Schwangerschaftsdiabetes. Wie oft darf man über den Werten sein?

Mir ist natürlich klar, dass man es vermeiden sollte aber ich teste jetzt seit 10 Tagen 6x täglich und bin noch so ein wenig am experimentieren.
Sobald mein Wert jedoch über der Grenze liegt, hab ich direkt ein schlechtes Gewissen.
Ab wann entscheidet sich der Diabetologe für Insulin?
Ich hatte einen kurzen ersten Termin und der nächste ist erst in 4 Wochen.
Er meinte, dass ich 1 Stunde nach der Mahlzeit unter 140 sein sollte.
Da bin ich nun innerhalb von den 10 Tagen 3x drüber ( 144, 164, 148)
Nüchtern bin ich immer unter 90 und vor den Mahlzeiten war ich jetzt zwei mal etwas höher. (98 und 101)
Ich weiß überhaupt nicht wie da der Grenzwert ist aber ich bin jetzt auch von 95 ausgegangen 🤷🏻‍♀️

Da ich wirklich keine Ahnung habe, verunsichert mich das alles so. 🙄
Ging es bei euch auch mal höher als erlaubt?

Ich lasse „nur“ Süßigkeiten weg und zuckerhaltige Getränke.
Ansonsten komme ich mit Brot/Brötchen und Kartoffeln/Pommes/Reis gut zurecht.

1

Ist 6x täglich nicht viel zu viel? 🤔

Kann nur von einer Freundin reden.

Sie muss vor Frühstück, Mittag und abendessen messen, dazwischen sollten ca mindestens 3 Stunden liegen und dann jeweils 1 Stunde danach.

Sie notiert sich was sie gegessen hat. Sie verzichtet aber jetzt auch nicht auf Kuchen oder so. Wenn sie Kuchen gegessen hat dann notiert sie sich das weil dann ist es ja klar das der Wert mal abweicht.

Beispiel:
Sie hat mittags gemessen, kam dann zu mir zum Kaffee. Dort hat sie Kuchen gegessen und dann am Abend gab es noch Abendessen.
So, jetzt hatte sie natürlich eine zwischenmahlzeit und die "vorgeschriebenen" Stunden nicht eingehalten, dadurch war der erste Wert erhöht.
Macht aber nichts, da sie weiß warum der Wert erhöht ist.

Hätte sie keine zwischenmahlzeit gegessen und der Wert wäre trotzdem erhöht gewesen, dann müsste sie es abklären lassen.

2

6x insgesamt. 😉 Genau wie deine Freundin.

3

Achsooo das hab ich jetzt falsch verstanden.

Dachte 6x jeweils vor und nach dem Essen (also insgesamt 12x)

weiteren Kommentar laden
5

Also, wenn ich keinen Termin beim Diabetologen habe, muss ich ihm einmal wöchentlich meine Werte schicken. Wenn etwas auffällig ist, wird dieses per Mail geklärt oder ich bekomme einen Termin. Wie weit bist du denn? Im Laufe der Schwangerschaft wird der Insulinbedarf immer höher und grundsätzlich kommt es auch ein wenig auf die Größe bzw. dem Abdomenumfang von deinem Kind an, wie hoch die Werte gehen dürfen. Ich verzichte komplett auf Mehl und Zucker. Auch Vollkornmehl lässt meine Werte höher gehen. Vollkornnudeln und Naturreis esse ich wenig und wenig Kartoffel. Mir ist das Risiko auch echt zu groß, dass mein Kind nach der Geburt unterzuckert und ich versuche meine Werte wirklich unter 120 zu halten. In der letzten Schwangerschaft war ich gut eingestellt und meine Werte immer unter 140 und trotzdem hatte meine Tochter nach der Entbindung eine Unterzuckerung und Atemaussetzer.
Ich wünsche dir alles Gute!
Liebe Grüße,
Bienchen ET-8

14

Ohje, verständlich, dass du deine Grenze nun runtergesetzt hast.
Das ist auch eine gute Lösung mit deinem Diabetologe. Ich muss ihn auf jeden Fall beim nächsten Mal nochmal Löchern.

Alles Gute für die Geburt ❤️🍀

6

Also meiner würde es nicht akzeptieren. Wenn ich so oft drüber bin muss ich das Insulin erhöhen. Wenn du deine Ernägrung nicht mehr umszellen möchtest dann spritz doch. Es ist echt nicht wild und dann hast du wenigstens bessere Werte und kannst so essen wie du es aktuell machst.

13

Wenn es notwendig sein soll, dann Spritze ich natürlich auch. Vorher könnte ich aber noch etwas runter gehen.

7

Ich war innerhalb von vier Wochen vier mal über dem Wert und hatte dann den Termin bei der Diabetologin. Da habe ich dann richtig Ärger bekommen 🙈 sie sagte mir, sollte der Wert nochmal drüber sein, müsste ich Insulin spritzen. Seitdem achte ich noch mehr darauf, was ich esse. Die Werte werden aber zum Ende der Schwangerschaft immer besser, da die Hormone weniger werden... jetzt kann ich auch Obst essen und Saft trinken 😅

12

Das ist gut zu wissen. Saftschorle oder mal einen Kakao vermisse ich schon ein klein wenig 👌🏻😊

8

Aller Anfang ist schwer, man muss auch erstmal einfinden... aber je nachdem wie deine Werte weiterhin sein werden, würde ich neben Zucker auch auf Weizenmehl verzichten (Weizenmehl= Kohlenhydrate =ebenfalls Zucker.
Ich kaufe nur noch 100% Roggenbrot von der Bäckerei und versuche wenig Kohlenhydrate zu essen bzw. durch gute Kohlenhydrate zu ersetzt wie z.b. das mit dem Roggenbrot oder Roggenvollkornnudeln. So langsam merke ich, dass ich viel mehr Hunger habe und auch die Werte besser werden (ob es am Insulin liegt?! Oder doch wegen der bevorstehenden Geburt?! - keine Ahnung - aber jetzt esse ich auch langsam wieder Kartoffeln und Reis. Übrigens verlangsamen Fette den Zucker, also wenn du z.b. Kartoffelpüree machst, mach ein Stück Butter rein und Milch, wirkt anders als nur Kartoffeln.

Wie weit bist du?

11

Auf Vollkornnudeln bin ich auch umgestiegen. Brot oder Brötchen macht bei mir tatsächlich keinen Unterschied ob Vollkorn oder nicht.
Kartoffeln und auch Püree geht tatsächlich auch alles in gewohnter Menge. Damit bin ich auch unter 120.
Ist dein Grenzwert denn auch 140 1 Stunde nach den Mahlzeiten oder musst du weiter runter gehen?

15

Mein Grenzwert ist 140 nach dem Essen und unter 90 vor dem Essen.
Ich war zur Geburtsplanung im KH und der Arzt dort war mit den Maßen des Kleinen nicht ganz glücklich, daraufhin wurde das Insulin etwas angehoben und ich sollte auch. Ich muss auch Broteinheiten zählen 10- 12 Kohlenhydrate sind 1 Broreinheit (BE) ich darf 10 am Tag. Das habe ich paar Tage gemacht und dann einfach nur grob geschaut. Nach so vielen Wochen kriegt man ein Gefühl für das Zählen und abschätzen. Bei der letzten Untersuchung haben die im KH gesagt, dass alles ok ist. Also achte ich wieder nur auf die Werte vor dem Essen unter 90 und nach dem Essen unter 140. Ausrutscher sind ok... aber nicht jeden Tag 🤣

9

Nächste Woche hab ich einen normalen Vorsorgeteternin beim Gyn. Da werde ich es noch mal ansprechen. Bisher ist das Gewicht bzw. der Bauchumfang völlig im Rahmen. Bin in der 30. SSW.

Der Diabetologe meinte, dass ich alles essen dürfte und mich ausprobieren muss.
Meist bin ich nach dem Frühstück im 120er Bereich aber nach den anderen Mahlzeiten unter 110. Nun ja und diese Ausrutscher eben 🙈 da hab ich mich aber auch wie der Diabetologe sagte „ausprobiert“ 1x mit Saft und bin in die versteckte Zuckerfalle getappt. Balsamico Dressing 🙆🏻‍♀️

Ich könnte noch etwas runter gehen. Teilweise esse ich 3 Scheiben Brot zum Abend oder am Wochenende zum Frühstück 2 Brötchen. Da ich damit unter dem vom Arzt genannten Limit bin, hab ich gedacht es wäre ok.
Bei Pommes oder auch Kroketten in gewohnter Menge lieg ich unter 110.

Ich möchte einfach nicht das Baby gefährden. Darum geht es ja.
Der Diabetologe meinte, ich sollte mich melden wenn die Werte total schlecht wären. Tja 🤷🏻‍♀️ Was bedeutet aber total schlecht. Nun hat er auch Urlaub.

10

Die Werte sind aber nicht schlecht, dafür dass es Kohlenhydrate sind. Wenn die Werte unter 140 sind 1 Std. Nach dem ersten Bissen, dann ist doch alles gut. Vorallem gibt es keine Abweichungen beim Baby
Dann ist doch alles paletti :)

Top Diskussionen anzeigen