Angst

Hei Mädels,

Jetzt muss ich echt mal euch fragen. Geht es nur mir so, oder habt ihr auch Angst vor der Geburt?
Also ich weis nicht an was es liegt, aber ich hab so Angst davor, das ich mich irgendwie nicht darauf freuen kann. Habe am Freitag einen Termin bei meiner Ärztin. Hätte das Thema auf alle Fälle angesprochen. Nur wollte ich mal wissen ob es nicht nur mir so geht. Weil ich weis nicht ob das schon panische Angst ist..
danke für eure Antworten
Achja, ist meine erste ss und bin in der 26+3 mit meiner Prinzessin 🌸

1

Hallooo!

nein nicht nur dir geht es so, mir ebenfalls :-)!

habe bereits einen kleinen jungen zuhause und bin nun in der 14.ssw! ich weiss, was auf mich zukommen könnte und habe angst! nach dem positiven sst kam mir als erstes die geburt in den sinn!
aber jede geburt ist anders...raus muss das kind auf jeden fall :-)! kenne auch frauen, welche immer wieder ein kind auf die welt setzen würden, weil die geburt nicht schlimm war!

ansonsten gibt es noch pda :-)

2

Hi 😊
Also als Angst würde ich das nicht beschreiben sondern vielleicht mehr als Respekt. Die "angst" wurde mir ein wenig im Vorbereitungskurs von meiner Hebamme genommen. Die hat das gut erklärt und erzählt was so passiert und was auf uns zu kommt. Machst du einen Vorbereitungskurs? Vielleicht kann dir das ja ein wenig die Angst nehmen?!

3

Also mein Vorbereitungskurs fängt am 01.04 an. Ich hoffe da nimmt man mir die „Angst“ oder „Panik“ ich muss auch ehrlich sein ich träume regelmäßig von „schlimmen“ Geburten, wie alles schief läuft etc. Manchmal denke ich, ich wäre doof!
Ich rede viel mit meinem Mann darüber. Aber er kann mir halt auch nur sagen „das wird, du brauchst keine Angst haben“ naja 🙈 er liegt da ja Nicht und hat die Schmerzen nicht.

4

Blende erstmal alles aus was du im Fernsehen siehst oder gesehen hast. Es ist nicht so.
Vergleichbar wie die TV Explosionen und wie es wirklich ist. Einfach maßlos übertrieben.
Klar ist es eine neue Situation und ja es tut verdammt weh aber es ist das natürlichste der Welt.
Ich war bei kind 1 19j und bei nr 2 22j (ohne Schmerzmittel)jetzt mit 25j folg das letzte.
Einfach deinem körper zuhören und nicht dagegenhalten dann wird es ein ganz zauberhafter Moment 😍

6

Ja das sagten schon mehrer, ich solle nicht nach dem Fernseher gehen. Viel sagen, klar tut es weh, aber es ist auch zum aushalten, die Schmerzen lohnen sich. Ich glaube das alles, aber irgendwie beruhigt es mich nicht, Oder nimmt mir meine Angst davor. Ich muss ehrlich auch sagen, ich war schon am überlegen wenn diese Angst nicht weg geht einen KS zu machen. Weil ich auch nicht weis ob sich diese Panik/Angst legt irgendwann

12

Mir ging es genau so.
Mein Sohn ist jetzt 7 Wochen alt und ich habe auch an einen Kaiserschnitt gedacht weil ich Angst hatte vor der natürlichen Geburt.
Meine Hebamme konnte mich dann überzeugen es zu versuchen. Brauchte dann leider einen Notkaiserschnitt und ich kann dir sagen das ich es schrecklich fand. Für das nächste Kind will ich definitiv eine natürliche Geburt...

5

Bei meiner Tochter hatte ich auch noch Angst. Aber die Geburt war eigentlich sehr gut. Von der ersten wehe nur 3,5std :) ich hab zwar keine pda mehr bekommen, wie ich irgendwann wollte, weil ich schon zu weit war. Auch Badewanne ging nicht mehr, aber zumindest hab ich kurz dran gehangen^^ ein paar mal pressen und schon lag meine bezaubernde kleine Maus auf mir. Ich bin Ende 2.grades gerissen, war aber kein Problem. Sind sogar 5std später wieder nach Hause :) ich hoffe das es diesmal genauso schön wird.

Lg Tina 24+6

7

Ich hab halt Angst, das es 20 std oder sowas dauert und ich es nicht aushalten kann. Und Pda vor der hab ich auch Respekt 🙈 irgendwie bin ich der totale schisser. Bin komplett voll tattoowiert und hab Piercings, aber bei sowas bin ich der größte Angst Hase den es gibt 🙈 und irgendwie muss ich darüber lache und schmunzeln aber dann kommt wieder die Panik hoch. Aber vilt wie oben schon genannt, hilft mit der Kurs dabei bissel runter zu kommen

11

Unser Kurs war sehr lustig damals. Einige "leben" die Vorbereitung richtig aus. Mal sehen, ob es bei euch auch so wird ^^ ich bin auch tätowiert und gepierct. Wollte auch nie eine pda, aber in dem Moment schon ^^ ging aber auch ohne. Und wenn es entspannte 18std werden, ist es auch OK. Hatte eine Freundin damals, da waren nur die Presswegen schlimm. Ich hoffe bei mir nur, dass es nicht noch schneller geht. Irgendwie muss ich meine Tochter noch zur Oma bekommen :) also aufgeregt sein - ja. Angst nicht. Und man vergisst ja auch zum Glück wieder viel. Meine Tochter war das erste Jahr ein richtiges schreibaby, bis zur schreiambulanz. Nach 4 Jahren kommt nun der Bruder 😉

weiteren Kommentar laden
8

Hallo Hannah,

Ich bin zum 2. Mal schwanger.
Die erste Geburt ist schon 11 Jahre her🙃
Damals hatte ich mir gar keine Gedanken darüber gemacht, dieses Mal geht es mir ähnlich wie Dir.
Deshalb hatte ich mich dieses Mal für einen Vorbereitungskurs angemeldet,der mir auch sehr geholfen hat.
Du kannst dort ALLE deine Fragen stellen, die dich beschäftigen.
Unsere Hebamme sagte, es gibt keine blöden und dummen Fragen!!! Und wir waren, bis auf 2 Partnerabende, nur unter uns Mädels. 2 waren dabei, die sich auch richtig Sorgen gemacht haben, aber nach dem Kurs meinten, dass sie jetzt entspannter an das Thema ran gehen 😊
Ich drücke dir die Daumen, dass er dir die Angst nehmen kann ☺️
Lg Sarah
🤰❤️👶🏻37+0

10

Hei Sarah,
Ja also oben hat man ja auch schon das mit dem Kurs genannt, der fängt am 01.04 Bei mir an. Vilt hilft es mir wirklich, das meine Angst/Panik weg geht. Meine Hebamme ist auch echt ne tolle und kennt meinen Mann schon seit 25 Jahren, und war gleich für uns da. Ich hoffe das diese Angst „unberechtigt“ ist .
Dir wünsche ich noch eine schöne Rest ss, ist j bald soweit bei dir ♥️

15

Ja, das stimmt.
Warte jetzt jeden Tag darauf, dass es los geht 😂

Wünsche dir auch noch eine schöne Schwangerschaft und versuche dich etwas zu entspannen ☺️☺️☺️

9

Ich kann dich verstehen.
Aber Angst hatte ich keine.
Ich wusste ja, dass das Baby so oder so raus muss.

Am Ende war die Geburt mit Einleitung bei 41+0 wirklich gut und schnell.

Du hast ja noch einige Wochen Zeit. Sprich mit deinem Arzt über die Sorgen, lass sie aber nicht deinen Alltag bestimmen.

14

Nein, ich hatte keine Angst, nur einen gesunden Respekt. Als Erstgebärende weiß man doch überhaupt nicht wovor genau man Angst haben soll finde ich. Auf einen Geburtsvorbereitungskurs habe ich bewusst verzichtet. Ich muss zugeben, die Geburt verlief anders als vorgestellt, aber im Nachhinein gesehen war es total easy.

16

Hallo du 😊

Ich mache mir auch viele Gedanken. Vorallem jetzt da die Geburt kurz bevorsteht (ET -6). Ich war sehr gerne Schwanger, mir ging es immer super. Das werde ich echt vermissen 🤭 Ich freue mich aber auch das ich bald kuscheln darf. Wenn nur die Geburt nicht wäre 😆 Für mich ist der Gedanke tröstlich das ich eine PDA haben kann. Ich hatte schon 2x eine OP mit Spinal Anästhesie, habe dein Einstich jeweils nicht einmal gespürt. Das macht mir keine Angst 😁 Für mich wäre daher ein Geburtshaus nichts. Ich muss alle Möglichkeiten haben, ob ich sie dann brauche oder nicht 🤭
Aber ich sage mir schon Milliarden von Frauen haben die Geburt geschafft. Wenn Frauen im Busch ohne jegliche Hilfe das schaffen, wird es bei mir auch machbar sein. Und alles geht vorüber, ich denke wenn das Baby da ist entschädigt es vieles 💖

17

Hallo,

mir ging es ganz genau so. Hatte sehr dolle Angst und auch oft davon geträumt, aber ca ab der 36. Woche ist die Angst wie weggeblasen. Klar hab ich großen Respekt, aber ich freue mich halt auch einfach, endlich mein Baby zu bekommen. Und dadurch, dass es mir einfach nicht gut geht mit der SS, weil ich wirklich alles an Beschwerden mitnehme, fiebere ich dem Ende auch echt entgegen. Bin sooo froh, wenn ich meinen Körper wieder für mich habe und ich mein Baby im Arm halten darf.
Mach dir keinen Kopf, du kannst sowieso nicht beeinflussen, wie es letztendlich wird. Es kommt alles, wie es kommt.
Alles gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen