Wann nimmt euer mann elternzeit?

Was sind die vor und Nachteile? Am besten ist doch eig die 2 Monate nach Geburt? Oder

13

Wir werden die Elternzeit bei Kind Nr. 3 fast gleichmäßig aufteilen, ich 8 Monate, mein Mann danach 6 Monate.

Was die beste Lösung ist, hängt ja immer von den individuellen Gegebenheiten und den Vorstellungen beider Partner ab. Uns ist es wichtig, eine Elternzeitaufteilung zu finde, in der wir beide als Eltern gleichmäßig gefordert sind. Mein Mann würde sich die lange Elternzeit mit dem Jüngsten auch nicht nehmen lassen.

41

Ähnlich machen wir es jetzt beim 2. Kind auch. Wir nehmen die ersten beiden Monaten zusammen (Partnermonate), dann bleibe ich 6 Monate zuhause und mein Mann dann die 4 restlichen bis zum 1. Geburtstag.

Ich weiß zwar noch nicht wie es für mich sein wird dann schon so früh arbeiten zu gehen aber ich finde mein Mann hat genauso ein Recht drauf diese intensive Zeit verbringen zu dürfen und er freut sich sehr drauf.

1

Guten Morgen :-)
Kann dir noch nicht sagen wie unsere Variante sein wird, weil wir das noch vor uns haben... aber mein Mann nimmt 4 Wochen nach der Geburt und den zweiten Monat dann nach 6 Monaten (da wollen wir dann mal wegfahren).

Eine Bekannte hatte mit ihrem Mann die ersten beiden Monate genommen und meinte, sie hätten es besser aufgeteilt- da man sich am Anfang zwar als Familie richtig eingrooven muss, aber danach der Papa nicht mehr so viel „machen“ kann, da Babys ja zu der Zeit im besten Fall noch viel schlafen :-)

Lg
Sabrina + Babyboy inside 40.SSW

22

Wir planen es derzeit so, dass mein Mann direkt nach der Geburt einen Monat Elternzeit nimmt und dann nach einem halben Jahr nochmal.

Mir ist wichtig, dass er am Anfang da ist. Nicht nur weil ich denke, dass ich da die meiste Unterstützung brauche, sondern vor allem, weil in dem Zeitraum ja auch die Bindung am stärksten entsteht. Ich finde die Aussage "da kann er ja noch nicht viel machen" etwas seltsam. Mir geht es in den ersten Wochen hauptsächlich um die Prägung/Bindung und nicht nur darum, dass mein Mann weiß Gott was machen kann. Natürlich überlasse ich ihm den Haushalt usw. aber ich möchte auch dass er ganz viel mit der Kleinen kuschelt und Körpernähe hat. Finde es immer nicht so schön zu sehen, dass manche Babys so wahnsinnig auf die Mama fixiert sind und der Papa keine Chance hat das Baby auch mal beruhigt zu bekommen. Und natürlich bin ich auch realistisch und weiß dass das Baby immer zu Mama eine stärkere Bindung hat (allein durch das Stillen). Aber ich seh das bei Freunden so krass. Bei denen wo der Mann gleich zu Beginn länger daheim war, ist die Beziehung zwischen Baby und Papa viel intensiver als bei denen, bei denen der Papa gar nicht oder erst deutlich später daheim geblieben ist. Und ja, nicht bei allen ist es möglich, dass der Papa Elternzeit nehmen kann.
In einem halben Jahr möchten wir dann auch einfach nur Zeit für uns haben... Also wenn der erste Stress vorbei ist, die Zeit zu dritt genießen.

23

sorry, auf den falschen Beitrag geantwortet :)

2

Mein Mann möchte den 2. Lebensmonat nehmen.
Den ersten finden wir eher ungünstig, da er dann recht schnell aus der Arbeit raus ist. Das wollte er seinen Kollegen nicht antun. Lieber mit etwas Vorlaufzeit.

3

Den ersten Monat hast Du aber Wochenbett und brauchst (vielleicht viel) Unterstützung.

5

Da kann er ggf noch ein bisschen Urlaub nehmen.

weitere Kommentare laden
4

Mein Partner nimmt den ersten und den 13. Lebensmonat. Im 13. wird er dann auch die Kita - Eingewöhnung übernehmen.

7

Musstet ihr den 13. Monat auch sofort angeben oder kann man das im Laufe der Zeit noch entscheiden??

17

Elternzeit musst du direkt beide Monate beim AG anmelden, sonst kann er den 2. verweigern.

6

Mein Mann hatte die zwei Monate damals kurz vor dem 1. Geburtstag genommen, sind dann nämlich verreist und er hatte schon mehr vom Kind. Außerdem war es mitten im Sommer. 2 Monate hintereinander bekommt man sonst ja nie die Chance 😋

Nach der Geburt reicht denke ich 2 Wochen Urlaub zur Unterstützung und zum einleben. Stehen ja noch Arztbesuche und Hebamme (wo er auch einiges lernen kann) an. Sonst kann der Papa ja noch nicht soviel machen.

9

Hallo,

wir werden auch wieder im Sommer (da ist der Kurze 6 Monate alt) zwei Monate nehmen und reisen. In der letzten Elternzeit waren wir auch im Sommer, 11 und 12 Monate alt) in der Ferne.

Nach der Geburt nimmt er zwei Wochen, das reicjt vollkommen. Alle die ich kenne, die 2 Monate direkt nach der Geburt genommen hatten, fanden es im Nachhinein ungünstig. Die Frau ist noch nicht so mobil und zwei Monate zuhause aufeinanderglucken bringt den wenigstens Spass. Wenn der Mann keinen Urlaub nach der Geburt bekommt würde ich es teilen. Einen Monat ab Geburt, zweiter Monat irgendwann wenn das Kleine schon größer ist.

10

Hallo,
mein Mann hatte bei beiden Kindern die ersten beiden Monate.
Ich finde es rückblickend perfekt. Es hat mich entlastet nach einer schweren ersten Geburt und beim zweiten Kind in der Betreuung des älteren Geschwisterkinds.
Meinem Mann hat es viel für die emotionale Bindung und die Sicherheit im Umgang gebracht.
Er hat viel im Tragetuch getragen und hatte viel Körperkontakt in der ersten Zeit, hat genauso gewickelt, gebadet, angezogen.
Für ihn hat das viel gebracht.

Liebe Grüße
Love

11

Hallo, mein mann möchte ab Geburt 1-2 Wochen urlaub nehmen haben ET am 2.6. Und dann im Juli ab da wo er sowieso betriebsurlaub hätte die ersten 4 Wochen und dan im nächsten Jahr die anderen 4 Wochen im Sommer auch, in der Firma wollen die nicht so gerne das man 8 Wochen am Stück nimmt.

12

Ich nehme die ersten 10 Monate, mein Mann dann den 11. und 12. Monat.....ab Entbindung nimmt er noch bissel Urlaub

Top Diskussionen anzeigen