Nüchternwert bei Schwangerschaftsdiabetes senken

Hallo zusammen,

bei mir wurde letzte Woche in der 25 Ssw Schwangerschaftsdiabetes festgestellt. Nun muss ich 4 mal am Tag messen.
Nüchtern und jeweils 1 Stunde nach den Mahlzeiten.

Meine Werte Mittags und Abends sind immer sehr gut, immer zwischen 102 und 123 bisher. Er soll unter 140 sein. Kann ich dann auch mehr Kohlenhydrate in Form von Vollkornprodukten essen? Hab sie bisher stark eingeschränkt, da mir das gesagt wurde. Aber das Baby und ich brauchen ja auch genügend Kohlenhydrate und wenn der Wert gut ist spricht doch nichts dagegen oder?

Mein Problem ist der Nüchternwert. Der liegt morgens bei 97. Kann es sein das es daran liegt das zwischen dem Abendessen und dem Messen nach dem aufstehen circa 12-13 Stunden liegen? (Durch langes wachbleiben und durch längeres Schlafen jetzt am Wochenende). Würde es da helfen wenn ich abends nochmal was snacke, wie Joghurt mit Obst oder so? Das hab ich nämlich im Internet gelesen. Habt ihr damit Erfahrungen?

Auch die Werte nach dem Frühstück (circa eine Stunde nach dem Aufstehen) sind eher hoch. Zwischen 130 und 140. Dabei esse ich da im Vergleich zu mittags oder abends eher sehr wenig. Habe ihr Ideen woran das liegen kann? Soll ich lieber nur eine Kleinigkeit essen und danach nochmal was essen? Bisher esse ich 3 mal am Tag. Keine Zwischenmahlzeiten. Ich merke aber auch das mich das was ich esse, im Vergleich zu dem was ich vorher gegessen habe, nicht mehr ganz so lange sättigt.

Ich hab erst Ende der Woche wieder einen Termin bei meiner Diabetikologin und wäre jetzt schon über ein paar Antworten dankbar. Zurzeit überfordert und stresst mich das ganze übers Essen nachdenken und messen noch sehr. Ich weiß das sich das aber bestimmt schnell normalisiert.

Vielen Dank für eure Hilfe und Antworten!

1

Hallo :)

Meine Werte sind fast genauso wie bei dir. Ich muss mir abends Insulin spritzen, da ich auch einen zu hohen Nüchternwert am Morgen habe. Aber auch nur, da man nachts nichts isst, und dadurch auch den Wert nicht durch Ernährungsumstellung beeinflussen kann.

Lg

11

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde es mal die nächsten Tage im Auge behalten und schauen wie sich das so verhält. Ich denke mir aber auch, dass abends Insulin spritzen besser klingt als dieses ständige Verrücktmachen um zu hohe Werte.

2

Nach 18:00 nicht mehr essen, viel stilles Wasser trinken und ein gassi Gang/ Spaziergang hat mir den Wert immer etwas gesenkt. Um das spritzen kam ich dann aber doch nicht mehr rum, das musste dann abends vor dem schlafen sein. Ich hoffe diesmal verschont zu bleiben.

12

18 Uhr essen klingt für mich sehr schwierig. Ich esse so um 20 / 20.30 Uhr das letzte mal. Muss dazu sagen dass ich eine Nachteule bin, dementsprechend länger wach bin und auch bis ca 9.30 Uhr schlafe. Ich bin halt im Beschäftigungsverbot und auch schon davor begann meine Arbeitszeit meist ab 10 Uhr oder später. Würde ich um 18 Uhr essen wäre ich danach noch so 7 Stunden wach und bekäme Hunger und bis zum Morgen wären es ja dann 16 Stunden.

Aber ich versuche es mal mit mehr Wasser und Aktivität/ Spazieren gehen am Abend.

Vielen Dank für deine Hilfe!

3

Den nüchternwert kann man quasi kaum beeinflussen.
Du kannst mal experimentieren nach 18 Uhr nix essen oder aber einen mitternachtssnack einlegen.
Letztendlich hilft meistens fast gar nix. Und nach einer komplikationslosen Schwangerschaft mit Insulinpflichtigen GDM bei absoluten Normalgewicht frag ich mich auch, warum man sich noch weiter kasteien muss? Insulinspritzen ist absolut nicht schädlich fürs Kind und nimmt einem sehr viel Gedankenarbeit ab.

13

18 Uhr essen klingt für mich sehr schwierig weil ich sehr lange bis 1/2 Uhr wach bin aber dementsprechend auch bis circa 9.30 Uhr schlafe. Ich bin halt im Beschäftigungsverbot.
Ich probiere es mal mit einem Snack vorm Schlafengehen.
Ansonsten denke ich da genauso wie du. Da ist mir Insulin glaub ich lieber, wenn ich dann weiß das der Blutzuckerwert gut ist und ich mir weniger Gedanken und Sorgen machen muss. Weil ich das ja nicht durch die richtige Ernährung in den Griff bekomme, wie die anderen Werte am Tag.

Vielen Dank für deine Antwort!

17

Ging mir genau so. Ich war auch im BV, hab bis 9/10 geschlafen und bin halt dementsprechend spät ins Bett.
Hab dann abends gegessen meist gegen 18/19 Uhr und dann aber meist um 22 Uhr noch einen Snack. Mein nüchternwert war immer knapp Grenzwertig, aber blieb stabil, daher hab ich kein Insulin für den nüchternwert gebraucht.
Würd mich aber immer wieder fürs Insulin entscheiden, wenn ich Merk, dass es nicht klappt mit der Ernährung:)

weitere Kommentare laden
4

Mir wurde gesagt 3 Mahlzeiten am Tag und noch Zwischenmahlzeiten. Als Zwischenmahlzeit etwa Quark mit Obst oder Gemüse. Und abends noch mal spazieren gehen.

Meine Werte über den Tag sind gut nur der nüchternwert ist erhöht, muss jetzt Insulin spritzen.

14

Vielen Dank für die Antwort! So probiere ich es auch und wenn es nicht klappt muss wohl auch bei mir Insulin helfen. Es scheint ja wirklich nicht an der falschen Ernährung zu liegen wenn die Werte nach den Mahlzeiten voll ok sind.

5

Hallo,
Kennst du den Ernährungsratgeber von Bas KAS? Darin finden ich es gut erklärt. Falls du Lust hast dich reinzulassen.
Du kannst morgens Haferflocken essen, die lassen den Blutzucker langsam ansteigen. Dann hast du nicht eine Stunde später hohen Zucker und später wieder Hunger. Vollkornbrot/Produkte gehen auch nicht direkt ins Blut und sind daher gut.
Und ja, dann kannst du mehr davon essen.

Was du auch machen kannst, ist, mittags/abends Linsen zu essen. Die helfen sogar, den Blutzucker für die nächste Mahlzeit zu regulieren.
Mittagessen die Gemüse Portion sollte die Hälfte vom essen sein.

Abends Jogurt ist gut. Würde ich auch machen. Die Früchte würde ich eher in die Haferflocken morgens tun.

LG

6

Per se geb ich dir Recht. Ich hatte exakt dieselben Werte - nur morgens zu hoch. Von nachts Snacks hat mir Diabetologin deutlich abgeraten. Manche machen nachts Sport - ich brauch aber meinen Schlaf. Sich Insulin spritzen hat mich auch deutlich entspannt! Auch zu den Mahlzeiten, es macht einfach flexibler. Ich hab zb morgens 30Gramm (das sind 2 Esslöffel!!) Vollkornporridge ohne Zuckerzusatz etc gegessen und extrem drauf reagiert - BZ bei 160...
man muss ausprobieren, was geht und was nicht.

7

Hallo,

Das ist zu allgemein, gerade bei Gestationsdiabetes. Nicht jeder verträgt Haferflocken, reine Volljornprodukte etc..
Das muss erst im Rahmen der Ernährungsumstellung beobachtet werden.
Bei mir gehen Haferflocken, Vollkornbrot gar nicht, da muss Ich zu Alternativen wie Knäckebrot oder Eiweißbrot greifen. Dafür vertrage Ich Reis sehr gut.
Jeder Körper ist da anders.
Ich kann morgens 1 Scheibe Vollkornbrot essen (dazu meine 25 iE Insulin spritzen) und lande bei Werten von 170-200. Ich kann ein Eis essen ohne Insulin und bin dann bei Werten von 110-120.
Da muss man erst herausfinden was man gut verträgt :-)

Lg raserle 36ssw 💙

weitere Kommentare laden
8

Ich hatte in der ersten Schwangerschaft einen Schwangerschaftsdiabetis. Und ich hatte auch nur die Probleme mit dem Nüchternzucker. Diesen habe ich tatsächlich ohne Insulin senken können, in dem ich wenig Kohlenhydrate über den Tag gegessen habe. Natürlich nicht komplett auf Kohlenhydrate verzichten. Man sollte halt bedenken, das auch Vollkornprodukte viel Kohlenhydrate enthalten. Die habe ich zum Beispiel gar nicht vertragen und der nüchternwert war damit immer zu hoch am Folgetag.

18

Vielen Dank für die Antwort. Das ist ja interessant! Also war der Nüchternwert am nächsten Tag nicht gut nach vielen Kohlenhydraten obwohl der Wert nach dem essen ok war? Das hätte ich so jetzt nicht in Verbindung gebracht.
Darf ich fragen was "wenig Kohlenhydrate " bei dir bedeutet haben?
Ich schaue, dass ich beispielsweise nur 30g Dinkel-Haferflocken, 50g Vollkorn-Nudeln (ungekocht) oder eine Scheibe Vollkornbrot zu jeder Mahlzeit esse. Meist bestehen 2 von 3 Mahlzeiten mit aus Vollkornprodukten mit viel Gemüse und mal Fleisch oder Fisch. Zu einer Mahlzeit esse ich dann nur Gemüse und Fisch/Fleisch.
Ich finde das ist schon sehr wenig oder?
Obst gibt es auch nur einmal am Tag, morgens mit Naturjoghurt.

20

Das Problem ist halt leider, dass jeder Körper anders reagiert.
Ich bin z.b nie über die 70g Kohlenhydrate am Tag gekommen. Dann war der Wert gut. Vollkornbrot ging wie gesagt garnicht. Hatte aber auch eine Scheibe 26g Kohlenhydrate. Das unterschätzt man gerne mal. Was gut ging ist Eiweißbrot ca 5g Kohlenhydrate pro Scheibe.
Du wirst dich wahrscheinlich auch durchprobieren müssen was etwas bei dir bringt und was nicht.

Wenn du insulin spritzen musst, wäre es auch kein Weltuntergang. Man gewöhnt sich wohl schnell dran und da es bei dir nur die nüchternwerte sind wäre es ein Langzeitinsulin ohne viel zu rechnen. Man weiss ja wofür man es macht. 😊

Dieses mal bin ich zum Glück verschont geblieben von Schwangerschaftsdiabetis.

weitere Kommentare laden
9

Du musst dich tatsächlich durchprobieren.
Jeder Körper reagiert anders. Bei mir hat geholfen, morgens den Kaffee mit Milch wegzulassen, Brottechnisch ging nur eine Biosorte aus dem netto und generell fast ausschließlich dinkelprodukte. An Obst, nicht mal Beeren, durfte ich quasi nicht mal denken, sonst hatte ich direkt einen überdimensionierten Zucker. Dafür gingen Kartoffeln, egal welche Menge, ganz ohne Probleme.

Frage ist echt, wie du deinen Tag so zwischendurch gestaltest. Isst du wirklich nur früh, mittag und abends? Das wäre ideal, falls du auch noch spritzen musst, lässt sich aber mit manchen ss Komplikationen wie Übelkeit oder Sodbrennen nicht vereinbaren.
Trinkst du tagsüber wirklich nur Wasser und ungesüßten Tee? Oder doch mal ne limo oder Milchkaffee oder so? Das verfälscht die Werte auch. Wenn es ohne Geschmack gar nicht geht, kannst du noch zero Getränke kaufen.
Sport nach den Mahlzeiten soll auch helfen, bei mir waren die Werte trotz halber Stunde Fitness nie besser als ohne...
Mein nüchternwert war generell an der oberen Grenze, aber noch im normbereich. Ein bisschen besser wurde es mit einem kleinen Snack gegen 22 Uhr... Keine ganze Mahlzeit, nen joghurt, zwei Wiener oder ein Stück Käse oder sowas.
Und jetzt zum Ende hin sind die Werte wieder alle tippitoppi.

Sattessen ist übrigens erlaubt! Also hungern sollst du nicht. Iss dich bitte satt, sonst ist das mit den drei Mahlzeiten definitiv nicht zu schaffen. Und bitte nicht komplett auf kh verzichten, nur damit du in den zielwerten bleibst, das wäre geschummelt und das Baby braucht kh. Dann muss im Zweifelsfall mehr gespritzt werden. Aber ob du nun 4 oder 6 oder 15 einheiten spritzt, ist grundlegend ja Bockwurst vom Aufwand her für dich. Pieks und fertig.

19

Vielen Dank für die Antwort.

Ich merke schon dass ich wirklich sehr individuell schauen muss wie mein Körper auf was reagiert.

Bisher esse ich 3 Mahlzeiten täglich, was mir auch eigentlich voll langt. Ich esse mich auch satt, nur es hält halt weniger lange an als die Mahlzeiten die ich vorher gegessen habe (viel mehr Nudeln etc.) Wenn ich aber Zwischendurch Hunger haben sollte würde ich auch was essen, weil ich auch der Meinung bin, dass das sehr schlecht ist zu hungern.
Trinken tue ich nur Wasser. Bisher hab ich 2 Mal zum Essen ein Glas Cola Zero koffeinfrei getrunken, aber das ist ja auch ok.

Ich probiere es mal mit Abends eine Kleinigkeit snacken und frage auch noch mal beim Diabetikologen nach. Bei allen anderen Mahlzeiten gilt wohl auch weiterhin ausprobieren, aufschreiben und messen. Ich hoffe das pendelt sich ein.

23

Also zum Thema Cola Zero, das ist leider wirklich ganz schädlich um sein Blutzucker langfristig zu kontrollieren. (Die Begründung steht in dem Ratgeber, falls du die genau nachlesen willst.) Soweit ich mich erinnere, liegt das daran, dass der Süßstoff in Verdacht steht, die guten Darmmarktieren im Darm zu verdrängen, welche aber notwendig sind um den Blutzucker zu regulieren.

Also, verstehe mich nicht falsch. Ich habe deine Fragen nur so verstanden, dass du wirklich dein Blutzucker niedrig halten willst und dann wollte ich dir dies sagen. Ich hoffe, dass sich keiner wegen seiner Zero Cola angegriffen fühlt.

Bei Nudeln, kannst du einfach auf volkorn Nudeln umstellen. Die schmecken für mich gleich und du bist auch länger satt.

Hungern solltest du wirklich nicht. Wenn du aber Hunger hast und nichts essen magst (weil zu spät), geht auch ein bitterer Tee, sowas trinke ich immer gerne abends.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen