Angst vor MA... wie geht ihr damit um?

Hallo Zusammen..

Ich weiss nicht wie es euch geht aber ich drehe manchmal fast durch... Ich hatte Anfang Jahr bereits 2 frühe Abgänge (6. und 7te Woche). Nun bin ich wieder schwanger... in der 11ten Woche (10+1). Ich hatte bei 7+3 etwa meinen ersten Termin und sah das Herz wie wild... es war alles super... Ich hatte richtig heftig mit Übelkeit zu schaffen, war dauernd müde und merkte einfach was... nun ist das alles wieder weg...oder fast weg... jetzt habe ich Angst dass es diesmal ein MA sein könnte, das hatte eine Freundin von mir... ich drehe fast durch... klar, die Anzeichen sagen nicht dass alles gut ist oder umgekehrt... aber trotzdem habe ich Angst da es beim MA ja auch plötzlich vorbei sein kann...

Was meint ihr? wie gross ist das Risiko einer MA nach der 8ten Woche? Ich weiss ich muss meinem kleinen Wunder vertrauen, aber es ist so schwierig :( ich habe so grosse angst... was macht ihr um euch abzulenken? Wie geht ihr damit um?

Liebe Grüsse

1

Hallöchen Lutzi,

ich versteh was du meinst. Nach zwei solche Erfahrungen, kann ich deine Ängste sehr gut nachvollziehen.
Aber du befindest dich jetzt in der 11. Woche, und ab der 10. Woche lässt HCG-Spiegel nach, da haben die meisten Frauen keine Symptome mehr #herzlich

Darum, versuche dich zu entspannen, das Risiko ist jetzt weit nicht mehr so hoch. Gerade einmal 0,7% Risiko in deiner SSW. Somit, fokussiere dich auf die anderen 99,3% ... Es ist alles gut. #verliebt#verliebt

2

Huhu meine Liebe😊

Klar deine Sorgen sind nicht unbegründet, gerade wenn man sowas schon einmal durchgemacht hat. Das verstehe ich vollkommen, ich mache mir auch ständig Sorgen aber dann kommt da wieder ein Gefühl welches mir sagt, dass es den beiden Mäusen gut geht. Wie hoch das Risiko nach der 8woche ist kann ich dir leider nicht sagen. Aber die Beschwerden werden oftmals weniger, muss natürlich nicht kann aber. Ist doch schön wenn man weniger Beschwerden hat😬

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und glaub an deinen Schatz, der will dir bestimmt bloß die Beschwerden nehmen!!💕

3

Huhu, ich kann dich voll verstehen, bin etwa in der gleichen Situation nur erst 9+4, hatte aber die letzten 4 Jahre 4 FG in Woche 5/6.
War bereits 2x beim Doc (darf aufgrund der Vorgeschichte und Alter) momentan 14 tätig kommen, und es war immer alles gut und zeitgerecht.
In meiner ersten Ss vor 8 Jahren hatte ich nie Angst, dafür jetzt umso mehr... Unser Sihn freut sich schon so (7 Jahre)
Wir müssen einfach positiv denken 😊
Meine Beschwerden sind auch immer anders, mal mehr mal weniger, in der ersten Ss hat ich rein gar nix!
Wir schaffen das, immer positiv bleiben 😉

4

Hey, ich hatte auch 3 Frühabgänge eine mit Ausschabung. Ich bin jetzt bei 10+4 und bin bis jetzt noch nie so weit gekommen. Ich habe total Hoffnung dass es dieses Mal klappen wird und denke auch positiv. Bis zur 7. Ssw konnte ich mich auch nicht richtig freuen, aber als ich gesehen habe dass diesmal alles zeitgerecht entwickelt ist und das Herzchen vom Würmchen fleißig schlägt mache ich mir nicht mehr so viele Gedanken, ob es in meinem Bauch sich verabschieden wird.. Dazu hat aber auch der Fetal Doppler beigetragen, der hat mir nämlich enorm die Angst genommen. Seit dem ich das Teil habe versteife ich mich auch nicht mehr so krass auf die Symptome. Ich sehe ja, dass es lebt aber die Brüste spannen nach Lust und Laune.

5

Ich kann dich sehr gut verstehen und dir nur raten Ruhe zu bewahren, auch wenn es schwer fällt.💚

Liebe Grüße
Regenbogen2020
mit ⭐20.Ssw, ⭐5.Ssw und Cookie 🍪 (8+5 Ssw)

6

Puh, also leider kann immer was sein, "MA" gibt es theoretisch bis zur Geburt, aber je weiter du bist desto weniger wahrscheinlich ist es!
Wenn du ein ungutes Gefühl hast frag doch deinen Arzt ob du vorbei kommen kannst.
Also meine Ärztin hat mir das jetzt angeboten, dass ich vorbei kommen kann wann ich will wenn ich nachschauen lassen will.
Ansonsten, so richtig ablenken kann ich mich auch nicht. War diese Woche beim zweiten Termin und hatte solche Panik, dass ich vorher in Tränen ausgebrochen bin. Es war aber alles gut!
Denk einfach positiv für dein Kind. Dein letzter Stand ist schwanger und alles gut, also bis jemand das Gegenteil sagt sei optimistisch!

7

Hallo,

ich kann dich verstehen, wenn man schon min. 1 Sternchen hat, ist die Angst ganz besonders groß. Aber denke dran, du bist nun weiter gekommen als in deinen beiden vorherigen Schwangerschaften. Auch lassen die Symptome meist irgendwann nach und Müdigkeit und Übelkeit verschwinden. Bei manchen früher, bei anderen wieder später.

Meine 1. Ss endete leider in einer MA. Die Folgeschwangerschaft war daher von schlimmen Ängsten geplagt, aber es ging gut aus. In der jetzigen Ss habe ich natürlich auch Angst, aber gewisse Dinge liegen leider nicht in unserer Hand. Wir können sie nur positiv fördern indem wir z. B. brav unsere Folsäure nehmen, keinen Alkohol trinken etc.

Wünsche dir alles Gute. Das wird schon!

8

Oh man ich fühle so mit dir. Ich hätte im November 19 und im März eine Ma jeweils stand 7ssw, es passte jeweils von Anfang an nicht.
Nun hab ich wieder frisch positiv getestet und kann an nichts anderes denken, ich habe solche Angst, renne gefühlt alle 5 min. Auf Klo um zu schauen ob ich blute.

Ich glaube ich werde erst etwas ruhiger sollte ich die ersten 12 Wochen überstehen.
Habe keine anzeichen was die Sache nicht besser macht, auch wenn ich weiß das sagt nichts aus. Aber so war es eben auch bei den MA's.

Alles Gute 🍀

9

hellooo..

ich fand diesen wahrscheinlichkeitsrechner ganz hilfreich... vielleicht hilft er dir ja auch etwas... https://datayze.com/miscarriage-reassurer

ich bin ab heute in der 12. ssw und so langsam realisiere ich auch, dass ich nun wohl wirklich mama werde. hab mich erst gar nicht richtig getraut mich zu freuen. nach 13 jahren kiwu hab ich eigentlich nicht mehr dran geglaubt #verliebt

du bist ja auch schon 11. ssw. ab der 9. ssw gibt es wohl schon mal einen abfall des risikos. klar kann immer was passieren, aber ich denke, dass ist schon mal eine hürde weniger.

alles gute für deine ss weiterhin #klee

Top Diskussionen anzeigen