Erfahrungen Pessar gesucht

Hallo Mädels,

da sich mein Gbmh in 1 1/2 Wochen von 3,7 cm auf 3 cm verkürzt hat, hat mich meine FA in ein KH überwiesen, mit der Bitte um Pessar.

Ich bin aktuell bei 26+6 Ssw und suche Erfahrungen. Lag in meiner 1. SS 10 Wochen mit Bettruhe im KH. Das möchte ich diesmal aufjedenfall vermeiden (wenn es geht). Laut Leitlinien ist ja Bettruhe nichtmal mehr indiziert, da nicht bewiesen das sie etwas bringt... dennoch liege ich schon seit Wochen sehr viel. Nicht hauptsächlich aber viel! Schone mich auch schon lange stark..

Was für mich auch interessant ist.. wurde bei euch vorm Pessar ein Abstrich gemacht? Und wart ihr Wehenfrei? Gehe morgen nämlich mit Termin ins KH und die Dame meinte wir können ihn morgen gleich einsetzen.. aber es ist noch nichtmal ein Abstrich erfolgt.

Auserdem hab ich seit Wochen sehr viele Übungswehen und habe das auch immer wieder meiner FA gesagt - Sie hat nur nix weiter dazu gesagt. Wären diese auch Kontraproduktiv für einen Pessar? Habt ihr vllt Adalat o.ä. bekommen und dann erst den Pessar?

Danke euch im Voraus.

1

Hallo,
da der Pessar keinen "Verschluss" darstellt kann er auch so eingesetzt werden in der Regel wird jedoch davor ein Abstrich gemacht. Anders wie TMV oder Cerclage ist es ja nichts festes, das Entfernen dauert keine Minute.

Meine Frau hat mit Zwillingen einen Pessar in der 32. bekommen. Haben dadurch bis zu 35+1 ausgehalten.
Vorteil des Pessars ist es auch, dass man Wehen relativ früh und relativ stark spührt, also noch rechtszeitig mit einer Tokolyse und Lungenreife beginnen kann.

Was kann denn deine Klinik alles? Nur Pessar und Cerclage oder auch TMV.

Frag auch nach, wenn eine Renigung oder Wechsel des Pessars zu erfolgen hat.

2

Danke für deine Antwort. Freut mich zu hören das ihr es so weit geschafft habt und ich hoffe es geht euch allen gut! :-)

Ok, das mit dem Abstrich klingt sinnvoll. Werde ihn trotzdem mal ansprechen.. wenn ja ne Infektion vorliegt brauch ich vielleicht gar keinen Pessar sondern ein Antibiotikum.

Das mit den Wehen ist auch so ne Sache... habe seit Wochem Übungswehen, deutlich mehr als 10 am Tag. Manchmal mit starkem Druck nach unten. Musste deine Frau "wehenfrei" für den Pessar sein?

Also habe gerade in der Saling Liste gesehen, dass dieses KH auch den TMV macht. Bin dann selber das 1. Mal dort. Mein Heimatkh macht nix dergleichen... keinen Pessar, keinen Verschluss, keinen Frühgeburtstest. Nur Bolustokolyse, Lungenreife und Bettruhe. So erging es mir in SS Nr. 1.. bin wirklich mega gespannt auf morgen.

3

Hallo,
dass das Haus auch TMV kann ist klasse, d.h. sie können dich im Fall der Fälle kompetent beraten und individuell die beste Möglichkeit für dich heraussuchen.

War sie wehenfrei? Sie bekam eine Tokolyse und Lungenreife, beides hat angeschlagen. Also hatte Sie aktiv keine Wehen (wobei Sie hier eine hohe Schmerzschwelle hat, bei der Geburt unserer ersten Tochter und bei den Zwillingen waren die Hebammen baff als Sie in den Kreißsaal kam und trotz produktiven Wehen usw noch relativ entspannt war). Da der Pessar ja nur die Kräfte verteilt bzw umlenkt glaube ich nicht, dass Wehen - solange der MM noch verschlossen ist - ein Problem darstellen. Wobei ich das "glaube". Ich weiß noch das in der ersten Nacht Speyer der Pessar schon für den nächsten Morgen geplant war bevor man wusste ob die Tokolyse anschlägt.
Mit "Frühgeburtstest" meinst du den "Peschawa" oder so? Also ob in den nächsten Tagen die Geburt ansteht?
Der wurde bei uns mehrfach durchgeführt und ist laut Aussage der dortigen Ärzte auch nicht sehr zuverlässig. Am Tag der Geburt (Nachmittag) war er negativ ein paar Stunden später waren sie da.

Bzgl. der ÜBungswehen, steht auf deiner Überweisung nur "Pessar legen" oder steht da auch was von Mit- bzw Weiterbehandlung oder Abklärung?

So noch kurz: unseren Kleinen geht es - bis auf das ewige Zahnen - sehr gut. Haben auch in über 100km Entfernung eine echt tolle Klinik erwischt.
Wir drücken dir die Daumen, dass es bei dir ähnlich läuft.

Gruß

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen