Gestationsdiabetes: präprandiale Werte zu hoch - Erfahrungen Gesucht

Hallo ihr lieben,
Ich bin auf der Suche nach Leidensgenossinnen. Achte seit der 13. Woche auf meine Ernährung, da ich in der letzten Schwangerschaft einen Insulinpflichtigen GDM hatte. Bis dato sind alle Werte nach dem Essen und dem nüchtern wert total okay. leider hat sich nun herauskristallisiert, dass die Werte vorm essen selten passen (zwischen 95-115) und ich spritze seit gestern Basalinsulin 4 Einheiten, heute schon 6 Einheiten. Werte vorm Essen waren vor allem abends katastrophal, eigentlich noch schlechter, als vorher. Obwohl ich eigentlich den ganzen Tag in Bewegung bin.
Ich soll nun im 3-Tages Rhythmus erhöhen, mache mir halt aber trotzdem sorgen, wie ich das in den Griff kriege und vor allem, was das mit meinem kleinen macht. Dass sich der Blutzucker nicht in den Griff kriegen lässt trotz Insulin hatte ich bei Meiner Tochter nicht.

Würde mich über - positive ;) - Erfahrungsberichte freuen. Negative sind natürlich ebenso willkommen.

1

Hallo rapunzel93xx

Bei mir war es in der 1.SS so, dass ich 2 verschiedene Insuline spritzen musste und den Diabetes so la la eingestellt bekommen habe. Ganz schlimm war es bei Vollkornprodukten🙄. Sport, Bewegung, Gartenarbeiten haben nicht viel gebracht. Ich wurde engmaschiger geschallt, meine kleine hat Gott sei Dank nichts abbekommen, wurde bei 37+2 geholt und ist heute topfit.

Seit heute bin ich in der 12.Woche, teste seit 2 Wochen regelmäßig und habe mit Insulin angefangen. Bin gespannt wie es läuft. Bete nur, dass es fürs Baby wieder reibungslos ausgeht.

Drücke dir die Daumen und aes Gute🍀

2

Hi tapsy84,

Das Gefühl habe ich leider auch, dass bei mir ab Mittag Bewegung überhaupt nur einen geringfügigen Effekt hat auf die nüchternwerte.

Darf ich fragen, warum sie bei 37+2 geholt wurde? Geplanter KS wegen des GDMs? Das ist meine absolute horrorvorstellung, möchte absolut keinen KS :(

In welchen Abständen wurdest du denn geschallt?


Danke! Ich drück dir auch die Daumen! :)

3

Das verstehe ich sehr gut, meine Horror war der KS auch, er war nicht geplant. Wurde alle 2 Wochen im Krankenhaus geschallt. Ich war in der 33ssw wegen Wassereinlagerungen im Krankenhaus, 1 Tag vor Entlassung habe ich eine Vorstufe vom Schlaganfall bekommen, mit MRT und ganzen TamTam.

Ab dem Tag wurde ich alle 2-3Tage geschallt. Ab der 35.ssw jeden Tag und bei 37+1 sagte der Oberarzt, morgen früh um 6Uhr sind sie hier. Mein Allgemeinzustand war katastrophal aber wollte jeden weiteren Tag noch schaffen. Der Oberarzt meinte wir können froh sein, dass wir soweit gekommen sind und die kleine nichts abbekommen hat.

Jetzt hoffe ich, dass es beim Diabetes bleibt und ich nach der geplatzten Fruchtblase normal entbinden kann🙏.

Wie weit bist du?

weiteren Kommentar laden
5

Hallo Rapunzel,
ich habe ein ähnliches Problem. Bin allerdings noch viel unerfahrener. Ich bin in der 26.SSW und bei mir wurde die Gestationsdiabetes letzte Woche erst festgestellt. Ich habe jetzt 1 Woche Zeit das ganze in den Griff zu bekommen, bevor bezüglich Insulin entschieden wird.
Nach dem Essen habe ich eigentlich kaum Probleme und bekomme den Wert durch meine Ernährung und Bewegung in den Griff. Bei mir sind auch die Nüchternwerte das Problem. Die liegen immer zwischen 105 und 115 und ich bekomm sie nicht gedrückt. Am Mittwoch hab ich wieder Termin bei der Diabetes Ärztin und da werde ich sicher auch mit Basalinsulin beginnen müssen.
Ich hoffe, dass meine Kleine nichts abbekommen hat. Mein letzter Termin beim FA war vor 2 Wochen und sie lag etwas blöd, so dass man sie nicht richtig ausmessen konnte. Eigentlich hätte ich jetzt erst wieder in 3 Wochen Termin. Überlege aber anzurufen beim FA, da ja eine regelmäßige Kontrolle ca. alle 2-3 Wochen stattfinden sollte.
Gerne können wir uns auch weiter privat austauschen. Aktuell kenne ich niemand und würde mich freuen mich mit jemandem auszutauschen und Tipps zu geben, der dasselbe Problem hat.

Liebe Grüße,
Ally

6

Ich klink mich mal ein!

In der vorherigen Schwangerschaft war ebenfalls mein Nüchternwert erhöht, lag immer bei ca. 100.
es wurde nichts gemacht, außer engmaschig kontrolliert und geschallt, aber kein Insulin, da das Kind absolut im Normbereixh war. Immer eher zu dünn.
Eingeleitet wurde ich am errechneten ET wegen der Diabetes und halt auch, weil das Kind so dünn ist (bis heute liegt sie immer einen Tick unter der dritten perzentile... aber diese hält sie ohne Probleme 🤪)

Jetzt erneute Schwangerschaft, morgen großer zuckertest. Weil ich die Geräte ja eh zuhause habe, hab ich schon angefangen und die Werte liegen nüchtern ebenfalls bei ca. 100/105. ich bin sehr gespannt, ob es diesmal Insulin gibt. Ich hoffe einfach drauf, dass es einfach so ist, wie es in der vorherigen Schwangerschaft war....

8

Hi! Danke für deine Antwort. Das ist ja auch interessant zu hören, dass nichts gemacht wurde. Aber 100/105 geht ja noch. Mit 115 fühl ich mich mental schon nicht mehr so wohl 🙈

Ich drück dir die Daumen für den zuckertest :)

7

Hallo,

Es ist meine erste ss.habe ebenfalls in der 26. Ssw GD diagnostiziert bekommen. Da war der 1. Wert nach der Zuckerlösung erhöht, die anderen beiden Werte waren in der Norm. Habe daraufhin meine Ernährung umgestellt. Ging 2 Wochen gut... Hatte dann alle Werte im Zielbereich. Komischerweise fing irgendwann mein nüchtern Bz an zu spinnen. War dann überwiegend über 92. Mein Diabetologe hat mir sofort 8 IE Basalinsulin zur Nacht verordnet. Damit fahre ich ganz gut. Nüchtern Werte sind jetzt zwischen 75 und 85. Gehe auch jeden Tag spazieren 30 bis 45 min oder gehe 15 min auf den crosstrainer und natürlich habe ich die Ernährung beibehalten.hoffe es bleibt so. Bin jetzt in der 32. Ssw. Und hoffe natürlich auch dass der Kleine vor ET von alleine kommt, ich möchte nämlich weder eine Einleitung und noch weniger einen KS.

9

Heyho,

Hat dein Arzt auch schonmal über so genanntes Mahlzeiten-Insulin (Bolus) gesprochen? Das Basal-Insulin das du bekommst ist ja leider nur dazu da den Grundwert etwas nach unten zu drücken. Zudem gibt es auch bei den Basal-Insulinen nochmal Unterschiede in der Wikweise, manche schaffen es 24 Stunden kontinuierlich zu wirken, manche haben Wirkspitzen und sind schneller wieder draußen und und und. Welches benutzt du denn?


Wie sind denn deine Werte 1 und 2 Stunden nach dem Essen? Eventuell schafft es deine Bauchspeicheldrüse nicht dich nach der letzten Mahlzeit wieder schnell genug nach unten zu bringen, so dass du vor der nächsten Mahlzeit zu hoch landest. Hier kann eine geringe Menge Bolus schon Wunder wirken.

Alles Gute 😊

10

Ich hab das Protaphane. Eigentlich sollte das Wirkmaximum nachmittags sein, wo meine Werte am schlechtesten sind.

Nach dem Essen sind die Werte zwar nicht traumhaft, aber noch in Ordnung. Zwischen 90-120, wobei schon eher ein Shit nach oben zu beobachten ist. Denke aber auch, dass ich das beim nächsten Termin ansprechen werde, je nachdem, wie sich das nun machen lässt mit den nüchternwerten. Bei mir spielt ja auch noch die Kortisongabe mit rein, deswegen ist das grad alles nicht ganz so einfach einzustellen. Soll nun nach Rücksprache auf 10 Einheiten Protaphane erhöhen und mit dem Zeitpunkt der Kortisongabe etwas experimentieren. In zwei Wochen wird dann weitergeschaut 🙈

11

Das klingt doch nach einem soliden Plan. In kleiner Dosierung von NPH-Insulinen (wozu deins zählt) kann es vorkommen dass der Wirkeintritt schneller ist als unter höheren Dosierungen, bzw die Dauer auch nicht so lange anhält. Wann genau spritzt du denn? Sinnvoll wäre sicher schon morgens, 8ch habe dir unten mal eine Tabelle an mit den typischen Wirkzeiten.

Cortison ist natürlich auch nochmal ein ganz gemeiner Faktor, der die Blutzucker-Werte nochmal ordentlich nach oben treibt. Das muss man immer nochmal extra mit berücksichtigen. Bin mal. Gespannt was dein doc so sagt 👍

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen