Würdet ihr den Frauenarzt wechseln?

Hallo zusammen,
Ich weiß gerade nicht so recht, was ich tun soll.
Meine Frauenärztin ist bereits etwas älter und meine vorherigen Schwangerschaften wurden nicht von ihr betreut. Dachte ihr alter sei von Vorteil, da sie viel Erfahrung hat. Es gibt aber ein paar Punkte, die mich ziemlich stören und ich wollte mal hören, wie es bei anderen Frauenärzten so ist...
Zum einen ist da die ewige Wartezeit. Trotz Termin plane ich schon immer 1-2 Stunden Wartezeit ein, was echt frustrierend ist.
Dann gibt es da eine Arzthelferin, die ich gar nicht mag. Als ich einmal Schmerzen im Bauch hatte, rief ich morgens an und erst wollte sie mich nicht kommen lassen, dann sagte sie ich solle gleich kommen. Ich konnte nicht sofort los und als ich nach ca. 1 Stunde eintraf, durfte ich mir einen Vortrag anhören. Da meine Nerven eh blank lagen musste ich vor all den Leuten heulen, das war so ungangenehm...
Als nächstes wundert mich, dass die Ärztin immer den selben Untersuchungsablauf hat: vaginal abtasten und dann ein Ultraschall. Finde ich ja super dass es jedes Mal einen Ultraschall gibt, aber sie macht nie einen Abstrich und Krebsvorsorge ist auch schon mind. 2 Jahre her.
Letztes Mal war ich mit Verdacht auf pilzinfektion dort. Selbst da machte sie keinen Abstrich sondern schrieb mir nur ein Rezept auf. Von früheren Ärzten kenne ich das nicht. Jetzt nach zwei Wochen hab ich wieder dahingehend Probleme, also war das Medikament vielleicht nicht das richtige?
Achso und ich hatte schon zwei mal schwangerschaftsdiabetes und ich hatte das Gefühl sie wusste gar nicht so recht was sie mit mir machen sollte. Letztendlich hat sie mich zum Diabetologen geschickt, dort wurde dann letzte Woche der zuckertest gemacht. Sollte ich wieder Diabetes haben, müsste ich viel öfters untersucht werden gegen Ende, das war die anderen Male auch so. Mir graust es aber, drei mal die Woche dort 1-2 Stunden trotz Termin zu warten und dann noch am ctg zu hängen.
Ich bin in der 25. Woche und eigentlich will ich nicht wechseln, aber wirklich wohl fühle ich mich nicht.
Was würdet ihr machen und vor allem interessiert mich, was eure Ärzte immer bei den Untersuchungen machen? Wurdet ihr auf eine Grippeimpfung hingewiesen? Ich nämlich nicht, kann mich aber erinnern dass das bei den anderen Schwangerschaften Thema war.
Viele Grüße und sorry für den langen Text...

1

Wenn du dich nicht wohlfühlst dann wechsle! Ich hab mir viel zulange eingeredet, dass meine Frauenärztin super aufmerksam war. Letztendlich war sie meiner Meinung nach inkompetent. Frag doch mal deine Freundinnen ob sie dir jemanden empfehlen können! So hab ich auch meinen Traum-Frauenarzt gefunden🙌🏼
So Sachen wie keine Abstriche machen und einfach Medis geben ist ein totales No-Go für mich.
Und man sollte sich definitiv niiiiiemals schuldig fühlen mal zu spät zu kommen oder das Gefühl haben, dass deine Sorgen/Schmerzen nicht ernstgenommen werden! ❤️

2

Wenn du dich nicht wohl fühlst, solltest du wechseln.

Wenn ich in die Praxis komme, werde ich erst zur Toilette und dann ins Labor geschickt, wo dann das Wiegen und die Blutabnahme stattfindet. Dann sitze ich max. 15min im Wartezimmer.
Mein Arzt spricht erst in Ruhe mit mir, dann macht er einen US und hinterher sagt er mir immer eindringlich, dass ich mich bei Fragen und Beschwerden jederzeit melden und vorbeikommen soll.

Bei meiner alten FA war es auch in etwa so, nur dass sie immer sehr gehetzt wirkte und einen Anmeldedrachen hatte🙄 Als sie mir dann während der Spirale meine psychischen Probleme ausreden wolle (welche klinisch belegt sind, häufig auftreten und 2 Monate nach der Entfernung verschwunden waren) und mir eine weitere verkauften wollte, reichte es mir und ich habe gewechselt.

Ohne Vertrauen geht es einfach nicht.

3

Huhu :)
Das klingt alles nicht so toll, ich würde in deiner Situation tatsächlich wechseln, da ich Angst hätte dass sie in einer ernsten Situation etwas wichtiges übersieht wenn sie mit ein paar Dingen schon so schluderig ist. Sowas kann dann mal im schlimmsten Fall, Konsequenzen für deine Gesundheit haben, was ich persönlich nicht in Kauf nehmen würde. Bei meinem Frauenarzt muss ich auch immer 1-2 Stunden Wartezeit mit bringen, was mich auch hin und wieder stört aber dafür bin ich mit meinem Arzt und dem Team sehr zufrieden. Er macht bei auffälligen Gerüchen oder Juckreiz immer gleich einen Abstrich mit, vor allem dann wenn ich mich über eines der beiden Dinge beschwere. Und nach dem bei mir mal im Jugendalter der Befund Papllld1 festgestellt wurde, hat er mich ganze 4 Jahre lang halbjährlich kontrolliert und den Krebsvorsorge Abstrich 2x im Jahr gemacht Statt nur ein Mal, und dass obwohl der Pap Abstrich nach bereits einem Jahr wieder völlig in Ordnung war. In der Schwangerschaft wurde immer ein us Bild gemacht wie auch jetzt wieder in der 2ten Schwangerschaft. Grippeimpfung wurde mir in der ersten Schwangerschaft angeboten aber die habe ich abgelehnt. In der 2 ss wurde ich trotzdem nochmal über alle Risiken (Wegen vorangegangener Sectio) und wieder über alle Pränataluntersuchungen aufgeklärt und angeboten. Flyer bezüglich der Kosten wurden mir trotzdem mitgegeben obwohl ich gesagt hab das ich sie noch daheim habe :D also deshalb nehme ich diese 1-2 Stunden Wartezeit auch in Kauf, da ich meinem Arzt in jeder Situation einfach vertraue und ich nicht weiß ob ich das woanders auch so könnte. In deinem Fall habe ich aber eher stark den Eindruck dass du deiner FÄ nicht wirklich über den Weg traust und viel hinterfragst, deshalb würde ich wechseln. Es ist ja nicht deine Schuld, dass keine Vertrauensbasis da ist. Mit der ss Diabetes kenn ich mich null aus, aber ich glaube zum Diabetologen muss jede schwangere mit Diabetes, oder? Zumindest habe ich auch im Gbvkurs mitbekommen das die Mädels mit Diabetes beim diabetologen waren

12

Danke für deine Antwort! Ja sobald Verdacht besteht, muss man zum diabetologen. Kenne es aber so, dass der Frauenarzt erst den zuckertest macht und bei Auffälligkeit überweist.

4

Ich hatte nach meinen 2 FG auch den FA gewechselt und bei beiden FA war/ist die Wartezeit meist so ne Stunde gewesen trotz Termin. Aber das ist glaub ich normal beim FA, da es immer mal Notfälle gibt (kennt man ja selbst wenn man wg. Blutungen oder Bauchschmerzen (wie in deinem Fall damals) "zwischengequetscht" wird) Aber klar muss man sich wohlfühlen und mit dem Arzt zurecht kommen, die Arzthelferinnen vorne wären mir egal, da hab ich leider jetzt in meiner neuen Praxis auch nicht die tollsten. In deinem Fall finde ich die vorgehensweise vom Arzt sehr seltsam. Abstriche sind sehr wichtig in der SS und natürlich auch außerhalb den Krebsabstrich. Mit einer unentdeckten Infektion in der SS ist nicht zu spaßen..über die Grippeimpfung wurde ich von beiden Ärzten informiert. Ich würde aufjedenfall einen anderen FA aufsuchen, schon alleine wegen den Abstrichen und durch die Diabetis.

5

Hi,

wenn ich an deiner Stelle wäre, würde ich wechseln. Ich habe eine Weile gesucht, um meine FA zu finden und bin nun heilfroh, dass ich ernst genommen werde und mich gut behandelt fühle. Habe auch schon Orthopäden und Hausarzt gewechselt, als man mich nicht wirklich ernst genommen wird. Wir haben das Glück, in Deutschland wechseln zu können ohne Probleme und mir ist es sehr wichtig, dass ich meinem Arzt meine Sorgen und Probleme anvertrauen kann, jederzeit nachfragen oder zweifeln darf und einfach auch respektiert werde.
Wenn es dir jetzt schon graut...du hast noch fast 4 Monate vor dir, überleg dir einfach, ob du nicht einfach mal einen Termin woanders ausmachst und schilderst, wie sehr dich dieses Thema bedrückt. Wenn eine andere FA ein offenes Ohr hat in der Situation, würdest du dich vielleicht den Rest der SS besser betreut fühlen... alles Gute dir!

6

Hey!
Ich würde wechseln, wenn ich mich nicht gut aufgehoben fühlen würde.

Zum Thema, was gemacht wird; Krebsabstruxh wurde im Mai noch vor der Schwangerschaft gemacht.
Wenn ich ankomme, muss ich als erstes Urin abgeben. Diesen bringe ich dann ins „Labor“. Dort warte ich dann auch. Muss also nicht ins normale Wartezimmer. Es wird Blutdruck gemessen, ich werde gewogen und dann untersuchen die den Urin und anschließend pieksen sie einmal in den Finger und untersuchen dann das Blut. Meine FÄ tastet zunächst vaginal ab und nutzt dort auch noch einen Teststreifen (denke ph-Test??). Anschließend Ultraschall. Dann bespricht sie kurz alles (sagt eigentlich nur Blut, Urin, Zunahme usw. alles gut und wann ich wieder kommen soll).
Hatte letzten Sommer eine FG mit AS im Sommer. Daher sagt sie mir auch immer wieder, dass ich jederzeit kommen kann und es ist auch tatsächlich so. War nun 2x außer der Reihe da. Hab angerufen, mein Problem geschildert und durfte direkt vorbei kommen. Einmal war es wegen ein paar Tropfen Blut am Papier und letzte Woche weil ich seit Tagen Bauchschmerzen im Oberbauch hatte. Da wollten die auch lieber eben gucken und haben auch Blut abgenommen und auf Hellp-Syndrom getestet zur Sicherheit.

7

Ach ja. Bin insgesamt immer circa 30 Minuten vor Ort. Muss nie lange warten.

8

Also ich wurde noch nie auf die grippe Impfung von meinem FA aufmerksam gemacht..
Der frauen arzt wird dich bei ssd immer zum diabetolgen schicken.. ich habe es bereits auch das 2 mal.. erstmal muss es bestätigt werden ..dann muss der diabetolge dich einstellen und nicht der Frauenarzt.. der fragt normal nur nach welche Einheiten gespritzt wird das es in mupass vermerkt wird.. und ob das baby auffällig ist ..
Weiss nicht was du dir darunter vorstellst..?

Du bist schon sehr kleinlich..

Warte zeit hab ich auch 30 min bis ne Stunde..ohne termin sogar 2 stunden mal gewesen..

Ich werde nicht jedes mal vaginal abgetastet.. jeder arzt hat wohl so seine Untersuchung Methode...

Was soll man groß zu sagen
.schau dir eine Praxis an..
War auch mal so unzufrieden mal.. andere Praxis angeschaut bei einer frau..
Dann wusste ich plötzlich wie lieb mir mein Frauenarzt ist.. wo ich vorher war..

13

Ich kenne es eben so, dass der Frauenarzt erst den Zuckertest macht und erst bei einer Auffälligkeit überweist an den Diabetologen.

16

Brauchte ich nicht mehr.. erst den kleinen..
Zucker im urin
Bauch Umfang vom baby 3 wochen weiter..reicht schon aus um sofort zum großen zu gehen beim diabetolgen..
Weil beim Frauenarzt
.hatten die nicht mal erkannt das ich SSD habe.. weil dieser test nicht nüchtern gemacht wird.. und mein nüchtern wert 2 mal das Problem war.. weil zu hoch..

9

Versuche zu wechseln, aber mitten in der Schwangerschaft ist das nicht einfach, da der Arzt nicht mehr viel an Dir verdienen kann. Ich hatte wegen Umzug meinen Frauenarzt gegen Ende der Schwangerschaft wechseln müssen. Ich habe 20 Stück angerufen bis ich endlich erfolgreich war und habe somit nicht den besten/beliebtesten erwischt

10

Mal eine Frage. Ich habe leider auch ss Diabetes. Aber wieso musst du deswegen 3x in der Woche zum FA? Ich habe 1x in der Woche telefonisch Kontakt zum Diabetalogen und gehe alle 3 Wochen zum US. Wobei ich sagen muss das die Entwicklung meines kleinen total normal verläuft bis jetzt ✊

Liebe Grüsse Angie-Lee, mit Babyboy 33+3

14

Ich weiß es nicht so genau, war bei den vorherigen Schwangerschaften so, dass ich zum Schluss öfters kommen musste. 2-4 mal in der Woche. Weiß ja nicht, ob jeder Arzt das so macht.

Top Diskussionen anzeigen