20

Du wirst doch sicher engmaschig kontrolliert. Nimm deinen Mann einfach mit zum FA, der soll ihm den Unterschied zwischen schonen und Bettruhe erklären und was es bedeutet, ein Frühchen zu haben.

Des Weiteren würde ich ne Putzfrau kommen lassen 👍

23

Ich würde ihn diesen Kerl doch ernsthaft mal fragen was in seinem Kopf nicht stimmt. Ob er sich im Klaren ist was eine Frühgeburt bedeutet & ob es ihm das wert wäre, nur weil er seinen Arsch nicht bewegt.

Sorry sowas macht mich so wütend! Wo leben wir, dass die Frau mehr Haushalt machen muss?

26

Kannst du deine hebamme, oder die gynäkologin bitten, ihn mal ordentlich zusammen zu Stauchen? Was denkt er, was im Wochenbett sein wird und überhaupt, wenn das Baby da ist? Ihr müsst zusammen helfen, sonst sehe ich schwarz für eure beziehung!

27

Huhu könnte glatt meiner sein. In Absprache mit meiner FA musste er zu einem Termin mit...natürlich unter Vorwand....ich wurde unter einer Notlüge aus dem Zimmer geschickt(müssen noch was Lobortechnisches machen)....in dieser Zeit hat Sie ihm ordentlich die Leviten gelesen...er kam wütend raus u sagte nix mehr aber ab da wurde der Haushalt etc gemacht...zwar auf seine Weise aber es wurde gemacht....ne Woche später hat er sich dann entschuldigt und hat dadurch auch mit bekommen was eigentlich alles so anfällt

31

Oh je, da kann auch ich wieder mal nur den Kopf schütteln!

War er denn mal beim Arzt dabei? Solchen Männern "hilft" es manchmal, dass sie von einer, sagen wir mal Autoritätsperson die Sachlage klar gemacht bekommen.

Klingt blöd, aber wenn ich an so manche Exemplare aus dem Geburtsvorbereitungscrashkurs denke....denen hat es ganz gut getan von der Hebamme durch den Fleischwolf gedreht zu werden.

Ich hoffe, er wird das noch ganz schnell verstehen.
Mein Mann ist das genaue Gegenteil, er behandelt mich (muss auch Bettruhe halten) so übervorsichtig, dass es schob ein Wunder ist wenn er mich aufs Klo lässt 😂😂😂

Und zu dem Beitrag mit der alleinerziehend sein:
Ich lese da nur Neid heraus. So ala "ICH MUSSTE da ja durch, also hat SONST KEINER EIN RECHT auf die Hilfe des Mannes".

32

Vielleicht hilft es, wenn deine Schwiegermutter mit ihrem Sohn redet #schein.

Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall etwas zu ihr sagen.

37

Wie soll es denn laufen, wenn das Baby da ist und du evtl noch Geburtsverletzungen hast? Dann geht die Zeit noch langsamer.
Ich würde ihm in einem ruhigen Gespräch erklären, dass es so nicht laufen kann. Es ist nicht nur DEIN Haushalt und er ein Gast. Ihr lebt zusammen darin und wenn er krank ist, dann machst du auch alles. Jetzt geht's um euer Baby, da werden noch ganz andere Zeiten auf euch zukommen. Seine Mutter würde ich abbestellen, bzw sie kommen lassen um dich zu bespaßen und er soll bis in 2 Wochen den Haushalt auf Trab bringen!

38

Ich musste auch 4 Wochen liegen und mein Mann den Haushalt alleine machen. Hat er auch gemacht, wenn auch nicht ganz so wie ich mir das gewünscht hätte.
Ich habe aber auch versucht ihn nicht unter Druck zu setzen, dann macht er nämlich dicht und niemals etwas zu kritisieren, weil er das nicht so gemacht hat, wie ich das wollte.
Blöde Sprüche von wegen ich sei faul kamen jeden Tag, allerdings hat er mich damit nur piesacken wollen. Er hat die Notwendigkeit schon verstanden und auch darauf geachtet, dass ich liegen bleibe.
Vielleicht hilft es euch nochmal in Ruhe ohne Vorwürfe über die Situation zu reden und auch die Gefahr für das Kind zu thematisieren. Wir haben dass auch zweimal machen müssen. Ich glaube ein Problem ist, dass man ja für den Mann nichts greifbares als Erkrankung hat.
Ich will deinen Mann nicht in Schutz nehmen und bin da voll auf deiner Seite. Nur vergiss nicht für deinen Mann ist es auch eine Mehrfachbelastung, Job, Haushalt, deine Schwangerschaft und auch Sorgen um euch beide. Manche Männer neigen dazu dann dicht zu machen.

39

Was für ein Waschlappen #rofl Bitte kümmere dich ganz allein um dich selbst. Wechsle DEIN Bettzeug. Seines soll er sich selbst machen. Na das kann noch was werden wenn das Kind da ist.

42

Wäre ja auch noch schöner, wenn wir mit den Krankenkassenbeiträgen die Faulheit Deines Mannes mitbezahlen müssten. Wie stellt er sich vor wie es läuft wenn das Kind da ist, tut er da auch keinen Handschlag?!

Top Diskussionen anzeigen