"Angst" vor Übertragung

Ich bin heute 38+1 noch genug Zeit für unseren kleinen Mann bis zum ET am 29.4.
Aber immer wieder schleicht sich der Gedanke ein: was wenn er es sich gemütlich macht.... eine Einleitung müsste ja begründet sein ....
Mein Mann muss eigentlich am 6.5. Beruflich für 3 Tage ins Ausland- ist sowieso schon sportlich (habe Gott sei dank viel Familie die mich im Wochenbett unterstützt) aber der Gedanke dass die beiden noch weniger Zeit miteinander haben bzw er vllt nicht zur Geburt da wäre 😱 trägt nichz gerade zur Entspanntheit bei.
Natürlich sagt mein Mann er fliegt nicht zur Messe, wenn unser Sohn noch nicht da ist... Ich weiß aber, dass es beruflich sehr wichtig für ihn wäre :/

Ich will auch gar keine Einleitung weil ich immer nur höre dass es viel länger dauert und selten von Vorteil ist.
Mein Mann bleibt def. Wenn der kleine noch nicht da ist... Aber es würde mir trotzdem leid tun 😅

Aber es ist doch das schönste beim größten Wunder dabei zu sein. Das muss dir nicht leid tun. Er wird gerne bleiben. Du würdest es doch an seiner Stelle auch so machen. Entspann dich. Laufe viel, bade viel, habt viel sex und frag deine Hebamme, ob du einen wehentee oder ähnliches trinken kannst.

Mein Partner ist exakt zwei Wochen vor ET nicht da. Also zumindest von Mo-Fr...2 Wochen. Über 2 Stunden Autofahrt von mir weg. Frage nicht wie meine Laune ist und was bei uns zuhause für eine Stimmung herrscht....Aktuell habe ich auch ganz stark das Gefühl, dass sein Job ihm wichtiger ist :-(

Oh nein :/
Mein Mann war letztevwoche 3 Tage nicht da- alles gut gegangen! Drücke dir die Daumen!

Top Diskussionen anzeigen