Schwangerschaftsdiabetes

Hello, bei mir wurde heute beim Diabetologen eine Schwangerschaftsdiabetes festgestellt.

Nun meine Frage: rutscht man damit in eine Risikoschwangerschaft oder nicht?

Freue mich über die Antwort von ebenfalls „betroffenen“ 👍🏻

Danke!!!!

1

Ich glaube das ist ein wenig Sache des Gynäkologen. Meine hat es angekreuzt. Meine alte die ich ganz am Anfang hatte nicht. Für die war es auch nicht wichtig das ich in der SS 35 geworden bin

2

Okay, dann werde ich das einfach bei der nächsten Vorsorge mal besprechen.

DANKE für deine schnelle Antwort 🙏🏻

3

Gerne. Guck Mal in den Leitlinien für Gestationsdiabetes, was da drin steht

weiteren Kommentar laden
4

Bei mir wurde von es meiner FÄ im MuPa auch angekreuzt.

LG und alles Gute 💚🍀
Hanna 39+3 mit Babyboy inside 💙

6

Hat sich dadurch für dich irgendwas verändert?

Mein erster Sohn war auch schon sehr groß und schwer aber da bestand kein Diabetes. Dieses Mal bin ich leider nicht drum rum gekommen.

8

Ja schon einiges:
- regelmäßig Blutzucker messen und Ernährung protokollieren, dazu regelmäßige (zum Glück aufgrund Corona nur telefonische) Absprachen mit Diabetologin
- engmaschigere Überwachung bei der Frauenärztin (schaut nach Fruchtwasser, Versorgung, Größe und Gewicht sowie insbesondere KU und AU
- meine Vorsorge Hebamme ist dadurch leider etwas in den Hintergrund gerückt
- kann nicht ambulant wie geplant, entbinden
- spätestens am ET+7 wird man mich einleiten wollen, anstatt bei "gesunden" SS bei ET+10

Ja, das wärs dann auch schon 😅. Mich hats aber gut erwischt, kein Insulin oder so und der kleine ist normal entwickelt. Musste zum Glück auch bei der Ernährung nichts ändern, da schon sehr gesund. Messe auch nur noch bei Bedarf Blutzucker und nicht mehr 4 mal täglich, auch auf das Ernährungaprotokoll haben wir mittlerweile verzichtet, da meine Werte immer gut waren.

Also Jammern auf hohem Niveau, aber was macht man nicht alles dem Baby zu liebe 🥰

LG

weitere Kommentare laden
7

Hi :)

Ja meine FA hat es auch angekreuzt, das heißt dann nur, dass du am ET eingeleitet wirst, falls du nicht vorher entbindest.
Bei mir war das der Fall bei meinem ersten Kind (ET 01.09., geboren 04.09.) und diesmal hat meine FA das auch schon angesprochen, dass ich ab ET 01.09. zur Einleitung soll.

Lg und alles Gute 😊

Nicole SSW 33

10

Wenn man kein Insulin spritzen muss, kann.man auch über den Termin gehen :-)

23

Kann sein, damit kenn ich ich nicht aus, weil ich bei beiden Schwangerschaften Insulinpflichtig war /bin. 😉
Ich kenns also nur so 🤷‍♀️

11

Ich habe einen Insulinpflichtigen GDM und bin zusätzlich noch nebenniereninsuffizient - bei mir wurde nichts angekreuzt, kriege aber trotzdem mehr Untersuchungen, kürzere Abstände, etc. Auf Kassenleistung.

12

Bei mir wurde es auch im mupa angekreuzt...das einzige was sich geändert hat ist das ich alle 2 wochen zum diabetologen muss und 3x tägl messe...sonst hat sich nichts geändert...

13

Hallo,

auch ich habe jetzt bei meiner zweiten Schwangerschaft Schwangerschaftsdiabetes. Ich muss auch Insulin spritzen. Jeweils vor der Mahlzeit und auch Langzeitinsulin für die Nacht. Bei mir ist es eine Risikoschwangerschaft. Allerdings kommt bei mir noch hoher Blutdruck und zwei Fehlgeburten dazu.

Es wird ebenfalls so sein, dass ich nicht über ET hinausgehen sondern eingeleitetet werde falls der kleine Mann keine Lust hat raus zu kommen.

LG und alles Gute

14

Huhu, bei mir wurde am Montag auch diese Diagnose gestellt. Ich war beim Diabetologen und da war der nüchternwert schon erhöht, sodass ich gar nicht mehr diese Zuckerlösung trinken musste. Erst war ich schon etwas geschockt... aber das messen ist ja halb so wild. Muss Montag nochmal hin und dann besprechen wir die erste Woche nach der Messung und dem Ernährungsprotokol.
Meinen nàchsten Termin beim
Gyn habe ich erst in zwei Wochen. Mal sehen, was er dann sagt. Bis jetzt waren alle Untersuchungen unauffällig und der kleine Mann (ich bin jetzt in der 26. SSW) genau „nach Plan“ entwickelt.

15

Ich wurde nicht als Risikoschwanger eingestuft. Den letzten Ultraschall hatte ich in der 32. Woche, danach hatte ich ganz normal die Vorsorge bei meiner Hebamme. Im KH hätten sie mich 10 Tage über den ET gehen lassen. Mein Zwerg wurde aber bei 38+6 geboren, 51 cm, 3300 Gramm, also alles völlig normal. War aber auch diätisch eingestellt.

22

Wow!!! Erstmal danke für die vielen vielen Nachrichten 💕

Also meine Maus ist jetzt von der Größe und dem Gewicht schon eine Woche weiter, aber da wir in zwei Wochen (aus anderem Grund) nochmal zur Feindiagnostik müssen wird es sich dort bestimmt nochmal etwas genauer darstellen.

Unser Zwerg Nummer 1 kam bereits mit 4670g und 55cm natürlich zur Welt - OHNE DIABETES

Deshalb bin ich besonders gespannt was dieses Mal auf mich zukommt 🙊 aber eure Nachrichten machen mir mut und ich bin mal gespannt wie die Messungen bei mir so ausfallen.

Top Diskussionen anzeigen