Wann sagt Ihr es, und wem?

Hallo zusammen,

Kennt Ihr das? Ich platze ja fast vor Ungeduld. Am liebsten möchte ich ja das Fenster aufreißen und "Ich bin schwanger!" rausschreien. Aber nein, alles ist ganz heimlich...

Meine allerbeste Freundin weiß bereits seit dem Kinderwunsch Bescheid, und ihrem Mann durfte sie es auch erzählen. Sie ist wie eine Schwester für mich, da weiß ich, daß nix durchsickert.

Meine Kinder und meine Mom (wir wohnen im selben Haus) haben keine Ahnung. Und jedes Mal, wenn ich mit Mama unterwegs bin, habe ich ein total schlechtes Gewissen...
Ich wollte Ihr zu Weihnachten (9. SSW) ein Enkelkindalbum schenken und hoffentlich ein US Bild, und irgend etwas Hübsches wo "Du wirst Oma" draufsteht.
Ich rechne damit, dass sie nicht positiv reagiert, aber sie muss es ja nun mal akzeptieren.

Und die anderen? Wann sagt ihr es Eurem Freundeskreis? Den Arbeitskollegen? (also der Personalabteilung sofort, ist klar)

Ich bin ein sehr aufrichtiger Mensch und mich macht es echt fertig, dass ich manchen Leuten die Info noch vorenthalten muss.

LG Scabra

1

Ich weiß genau, was du meinst.

Meine letzte SS endete in der 7. Woche mit einer FG + Abrasio im KH.

Da ich im KH arbeite und meine Tätigkeiten beim Bekanntwerden der SS natürlich ändern mussten, wussten meine Kollegen alle Bescheid.
Sonst wusste es sich nur meine beste Freundin.

Im Nachhinein war es sehr schwer nach der ganzen Sache dann wieder auf der Arbeit zu sein und alle wussten Bescheid.
Aber es ging ja nicht anders.
Meine Eltern oder Geschwister wissen es bis heute nicht. An manchen Tagen hätte ich gerne über meinen Schmerz mit ihnen geredet aber dann war ich auch wieder froh, wenn sie mich nicht so ansahen wir manche Kollegen.

Jetzt bin ich wieder schwanger und werde den Kreis in der ersten Zeit noch kleiner halten :)
Es muss jeder selbst entscheiden. Meiner besten Freundin könnte ich das nicht verheimlichen :) mein Freund hat es keinem
Erzählt und fährt gut damit :)
Lg

8

Oh Mann, das tut mir sehr leid für dich. Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass dieses Mal alles gut geht!

Ja, aber das ist genau einer der Gründe, warum ich es nicht sofort überall verbreiten möchte :'-(

LG Scabra

2

Du MUSST überhaupt nichts vorenthalten.

Das ist eine ganz individuelle Entscheidung. Ich für micch persönlich verstehe nicht, warum immer vorausgesetzt wird, dass man bis zur 12. Woche nichts sagen darf, weil ja noch was passieren könnte? Ja und? Wenn was passiert wäre, dann hätte ich sehr gern meine Eltern, meinen Bruder und meine besten Freunde um mich rum gehabt. Das ist meine Familie, die fangen mich auf, wenn es mir schlecht geht. Sind immer für mich da.
Warum sollte ich das mit mir alleine ausmachen müssen? Ich sehe da überhaupt keinen Grund drin.
Das kann jemand anders selbstverständlich anders sehen und das ist auch okay. Ich wollte nur rausstellen, dass niemand gezwungen ist, etwas zu tun oder nicht zu tun, nur weil "man" das so macht.. angeblich.

Meine Eltern und mein Bruder wussten es in der 7. Woche. Meine Schwiegereltern und die Geschwister von meinem Mann in der 9. (die waren noch im Urlaub und wir wollten es allen persönlich sagen).
Freunde nach und nach, wenn ich sie gesehen habe und je nachdem, wie eng wir befreundet waren.
Meine Chefin in der 9. Woche, allerdings nur, weil eine Beförderung anstand und ich so fair sein wollte und sagen wollte, dass ich nicht mehr allzu lange da bin bis zur größeren Pause.
Kolleginnen allerdings erst in der 20. Woche. Wir haben kein sehr gutes Verhältnis.

4

Ich stimme dir zu :)

13

Ja, das stimmt. Man muss es nicht... Aber ich glaube nicht, dass meine Mutter mich im Fall der Fälle auffangen würde.

Da käme eher so was wie "Warum musste das denn auch noch mal sein in dem Alter" und "Sollte halt nicht sein", nach dem Motto, so ist es eh viel besser.

Da würde ich eher meine Freunde einweihen, die würden mich wahrscheinlich auffangen.

LG Scabra

weiteren Kommentar laden
3

Huhu, ich ticke da ganz anders mittlerweile. Es ist das dritte Kind bei uns und da freuen sich nicht mehr so viele.

Bei mir weiß es nur mein Mann, meine Freundin und meine Schwester.

Meine Kinder werden es wohl erst in der 17. Woche an Weihnachten erfahren, Familie in der 19. und alle sonst irgendwann danach. Auch meine Mitarbeiter erst im neuen Jahr.

Am liebsten würde ich es gar nicht erzählen, warum auch immer. Aber es ist ja bald unübersehbar.

Und erst nach der Geburt werden dann alle wissen, dass es auch gleich Kind Nr. 4 ist (die Sprüche zuvor spare ich mir so).

Alles Gute Dir und viel Freude beim erzählen... 😃🍀

7

Direkt Zwillinge? Da hab ich auch etwas Respekt vor, hab erst am 16.12 einen Termin beim Frauenarzt. Die Gesellschaft so hab ich das Gefühl sieht immer nur 1 Kind vor, beim 2ten wird schon gesagt, ist aber das letzte oder... ich hab auch keine Lust auf die Kommentare.

10

Oh, herzlichen Glückwunsch! ;-)

Bei mir ist es auch das dritte Kind, allerdings im Abstand von 12 Jahren zum letzten Kind.

Ob es zwei werden, weiß ich noch nicht :-)

Ich glaube, ich mache das in Absprache mit meinem Mann situationsabhängig.

Irgendwie fände ich es auch blöd, wenn der Freundeskreis eher Bescheid weiß als meine Familie...

Ich bin echt unschlüssig

weitere Kommentare laden
5

Hi! Das ist wirklich unglaublich wie gleich doch so viele Menschen denken:-) die Freude bei mir ist soooo Gros, aber auch die Angst in der ersten Zeit. Ich habe es bis jetzt nur meiner Zwillingsschwester erzählt, sonst keinem. Ab der 12 Woche werde ich es auf Arbeit erzählen, da ich von einem BV ausgehe. Und Familie und Freunden auch erst wenn die zwölf Wochen komplett rum sind .

6
Thumbnail Zoom

Hey, mir fällt es momentan eher schwer es überhaupt jemanden zu sagen, meine Mutter hatte schon kein Verständnis fürs 2te Kind jetzt bekommen wir unser 3. Meine beste Freundin und mein Schwager wissen Bescheid, ansonsten warte ich bis nach Neujahr. Sofern man es nicht bald sowieso schon sieht, ich brauch für Weihnachten ein Oberteil das etwas lockerer sitzt.😂🙈 ich bin sowieso etwas fülliger, aber mit dem Blähbauch und 3 ss sieht es jetzt schon total nach schwanger aus.

12

Huhu,

Ja wem sagst Du das :-D Ich wiege auch 94 kg. Wahrscheinlich brauche ich auch schon in der 8.Woche Umstandskleidung :-)

Meine Mutter wird auch nicht begeistert sein. Wir hatten vor Jahren in Ihrem Beisein schon den Wunsch nach dem dritten Kind geäußert, und ihre Abwehrreaktion war heftig.

Jetzt bin ich 42 und meine Kinder 11 und 13 (bis ET 14), das verbessert die Situation nicht gerade. Daher will ich es unbedingt als Weihnachtsgeschenk verpacken, damit vielleicht doch ein bisschen Freude bei ihr aufkommt.

Für meine Jungs habe ich allerdings überhaupt keine Idee...

LG Scabra

9

Auf der Arbeit sofort. Meiner Trauzeugin ab Kiwu wegen JA. Meine Mutter sofort wie ich sie gesehen habe. Habe ihr striktes Rauchverbot gegeben in meiner Nähe. 😁
Schwiegereltern auch schon vorher.
Alle anderen bevor wir die Hochtzeitstorte angeschnitten haben.

11

Wir werden es der Familie an Weihnachten und den Freunden dann danach erzählen. Da bin ich dann schon in der 15. SSW.

Ich selbst bin nicht der Typ, der alles sofort rausposaunen muss und genieße, mich erstmal alleine mit meinem Partner zu freuen.

Das Thema FG spielt da allerdings bei uns auch eine Rolle. Ich hatte im Mai einen MA und war froh, noch niemandem von der Schwangerschaft erzählt zu haben. Ich hätte keinen Nerv gehabt, allen rede und Antwort zu stehen. Natürlich kann immer etwas passieren, aber die Gefahr ist im ersten Trimester nun mal am größten.

Wir hoffen natürlich, dass diesmal alles gut geht und haben am 12.12. noch mal einen Termin. Sofern da alles Palette ist, erfahren es alle an Weihnachten und da freuen wir uns schon drauf.

14

Ich drück dir fest die Daumen, dass dieses Mal alles gut geht #klee

Ich werde noch mal mit meinem Mann sprechen. Allzu lange kann ich es bestimmt sowieso nicht aushalten :-)

LG Scabra

15

Meine ersten Anrufe gingen an den Frauenarzt, die Hebamme und die Tagesmutter ;D seit gestern weiss es eine sehr gute Freundin. Ich bin aber noch ganz am Anfang bei 5+1. Ich finde es auch nicht schlimm das offen auch am Anfang zu sagen. Fehlgeburten passieren - so traurig es ist- oft und ich glaube jede Frau hadert damit auch, weil es in der Gesellschaft so tabuisiert wird. Als ob man was falsch gemacht hätte. Und so wirkt es immer als ob alle ne super Schwangerschaft hätten und man vertraut sich niemandem an, wenn es nicht so ist und macht sich Druck und redet nicht darüber. Meinem engsten Freundeskreis sage ich es an unserem Weihnachtsessen, da bin ich dann ca 9te Woche. Und wenn es schief geht, dann ist es traurig aber dann kann ich offen darüber reden und habe nicht das Gefühl es verschweigen zu müssen. Eltern erfahren es wenn ich 6+5 bin, weil ich zuvor nen Termin beim Frauenarzt habe.

16

Bisher wissen es nur mein Mann (4.SSW) und meine beste Freundin (6.ssw).

Heiligabend erfährt es unser 4jähriger (dann 10.ssw) und über die Feiertage erfahren es unsere Eltern.

Wir haben keine Personalabteilung und da die Chefin grade wegen Erschöpfung arbeitsunfähig ist, werde ich mit der Nachricht auch bis Januar (12.ssw) warten.

Top Diskussionen anzeigen