschaft und würde mich gerne diesbezüglich mit euch austauschen 😊

Liebe Grüße
Ani

4

Wir haben uns ganz bewusst gegen Pränataldiagnostik entschieden.
Ich bekomme das Kind, das ich bekomme.

Empfehlen kann ich die WDR-Doku „Projekt Schwangerschaft“:
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/quarks-und-co/video-projekt-schwangerschaft--100.html

1

Hallo Ani,

ich hab es machen lassen, obwohl ich unter 35 bin.
Meine Ärztin hat es mir damals nur gesagt, dass ich die Möglichkeit habe.

Ich wollte es machen einfach damit ich zum einen das Baby nochmal sehen kann...😊 und zum anderen, wenn tatsächlich etwas gewesen wäre, dass ich mich schon mal irgendwie hätte gedanklich darauf einstellen können.
Ich hätte das Baby auch niemals abgetrieben, aber ich wollte es einfach wissen, um damit - im Fall der Fälle- umgehen zu können.

Ich denke, das muss wirklich jeder für sich entscheiden. Ob man es eben wissen will, oder nicht.

Alles Gute für dich weiterhin. 😊🍀

2

Hallöchen!
Also ich hab es nicht machen lassen, aber wie deine Ärztin schon richtig sagt, das muss jeder für sich entscheiden, am besten auch in Absprache mit dem Partner.
Die Frage ist eben, wie man damit umgeht, sollte etwas auffällig sein.
Ich persönlich habe gesagt, ich möchte das Kind, egal was es vielleicht für Besonderheiten mit sich bringt, deshalb hab ich das Screening für mich ausgeschlossen.

3

Ich habe den harmonytest machen lassen, da mir die nackenfaltenmessung zu ungenau ist. Habe auch bei meinen 4freundinnen gefragt, die kürzlich entbunden haben, da hat es niemanden machen lassen.
Persönlich hätte ich den test jetzt auch nicht machen lassen, da wir beide 30jahre sind und wir eine chromosomenuntersuchung von uns beiden in der kiwu-klinik hatten - diese war unauffällig aber mein mann wollte den test und ich muss auch dazu sagen für uns hätte das ergebnis eine konsequenz.
Aber deine gyn hätte da schon etwas näher draufeingehen können schließlich muss man auch wissen was passiert, wenn das ergebnis schlecht ausfällt... wurde da schon großzügig darüber aufgeklärt mit allen pro und kontras.

Aber kurz und knapp: die meisten wo ich kenn, haben es nicht machen lassen

5

Meine FÄ sagte damals zu mir ..Sie sind eine junge gesunde Frau und wir gehen davon aus ein gesundes Kind zu bekommen, aber die möglichkeit besteht ich solle das mit meinem Mann besprechen.
Das Gespräch ging keine 2 Sekunden, da wir uns gleich einig waren es nicht machen zu lassen.. aber wie schon gesagt, hör auf dein Bauchgefühl ☺️☺️ Jeder wie er es möchte! Liebe Grüße

6

Das Ersttrimester Screening ist doch aber der 1 von den 3 großen US? Das macht doch jeder FA? Oder steh ich jetzt irgendwie aufm schlauch?🙈

10

Nein, ist es nicht. Es ist eine IGeL-Leistung im Rahmen der möglichen pränatalen Diagnostik. Hier Info dazu:

https://www.familienplanung.de/schwangerschaft/praenataldiagnostik/risikoeinschaetzungen/

14

Danke 🙂

7

Hallo,

Also ich hab es nicht machen lassen, weil es für mich absolut keine Konsequenz gehabt hätte. Je weniger ich weiß, desto weniger kann ich mich verrückt machen. Es kommt wie es kommt. Und icv sehe es auch nicht ein, so viel geld auszugeben.
Man kann nie wissen was passiert und im 'worst case Szenario' kann mein Kind 9 Monate gesund sein und wir haben Komplikationen bei der Geburt und haben danach ein Kind mit Behinderungen.

Ich bin der Meinung, dass es schon kommt wie es kommt und ich würde mich nur 9 Monate bekloppt machen, wenn ich wüsste es hätte eine Trisomie. Wenn ich natürlich irgendwas in der Vorgeschichte oder Verwandtschaft hätte, hätte ich es vielleicht eher gemacht, aber da alles unauffällig ist, warte ich bis es da ist.

Grüße

8

Halloo!
Ja, ich habe sowohl die Feindiagnostik (inkl. Nachenfaltenmessung), als auch den Harmonytest gemacht. Ich denke aber, dass das jeder selbst entscheiden muss, auch jenachdem, was es für Konsequenzen für einen hätte. Ich wollte mich einfach nur psychisch drauf einstellen können, wenn was wäre.

Nur der Harmonytest ist leider wenig aussagekräftig, es sei denn man will nur sichergehen, dass die drei gänigsten Trisomien ausgeschlossen werden können.
Beim Screening selbst wird ja aber viel mehr vermessen als die Nackenfalte. So können auch andere Störungen ausgeschlossen oder ggf entdeckt werden. Es wird halt auch die Durchblutung gecheckt z.B. was halt auch wichtig ist und nach den Organen gesehen. Es gibt ja mehr Störungen, als Trisomie 13,18 und 21 oder x/y chromosomale Störungen =/ Daher würde ich nicht raten, nur den Harmonytest zu machen. Die meisten Ärzte machen das auch gar nicht.

Und du hast leider unrecht, was das Abtreiben angeht. Es gibt leider viele Menschen, die bei einer Trisomie abtreiben, das ist auch rechtlich möglich. Habe gehört rund 90% treiben ihr Kind ab, wenn eine Störung/Behinderung festgestellt wird.

Wichtig ist noch, dass sowohl das Screening, als auch der Harmonytest nur Wahrscheinlichkeiten ausrechnet. Nur, weil du ggf. eine hohe Wahrscheinlichkeit hast für einen Defekt heißt das noch nicht, dass es dann so ist. Ich würde dann immer weitere Tests empfehlen.
Bei einer Freundin von mir wurde eine sehr hohe Wahrscheilichkeit für Trisomie 18 festegestellt. Sie entschied sich gegen einen Abbruch, war aber die ganze Schwangerschaft über besorgt und hat keine Untersuchungen mehr machen lassen (z.B. Fruchtwasseruntersuchung). Geboren hat sie ein völlig gesundes Kind. Nicht auszudenken, sie hätte dieses Kind ohne weitere Untersuchungen abgetrieben!

Im Endeffekt musst du es entscheiden und dann auch wissen, was du machen würdest, würde etwas festgestellt werden. Ich kenne aus dem Familien- und Bekanntenkreis beide Seiten (Screening machen lassen und nicht) und kann beide verstehen.
Liebe Grüße

11

Ohne weitere Untersuchungen hätte deine Freundin das Kind in Deutschland nicht abtreiben dürfen. :)

23

Bei auffälligem Harmonytest muss eine fruchtwasseranalyse folgen, weil die Tests öfter falsch positiv angeben!

weitere Kommentare laden
9

Ich hab es nicht gemacht. Hätte keine Folgen gehabt und somit unnötig.

Top Diskussionen anzeigen