Nackenfaltenmessung ja oder nein 🙇🏻‍♀️

Hallo meine lieben ich bekomme November mein 3 Kind. Die ersten zwei hab ich normal entbunden und sind auch kerngesund Gottseidank bei beiden hab ich in der 12 ssw keine nackenfaltenmessung gemacht erst in der 21ssw was man machen muss.
1. Kind mit 29 und 2. Kind mit 32 bekommen. So jetzt meinte meine Ärztin du bist diesmal älter (bin im März jetzt 35 geworden) ich sollte diesmal schon diese Nackenfaltenmessung machen was ca. 170€ kostet. Ich bin echt verwirrt 🤷🏻‍♀️ wer hat’s gemacht ?

1

Liebe Minn,

die Frage, die du und dein Mann euch stellen solltet ist: „Welche Auswirkungen hätte ein schlechtes Ergebnis?“

Ist es euch egal und ihr wollt das Kind bekommen, auch wenn es eine Trisomie hat, dann macht den Test nicht. Den außer den Rest der Schwangerschaft besorgt zu sein, ändert sich nichts.

Würdet ihr die Schwangerschaft im Falle eines Falles lieber abbrechen, kann die NFM oder NIPT (teurer, aber genauer) für euch eine gute Option sein.

Bei einer Nackenfaltenmessung wird nur eine Wahrscheinlichkeit errechnet, es kommt öfters mal zu falsch positiven, seltener zu falsch negativen Ergebnissen.

Hoffe die Infos können dich/euch bei einer Entscheidungsfindung helfen.

Alles Gute 🍀

2

Bei uns ist das kostenlos .bei der aller ersten Schwangerschaft da war ist 21. In ssw12 war viel Wasser im Nacken zu sehen und dann ein hin und her in Kliniken kam raus Chromosomen Fehler nicht überlebensfähig .also ich denke alter ist wurst .es kann junge und im älteren Alter treffen...

3

Wir haben das Geld später von unserer Krankenkasse bei beiden Kindern erstattet bekommen. LG

4

Ich bin im Februar 35 geworden. Bin jetzt 26+0. Meine alte Gyn hatte mich über nichts in einem Gespräch aufgeklärt. Ich wusste von der Untersuchung, wollte es auch nicht. Habe seid Januar eine neue Gyn, die hat direkt gefragt, ob bzw warum wir es nicht haben machen lassen. Sie hat mir eine Überweisung zum Pränataldiagnostiker gegeben, um dort den 2. Großen Organschall machen zu lassen. Das war für mich ausreichend.

Ich finde die Nackenfaltenmessung überflüssig. Sie ist nicht selten auffällig und man macht sich Sorgen. Wird von Untersuchung zu Untersuchung geschickt und kann die Schwangerschaft nicht genießen. Habe auch schon Patientinnen gehabt, denen sogar zum Abbruch geraten worden ist und das Kind am Ende doch gesund zur Welt kam...

5

Gegenfrage: hat es eine Konsequenz für euch? Wenn ja, lassts machen.

6

Ich hab sie in der ersten Schwangerschaft machen lassen - mit 29 - und werd sie jetzt mit 33 auch machen. Bei einer lebensfähigen Trisomie würde ich keine Konsequenzen ziehen, aber hatte und habe Angst vor einer nicht lebensfähigen. Ich finde die Vorstellung schrecklich, nach der Hälfte der Schwangerschaft festzustellen, dass das Kind niemals leben wird. Klar kann man das nie ausschließen - aber so hätte ich den Faktor schonmal ausgeklammert.

7

Hallo!

Wir haben bei unserer Kleinen (12 Tage) die Nackenfaltenmessung gemacht, weil es bei mir in der Familie einen Fall von Trisomie 21 gibt. Wir hätten die Schwangerschaft nicht abgebrochen, egal was bei der Nackenfaltenmessung rausgekommen wäre. Wir haben uns trotzdem für die Untersuchung entschieden, da wir uns hätten auf diesen Gendefekt vorbereiten können. Zudem hätten wir uns dann gegen eine Hausgeburt entschieden.

Ich denke, dass es wirklich auf die persönlichen Umstände ankommt.
Ist ein Fall in Deiner Familie oder in der des Vaters bekannt? Wo möchtest Du entbinden? Würdest Du das Baby auch mit Gendefekt bekommen?

Ich wünsche Dir noch eine schöne Schwangerschaft!
Liebste Grüße :-)

8

Hallo,
ich habe mich heute zur Nackenfaltenmessung angemeldet. Meine Ärztin hat es mir geraten. Ich bin 36 Jahre und es ist unser erstes Kind.
Der Termin ist am 11. Mai. Ich weiß nicht warum, aber ich bin mir sicher, dass nichts auffälliges rauskommen wird.
Liebe Grüße und alles Gute für dich

Top Diskussionen anzeigen