Glas Rotwein zum Ende der SS

Also gleich mal zu Beginn: Habe seit Beginn meiner SS keinen Tropfen Alkohol getrunken, um gleich mal allen Damen, die sich sehr schnell aufregen, den Wind aus den Segeln zu nehmen 😅

Habe öfter gehört, dass ein Glas Rotwein die Wehen fördern/anregen kann. Natürlich nur, wenn der Kleine schon so weit ist.
Hab jetzt viel dazu gegoogelt und da regen sich ja die Damen in anderen Foren MEGA auf und gehen teilweise schon aufeinander los. (Was ich übrigens schlimmer finde, als die Frage ob man mal ein Gals Wein trinken darf)

Aber jetzt mal ganz ehrlich: EIN Glas Wein? Was soll denn dem Kind da schaden? Vor allem wenn man eh schon kurz vor der Geburt steht. Kann mir das ehrlich gesagt nicht vorstellen.. aber vlt liege ich ja falsch.

Was sagt ihr? Hat jemand schon Erfahrungen damit und kann das wirklich fördernd für Wehen sein?

Lg aus der 39.ssw

7

Ich würde es schlicht nicht riskieren. Kein Arzt, Wissenschaftler oder Professor kann dir sagen wie, wann und durch welche Menge das fetale Alkoholsyndrom entsteht. Die Menschen konnten sich vieles nicht vorstellen. Dass die Erde keine Scheibe ist, dass wir mal zum Mond fliegen oder uns mit Impfungen vor tödlichen Krankheiten schützen können. Glauben ist nicht wissen. Lass es lieber.

28

Danke#blume
Warum sind Verstand und Vernunft so rar gesät ...!?

1

Ohhhhjaaa ich glaub da kann man nen richtigen shitstorm lostreten! 😂
Also ICH persönlich würde alle möglichen anderen „versuche“ bzw „helferlein“ testen, bevor ich zu alkohol greifen würde!! 💁🏼‍♀️ Da gibts ja so viel zum ausprobieren, da könnte ich getrost auf wein verzichten! 🤷🏼‍♀️ Aber wie gesagt, das ist nur meine meinung! Und ich stille danach ja auch!

und ich kann mir nicht vorstellen, dass ein glas wein das schafft! 😆 Dann noch eher sex oder Einlauf!

2

Huhu, also meine Hebamme sagte auch das man kurz vor der Geburt ganz beruhigt ein Glas Wein oder ein Glas Sekt trinken darf.

Wenn man mit dem Cocktail eingeleitet wird ist da ja meistens auch Sekt mit Alkohol drin.
Ich hoffe das ich dir ein wenig helfen konnte.

LG

26

Es wird alkoholfreier Sekt für den Cocktail verwendet, zumindest im Krankenhaus. :)

3

Ich würde da auch lieber alles andere davor versuchen. Meine hebamme hat mir nicht zu einem glas alkohol geraten. Mir gab man sogar im kh tipps was ich versuchen könnte hat zwar nicht viel gebracht aber die einleitung klappte super schnell bei mir und auch beim ersten mal. Ist alles halb so schlimm.

4

Hallo
Also auf die Gefahr das ich gleich gesteinigt werde..... Meine hebamme hatte mir gesagt, wenn ich mag, kann ich mich zur Entspannung mit einem Glas rotwein in die warme wanne setzten. Das werde ich am Samstag Abend auch machen. Ich bin der Meinung das Baby bekommt von dem Alkohol nicht wirklich was mit bzw ist die Entwicklung ja soweit fertig. Wenn im kh ein wehen Cocktail gemacht wird ist da ja auch Sekt drin 🤷‍♀️.
Aber das muss jeder für sich entscheiden. Manche essen aus Angst keinen Salat und gehen zu 1000% kein Risiko ein. Jeder so wie er sich wohl fühlt.
LG hopsmops

5

Ich selbst habe keine Alkohol in der Schwangerschaft, aber bevor ich Kinder hatte, hab ich als Kellnerin gearbeitet. Einmal kam eine hochschwangere Frau mit Mann hinein und hat ein Glas Sekt bestellt. Ich hab sie angeschaut wie ein Auto 😂 sie meinte es soll Wehen anregen und ist mit der Hebamme abgesprochen. Hab es ihr dann gebracht und tatsächlich hat sie damals nur einen Schluck genommen. So ganz geheuer war es ihr wohl nicht 😅

Hab mal gelesen, eine nahm alkoholfreien Sekt und hat damit Wehen ausgelöst.

Ich persönlich würde trotzdem auf Alkohol, auxh wenn es nur zum Wehen anregen ist, verzichten. Aber das ist jedem selbst überlassen 😊

Liebe Grüße

8

Haha ich denke dein ”Auto-Blick“ hat zu dem einen Schluck wohl beigetragen 😂
Ich würd‘s mich ehrlich gesagt nicht trauen, ein Glas Sekt mit einer Kugel zu bestellen.
Also Hut ab vor der Frau! 😅🤗

6

Huhu!
In Woche 41+ war ich verzweifelt und hatte alles ausprobiert, was man ausprobieren kann. Hab in der Badewanne ein Glas Rotwein getrunken 😅. Gebracht hat es NIX ☺️
Ich wurde an 41+4 eingeleitet und 41+5 kam mein Sohn erst zur Welt.
Hab grad letztens erst gelesen, das EINZIGE, was wissenschaftlich erwiesen ist, das Wehen auslöst, ist Stuhlgang 😬... Alles andere konnte man nicht nachweisen. Also Stuhlgang ankurbeln 😋...

Lg 🙃

9

Hmmm, ich bin dafür nicht genug informiert, allerdings soll man bei der Geburt ja auch möglichst wenig Medikamente bekommen, wenn sie nicht notwendig sind. Auch in Sache Vollnarkose zögern die Ärzte meist, weil es sich einfach über den Blutkreislauf auf das Kind überträgt und einige Kinder schon mal ihre Zeit brauchten, bis sie dann auch geatmet haben und aufgeschrien.

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, ob ich das tun würde. Ich denke wenn sämtliche Risiken so gut wie ausgeschlossen sind, dann ja.

Ich kann mir aber schwer vorstellen, dass das rein gar nichts mit einem Baby tun kann. Es läuft immerhin über den Blutkreislauf und für Kleinkinder und gerade Babies, ist ja schon eine geringe Zufuhr gefährlich 🤷‍♀️ Wohlbemerkt der betrunkene Waschbär auf dem Frankfurter Weihnachtsmarkt.

10

Ich sehe es auch ziemlich strikt.
Das Kind bekommt die gleichen Promille wie du, wenn ich bedenke wie ein Glas auf mich wirkt ist es definitiv nicht nichts. Würde meinem Neugeborenen ja auch kein schnappsgläschen Wein einflößen.
Alkohol schadet dem Gehirn. Ja, du wirst es niemals bemerken, aber das ist vermeidbar. Spätere Stürze hingegen nicht.

12

Würde übrigens auch mit anderen Hausmitteln keine Wehen anregen, auch wenn sie wirken, weil ich meine das Kind soll den Startschuss geben.
Und ja, ich weiß wie ätzend die letzten Wochen und Tage sind, gehe immer über ET...

Top Diskussionen anzeigen