Fruchtblasenprolaps 24. SSW

Hallo ihr Lieben,
sorry falls ihr den Post evtl. doppelt liest, habe auch im Frühchen-Forum gepostet, um möglichst viele Antworten aus Erfahrung zu bekommen.

Ich bin in der 24. SSW (23+4) mit Zwillingen nach Icsi. Also absolute Wunschkinder, es war ein langer steiniger Weg.

Nun liege ich seit gestern wegen geöffnetem Muttermund und Fruchtblasenprolaps in der Klinik.
Ab morgen wollen die Ärzte die Lungenreife spritzen. Sofern keine Infektion vorliegt wird nächste Woche ein Pessar gelegt.
Wir versuchen jetzt jeden Tag mit Hilfe strenger Betteruhe ein Stück weiter zu kommen. Meine Kinder wiegen derzeit 600 gr. Die Geburt ist laut Ärzte vermutlich eher eine Frage von Tagen als von Wochen.

Kann mir jemand Hoffnung machen oder von seinen Erfahrungen berichten? Ich hoffe soo sehr, dass es meine Kinder schaffen und ohne größere verbleibende Schäden bleiben.

Mein ganzen Leben steht Kopf, ich bin so verzweifelt.

Lg
April

2

Hallo April,

ich kann dir zwar nichts von mir berichten, aber da unser kleiner Mann gestern bei 24+0 nur auf 550-560g geschätzt wurde (hat nur 60-80g in 2 wochen zugenommen), habe ich nach anderen erfahrungen bei 24+0 gesucht. Und da waren einige tolle Berichte dabei, die Kinder waren ebenfalls noch sehr klein und haben alles unbeschadet überstanden. Evtl gibt es Schwierigkeiten, dass sie nicht so schnell in der Entwicklung sind, aber das holen die Kinder meist auch wieder alles auf :) versuche so gut es geht bettruhe zu halten und glaube an euch. Die lungenreife wird den beiden schon sehr gut helfen. Ich drück euch ganz doll die Daumen!!!

3

Danke für deine liebe Antwort, wir hoffen das Beste. Auch wenn es eine sehr schwere Situation ist.

1

Hallo liebe April,

fühl dich erstmal ganz doll gedrückt! Ich mag mir gar nicht vorstellen was für eine Angst ihr haben müsst aber ihr schafft das!

Eine Bekannte von mir hat ihre Zwillinge bei 23+2 bekommen. Sie waren gerade mal 30cm groß und 700g schwer aber inzwischen sind es zwei fitte kleine Jungs :) Sie haben es noch nicht mal bis zur Lungenreifespritze geschafft. Als meine Bekannte in die Klinik kam haben die Ärzte noch gesagt sie sollte sich mit ihrem Mann darüber unterhalten welchen Weg sie gehen wollen falls es frühzeitig losgehen sollte: palliativ oder ob sie alles versuchen sollten. Soweit kamen sie gar nicht mehr da es so schnell los ging.

Wie gesagt beide sind inzwischen fitte kleine Jungs. Natürlich war der Weg hart bis dort aber es hat sich gelohnt :)

Ich wünsch dir alles Glück der Welt dass deine beiden noch lang bei dir im Bauch bleiben und schlussendlich gesund in deinen Armen liegen!

4

Danke das du die Erfahrung deiner Freundin mit uns teilst.

Ich hoffe soo sehr das meine zwei auch solche Kämpfer sind und noch möglichst lange im Bauch bleiben.

Top Diskussionen anzeigen