Hilfe bei kostenübernahme Clexane

Hallo liebe Mädels,

brauche mal bitte Hilfe von jemandem der sich damit auskennt.
Ich hatte vor einigen Jahren zwei frühe Fehlgeburten, danach wurde ein Protein Z Mangel festgestellt. Musste dann bei der nächsten ss AS100 nehmen und ab schlagendem Herz Clexane spritzen. Wurde ohne Probleme von der Kasse übernommen.
Gerade war ich beim Arzt, weil ich ganz frisch schwanger bin, nun meint der Arzt, dass die Clexane nicht mehr bezahlt wird von der Kasse und mir nur ein Privatrezept ausgestellt werden kann. Ich soll bei der Kasse anrufen und um eine Bescheinigung bitten, dass die Kosten übernommen werden. Habe gerade mit der Barmer telefoniert, die sagen, dass das nicht stimmt, der Arzt muss entscheiden, ob notwendig oder nicht, dann wird das auch von der Kasse übernommen. Was stimmt denn nun?

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe.

1

Hi,

ich habe Faktor V und bin bei der AOK. Habe mehrere Rezepte bereits erhalten und die Clexane immer in größerer Menge kostenlos erhalten!!

Ich würde jetzt mal darauf tippen, dass deine Krankenkasse Recht und der Arzt in dem Fall nicht die richtigen Infos hat.

Kannst Du dir nicht ein Rezept beim Gerinnungsarzt bzw. bei der Gerinnungsambulanz holen?

LG Claudi mit BabyBub inside 💙 (26+6)

2

Also wenn es medizinisch notwendig ist dann ubernimmt die KK die kosten. Och hab selbst bis oktober noch gespritzt. Also muss dir das ein arzt verschreiben, ausser sie meinen das es nicht notwenidg ist.
Lg

3

Hallöchen#winke
Ich spritze auch täglich Clexane und nehme Ass.
Muss beides die gesamte Schwangerschaft über nehmen.
Es ist so das die Kasse die gesamten Kosten trägt sobald dein Arzt eine
Indikation hat. Da bei dir ein Protein Z Mangel vorliegt hast du also eine
Indikation.
Ist es vllt ein neuer Arzt ? Wenn ja besorg ihm die alten Befunde damit er zufrieden ist.
Wenn es derselbe Arzt ist mach ihm Druck... jeden Tag ohne spritze ...ist ein Tag zuviel.

5

Hallo, danke für eure Antworten 😊
Es ist die selbe Ärztin, die die Gerinnungsstörung festgestellt hat. Bei meiner letzten Schwangerschaft hat sie mir die Spritzen ohne Probleme verschrieben, deshalb verstehe ich es nicht. Sie meinte die Krankenkassen zahlen das nicht mehr. Bin erst in der 5. Woche deshalb nehme ich noch ass.

4

Hallo du!

Ich muss auch schon die gesamte ss (bis ich abgestillt habe) spritzen und meine Ärztin hat mir das ganz üblich verschrieben.

Sprich nochmal mit deinem Arzt!

Lg

6

Hallo,

mir hat meine Frauenärztin auch erklärt, dass sie die nicht mehr verschreiben darf (habe eine Lipoprotein a Erhöhung und einen Protein Z Mangel).

Bin in einer Gerinnungsambulanz und bekomme die Rezepte von dort.

Vielleicht solltest du dir eine Überweisung zu einem Gerinnungsarzt geben lassen und dir die Spitzen da verschreiben lassen.

Lg Luca

7

Dein Arzt wird dir diese Aussage aufgrund seines (geringen) Budgets gegeben haben. Im Prinzip dürfen wir 16€ pro Patientin und Quartal an Medikamenten rezeptieren, da fällt das Heparin doch deutlich drüber. Bei uns ins BW muss man einen Antrag auf Kostenübernahme stellen, weil Heparin in der Schwangerschaft eigentlich kontraindiziert ist (Off-Label-Use). Aber wenn der Antrag durch den MDK geprüft und genehmigt wurde darf man es auf ein Kassenrezept aufschreiben.

Top Diskussionen anzeigen