Urlaub mit kranken Kind in der Schwangerschaft

Hallo ihr Lieben,

ich habe da mal eine Frage. Ich bin nun 5+6 und ich habe in meinem Impfpass festgestellt, dass ich 2019 Tetanus hätte impfen müssen. Die Grippe Impfung habe ich ebenfalls nicht. Nun wollte ich am Wochenende für mit einer Freundin und ihren erkrankten Kind (Lungenentzündung) in den Kurzurlaub. Wie würdet ihr es an meiner Stelle machen? Mitfahren oder lieber zu Hause bleiben? Ich nehme aktuell Orthomol immun für mein Immunsystem, da ich ziemlich am kränkeln war die letzten Monate.

Anstelle deiner Freundin, deren Kind eine Lungenentzündung (!) hat, hätte ich die Reise längst abgesagt.

Häää deine Freundin will mit ihrem Kind in den Urlaub und das Kind hat eine Lungenentzündung? Und du sorgst dich jetzt um dich? Setzt dich mal lieber für das arme Kind ein

Ich würde niemals mit meinem kranken Kind in den Urlaub, erst recht nicht mit einer Lungenentzündung.
Ich bin ehrlich gesagt gerade etwas sprachlos.
Das Kind braucht ganz viel Ruhe und sein Zuhause!!!!!
Aber wenn deine Freundin auch nur an sich denkt so wie du, dann wundert es mich nicht 🤦🏼‍♀️

Meine Tochter ( 5 Jahre) hat momentan selbst eine Lungenentzündung und somit weiß ich das, dass absolut kein Spaß ist!!!

Ich bin in der 23 Schwangerschaftswoche und wenn es nicht mein Kind wäre, würde ich mich fernhalten.

Würde an deiner Stelle mal meinen Freundeskreis überdenken .. ich mein wie kann man da nur an Urlaub denken? Das ist KINDESWOHLGEFÄHRDUNG!

Lg

Ein krankes Kind hat zu Hause in seinem Bett zu liegen um sich auszukurieren, da hat man auf den Urlaub zu verzichten. Abgesehen davon haben die Ärzte heute und morgen noch auf, also würde ich mich mal bei deinem Hausarzt erkundigen wegen den Impfungen aufzufrischen.

Wow. Was herrscht hier für ein Umgangston. Meine Tochter (2 J.) hatte letztens selbst eine. Der Arzt konnte mich sofort beruhigen. Kommt bei den kleinen im Winter sehr oft vor und ist nur halb so schlimm wie es sich anhört. (Nicht bei allen, aber vielen) Meine Tochter hatte weder Fieber noch war sie schwach. Klar, aufgrund der Antibiotika mussten wir 5 Tage daheim bleiben, aber danach war die Sache gegessen. Ich möchte damit nur sagen, dass man vielleicht auch mal fragen könnte wie es dem Kind geht, wohin die Reise geht und was alles geplant ist. Eine Lungenentzündung ist ansteckend, daher würde ich es mit dem FA besprechen. Ich hoffe ich konnte hier einige aufgebrachte Mamis wieder beruhigen.

Lg Patty86 mit Zwerg unterm Herzi (13ssw)

Ich danke dir sehr für deinen Beitrag! Viele Hintergrundinfos habe ich nicht dazu geschrieben und waren auch nicht meine Frage. Ich war gerade sehr erschrocken über diese Antworten.

Also, dass du die beiden Impfungen jetzt Nicht hast ist kein Weltuntergang.

Aber mit einem kranken Kind, das eine Lungenentzündung hat, in den Urlaub fahren ist grob fahrlässig.

Huhu
Unsere Tochter hatte vorletztes Jahr auch eine Lungenentzündung. Da war sie gerade ein 3/4 Jahr alt. Aber als sie die ersten Tage AB bekommen hatte, war sie erstens nicht mehr ansteckend und zweitens hätten wir gut ein Wochenende mit Pariboy irgendwo verbringen können. Wir mussten nur die ersten Tage täglich zum Kinderarzt um zu schauen, ob das AB anschlägt. Danach war sie dann schnell wieder fit.
Erst mal nachfragen und dann urteilen, denke ich. 😘

Woooow. Entschuldigt bitte die Frage und nein, ich denke nicht nur an mich! Meine Freundin weiß sehr wohl, was ihrem Kind gut tut. Die Idee war an die See zu fahren, extra FÜR das Kind. Die Meeresluft soll gut sein. Abgesehen davon muss ich mich auch garnicht rechtfertigen. Ich dachte, dass der Austausch hier etwas freundlicher und der wirklichen Frage entgegenkommt. Schade!

Top Diskussionen anzeigen