Blutabnahme Hausarzt oder FA?

Hallo ihr Lieben,

ich bin mittlerweile sehr verwirrt.
Vorab:
Mein Frauenarzt ist wirklich toll und nimmt sich immer Zeit und beantwortet jede Frage und ich fühl mich dort super aufgehoben.

Dienstag Nachmittag war meine Hebamme bei uns zu Besuch und ich hab sie gebeten sich meine Blutwerte einmal anzuschauen.

Diese wurden von meiner Hausärztin abgenommen aber leider konnte diese mir nichts darüber sagen, ob die für die Schwangerschaft in Ordnung sind oder ob ich in Bezug auf Schilddrüse und Eisen noch etwas einnehmen sollte.

Meine Hebamme war total empört und hat nur gefragt, warum denn mein FA keine Eisenwerte bestimmt und das das definitiv sein Part wäre und er dies auch im Mutterpass eintragen muss.

Aber genau dieser sagte mir direkt am Anfang er würde nur einmal Blut abnehmen, da er das nicht abrechnen könne und ich danach immer zu meiner Hausärztin soll.

Wie läuft das bei euch ab?

Vielen Dank für eure Antworten

Liebe Grüße

Wunder0520 in der 27SSW

Hmm das ist ja komisch . Blutabnahme hat bei mir immer beim Frauenarzt stattgefunden. Sa solltest du vielleicht noch mal nachfragen

Hallo,
Also ich kenn das so...
Mein FA nimmt bei jedem Besuch den Eisenwert. Dafür gibt es aber nur ein pieks in den Finger. Und das wird auch im Mutterpass dokumentiert.

Für die Schilddrüsen Werte gehe ich zum Hausarzt. Da wurde am Anfang der Schwangerschaft kontrolliert und jetzt im letzten Trimester.

Deine Hebamme hat also recht. 🙂🙂

Liebe Grüße
Lisa 🤰🏼30+6 💜

Huhu,
hast du auch keine Pieks in den Finger bekommen? So wird bei meiner Vorsorge der Eisenwert bestimmt und im Mutterpass eingetragen.

Neee nicht einmal beim zuckertest.

Also wurde bei mir nie nachgeschaut..

Beim Zuckertest musste ich ein Glas mit so nem süßen Zeug trinken und nach einer Stunde wurde dann Blut abgenommen.

Hallo,

Also mein FA macht alles. Sowohl mehrmalige Blutabnahme sowie Bestimmung verschiedener Werte u. a. die Eisenwerte. Dies wird im Mutterpass vermerkt und fertig!

Lg🙋‍♀️

Bei mir ist das auch sehr verwirrend.
Ich habe ein Schreiben vorab bekommen in dem drin steht dass die blutabnahme für Röteln und der Blutgruppenbesrummung übernommen wird.
Da ich bereits schwanger war, sind diese ja bereits in meinem MuPa eingetragen

Für weitere Bestimmungen, CMV, toxoplasmose, ringelröteln, TSH etc. muss ich die Abnahme selber zahlen
Dafür zahle ich sogar in der Praxis und bekomme zusätzlich noch eine Rechnung vom Labor. Find ich auch ganz schön happig

Nach meinem Eisen wurde bisher nicht geschaut

Laut Mutterschaftsrichtlinien ist einmal zu Beginn der Schwangerschaft und dann ab der ca. 20 SSW regelmäßig der Hämoglobinwert zu bestimmen. Manche machen es über einen Pieks am Finger, dies ist aber sehr ungenau, andere nehmen es aus der Vene.

Es ist in der Pauschale, die dein FA für deine Betreuung bekommt, enthalten. Auch zählen die Blutwerte, die im Rahmen der Mutterschaftsvorsorge bestimmt werden, nicht ins Budget.

Du hast also ein Anrecht darauf und das würde ich ihm auch so sagen.

Mein Frauenarzt macht keine Blutentnahmen, da er nur Freitag Nachmittag offen hat und es sich da mit den labor nicht ausgeht.

Blutabnahme macht bei mir der Hausarzt und ich nehme die werte dann zum nächsten Termin mit und mein FA erklärt mir dann alles und trägt es in den mutterkindpass ein.

Ich plane die Blutabnahme auch immer so das ich die Ergebnisse direkt vor den nächsten Termin habe

Also der Eisenwert muss definitiv bestimmt werden. Da ist doch im Mutterpass sogar eine Zeile für. Würde ich definitiv ansprechen, kann mir nicht vorstellen, dass er das nicht abrechnen lassen kann, wenn das ja alle anderen können.
Für Rötelnimmunität und den Zuckertest wird ja auch Blut abgenommen. Mind. da kann man ja den Eisenwert mit bestimmen lassen.
Ich habe auch Toxoplasmose testen lassen, aber das musste ich selbst zahlen.

Für die Schilddrüsewerte gehe ich auch zum Hausarzt. Der hat mir empfohlen den alle 3 Monate zu überprüfen.

Top Diskussionen anzeigen