Was können wir nur machen... Frage an die Mehrfach-Mamas

Halli Hallo, ich war damals schon mal hier als ich mit unserem ersten Schwanger war. Jetzt sind wir es wieder. Ich bin bereits in der 24. SSW. Und kleiner/großer Teufel 😈 ist jetzt 3 Jahre. Er ist ein echter Wirbelwind. Was für mich zur Zeit wirklich ein wenig anstrengend ist aber gut... Er ist eben wie er ist... Aber zu unserem Problem....

Er hat immer super in seinem Bett durch geschlafen.
Seid einiger Zeit kommt er nachts jetzt immer rüber. Grundsätzlich kein Problem für uns aber er tritt und schlägt in der Nacht.
Ich muss dann natürlich immer auf unseren Bauchteufel aufpassen, dass er mir nicht in den Bauch tritt. Daher kommen wir nachts kaum noch zum schlafen.

Und wenn sein Bruder bald da ist können wir nicht mehr zu Viert im Bett schlafen das passt einfach platztechnisch nicht.

Habt ihr einen Tipp wie ich ihn freundlich aus dem Bett bekommen kann damit wir alle auch wieder schlafen können??

Dankeschön

Lg Svenja

1

Wir haben das gleiche mit unserem 4 Jährigen. Er kommt Nachts auch selbstständig rüber und legt sich zwischen uns. Leider bekommen wir das nicht mit, bzw. werden davon nicht wach. Sonst würde ich ihn einfach wieder in sein Bett bringen, kurz kuscheln bis er wieder eingeschlafen ist. Aber wir sind da im Moment auch ehr rastlos.

Lg Sarah 28ssw 💙

2

Das Problem haben wir mit unserem 6 jährigen auch.

Aktuell hab ich die Ausrede, das er mich anstecken könnte (haben im Kiga Scharlach) manchmal probiert er es trotzdem aber hart bleiben.

Werde ihm später erklären das dass eben nicht geht, will es aber nicht mit seiner Schwester begründen. Versuch hart zu bleiben und vorher mit ihm zu reden.

3

Wir haben es auch ab und an das unser 2 jähriger rüberkommt.

Entweder er und der Papa gehen wieder in sein Bett oder ist wandere in sein Bett rüber.

4

Konsequent sein ist glaube ich die Lösung. Unser Sohn kennt das, dass er nur bei uns schlafen kann wenn er krank ist. Daher kommt er ganz selten mal. Es ist anstrengender weil wenn er wach ist bzw war (jetzt ist er schon 6). Musste man immer nachts aufstehen, in seinem Zimmer mit ihm kuscheln und wieder hinlegen in sein Bett. Wenn man es mal erlaubt und mal nicht versteht er es nicht. Sobald er kommt, aufstehen und ihn rüber bringen. Nochmal kuscheln und ab in sein Bett. Wir haben auch nie ein beistellet genommen, sondern er hat anfangs in unserem Schlafzimmer aber in seinem Bett geschlafen und später in seinem Zimmer. Dadurch ist er es aber gewöhnt: und wenn er mal schlecht träumt, kommt er zu uns, wir kuscheln kurz und er geht wieder in sein Bett. Vielleicht hilft ein neues Bett für Große Jungs oder irgendwas dass ihn stolz macht in seinem Bett zu schlafen.

5

Ich kenne das auch und erkläre schon vor dem schlafen gehen dass er bitte bei seinen Geschwistern bleiben soll (keins meiner Kinder möchte alleine schlafen, also schlafen sie zusammen in einem Zimmer) denn ich habe sonst keinen Platz mit meinem dicken Bauch und dann kann ich nicht gut schlafen.

Er versteht es mal mehr und mal weniger. Wenn er dann zu uns kommt, kommt es auf die Uhrzeit an bei mir. Sollte ich sowieso bald auf müssen, kuscheln wir halt zusammen. Ist es aber so richtig in der Nacht, dann weicht mein Mann aus und legt sich woanders schlafen.

Ich habs versucht ihn Nachts konsequent in sein Bett zu bringen, aber er ist dadurch dann immer hellwach und das erschwert es nur unnötig, also wird vorher geredet und erklärt und zu 85% klappt das auch ganz gut. Außer er ist krank 😅

Glg Darling 26.ssw

6

Wenn es euch prinzipiell nicht stört, dass er bei euch ist, gibt es dann nicht vielleicht die Möglichkeit das Bett zu vergrößern? Oder ihr legt ihm eine Matratze neben euer großes Bett, dann kann er dich nicht treten und ist trotzdem in der Nähe.

Unser großer wird nächsten Monat 4 und bekommt in ein paar Wochen einen kleinen Bruder. Wir werden vermutlich alle zusammen schlafen. Der große möchte nicht alleine schlafen und soll es jetzt nicht wegen seinem Bruder müssen. Sollte er es wollen ist in seinem Zimmer aber auch ein 1,40x2m Bett, so könnte einer von uns mit ihm schlafen und einer mit dem Baby. Wir werden sehen wie es sich entwickelt. Wir sind der Meinung das es am wichtigsten ist dass alle so viel Schlaf wie möglich bekommen, wer in welchem Raum ist unerheblich :)

7

Wir haben das selbe Problem mit unserer Tochter ( 5 Jahre) sie kommt so gut wie jede Nacht .. Was mich noch am meisten nervt, sie kommt nicht alleine hoch, ich muss sie holen😣
Wir reden mit ihr , wir versuchen es mit kuscheln etc es bringt nichts.
Sie weint so bitterlich wenn ich sage , dass sie in ihrem Bett bitte bleiben soll.
Ihre Brüder haben auch bei uns geschlafen als sie klein waren, aber spätestens mit 4,5 j sind sie in ihrem Bett geblieben.
Ich verzweifle auch langsam, im Juli kommt nr.4 bis dahin muss das geklärt sein.
Ohne das sie es mit ihrer Schwester verbindet.

8

Mein Grosser (auch 3 Jahre) hat noch nie woanders geschlafen 🥰 Wenn die Püppi kommt, lege ich sie ins Beistellbett. Momentan ist mein Grosser krank und wühlt extrem rum weil er nicht richtig schlafen kann. Um mich gegen Tritte zu schützen, hab ich einfach das stillkissen zwischen uns gelegt.

Liebe Grüße
Surfermami mit Surferboy (3 Jahre an der Hand) und Surfergirl (32 Sss) im Bauch

9

Mein 2 1/2 jähriger wird auch meistens nachts wach und will in unser Bett. Ich möchte ihm das auch nicht nehmen, obwohl ich oft genervt bin, weil er sich immer wieder quer legt. Für seinen Bruder stellen wir bald wieder das Beistellbett auf und ich hoffe das sein Bruder dort gerne liegt 🤷 ansonsten muss uns dann was einfallen. Ein extra Bett, größeres Bett oder so funktioniert bei der Raumgröße leider nicht 😕
Hast du mal versucht deinen Sohn in ne dünne Decke zu wickeln, praktisch zu pucken, damit er nicht so um sich treten kann? Bei meinem hat es nicht geklappt, aber das heißt ja nix
Alles Gute 🍀

Top Diskussionen anzeigen