Gmh Verkürzung - Zeit nach dem KH

Liebe Mädels, am Montag kam ich bei 30+2 nach einer Routineuntersuchung beim Frauenarzt ins KH. Der Gebärmutterhals hatte sich von über 5cm auf 1.8 cm verkürzt mit riesigem Trichter... Hier im Krankenhaus bekomme ich als Wehenhemmer Nifedipin (erst alle 20 min, dann alle 4 Stunden, dann alle 6 und jetzt alle 8) und darf nur zur Toilette aufstehen. Auf dem CTG waren nie Wehen zu sehen und ich habe auch keine gespürt. Manchmal wenn ich aufstehe, wird der Bauch hart... Hatte irgendjemand eine ähnliche Situation und kann mir verraten, ob die Bettruhe nochmal aufgehoben wurde und was nach der Zeit im Krankenhaus Zuhause gemacht werden musste? Und wie lange die Babys noch im Bauch aushielten? Vielen lieben Dank schon mal :)

1

Huhu
Als erstes wünsche ich dir eine gute zeit mit viel Ablenkung.
In meiner 1. Ss lag ich genau 10 wochen wegen gmh im kh. Entlassen wurde ich bei 35+5 mit 0gmh und 5cm offenen mm.
Mein kleiner hat bei 37+0 die blase gerissen und 2 Tage später war er auf der Welt.

Normalerweise wird ab 34+ keine Geburt mehr gestoppt, daher denke ich, dass du spätestens dann nach Hause kannst. Aber vielleicht ist das von kh zu kh auch verschieden.
Drücke dir die Daumen und genieße die toilettengänge. Die hatte ich nicht mehr :(

Immer positiv denken.
Lg Mio

2

Vielen Dank für die Antwort :) Krass wie lange du im Krankenhaus aushalten musstest... Mit wieviel cm bist du denn reingekommen? Und hattest du wehen gespürt? Liebe Grüße!

3

Bin mit 1,4cm gmh ins kh und bei 29+5 war er ganz weg und mm 1cm. Lag dann bis 34+0 an der tokolyse und da hatte ich schon 5cm mm. Die Ärzte meinten, einmal niesen und da wäre er. Zja, war nedd so ;)

4

Hallo, bei meinem Sohn kam ich etwa in der 27 ssw ins KH. Gmh verkürzt, 1cm mm und Frühwehen. Ich kam an den Wehenhemmer und bekam die Lungenreife gespritzt. Durfte zwischendurch nach Hause um dort weiter zu liegen. Musste dann allerdings wieder rein, weil die Wehen wieder stärker wurden. Bei 34+0 wurde ich dann entlassen. Da durfte er dann raus, wenn er gewollt hätte. Aus Trotz blieb er dann aber doch noch bis 38+6 drinnen, hihi. Damit hätte wohl niemand gerechnet.
Eine halbe Woche vor der Geburt war ich wieder im KH und war schon bei 6 cm mm. Sie ließen mich trotzdem wieder nach Hause. Ein paar Tage später kam ich dann wegen erneuten Blutungen an den Wehentropf und schwupps war er nach 1,5 Stunden da.

Ich drücke die Daumen, dass du nicht all zu lange rumliegen musst. Alles Gute! Vielleicht wirst du wie ich für die liegerei mit einer kurzen Geburt belohnt :-)

PS: Gerade bin ich bei 6+0 und muss wegen einem Hämathom in der GM schon jetzt blöde rumliegen. Ich fühle also mit dir :-)

5

Ihr macht mir wirklich Mut, vielen lieben Dank!!! Ich bin auf den nächsten Ultraschall gespannt und hoffe es hat sich wieder verbessert und ich darf wieder raus hier und muss nicht so lange im Krankenhaus aushalten wie ihr. Vielen, vielen Dank und alles Liebe. Mami444 ich hoffe du darfst bald wieder hoch und kannst den Rest genießen! Ich drücke die Daumen!

6

Hey du
bei meinem Sohn bin bin ich bei 24+2 mit 1,8 und Riesen Trichter ins kh gekommen. Habe dort toko und lungenreife bekommen und wurde schon nach 1,5 Wochen wieder entlassen mit 2,1 cm. Musste dann zuhause Weiter liegen. Bei 30+0 dann nochmal 1 Woche kh mit wehenhemmer, da gbmh nur noch bei 1 cm mit Trichter... bei 31+0 wurde ich wieder entlassen mit strenger Bettruhe. Ab 34+0 durfte ich wieder langsam aufstehen und etwas mehr machen, nach 3 Tagen war der Gbmh verstrichen. Damit bin ich dann noch bis 37+4 rumgelaufen und habe gegen Ende sogar nochmal nen großputz gemacht 😊

Keiner hatte geglaubt, dass wir es so weit schaffen... hatte schon nen Termin zum einleiten 3 Tage später wegen meinem Diabetes 😊

Lg und alles alles gute für dich
Any

7

Unglaublich... Die Geschichte macht mir wirklich Mut, danke :) Ich denke, ich bin schon ziemlich weit, wenn ich höre wann ihr schon eingeliefert wurde... heftig... Na dann hab ich ja Hoffnung dass wir noch weit kommen und ich vielleicht sogar nochmal aufstehen darf.
Vielen Dank und alles Liebe!

10

Ganz bestimmt... ich hätte damals nie daran geglaubt, nochmal schwanger aufstehen zu dürfen. Natürlich war es nach 12-13 Wochen liegen nicht gerade so, dass ich Luftsprünge hätte machen können, dafür hat alles zu sehr geschmerzt, aber es war befreiend für mich, die kleinen Dinge, wie zum Essen an den Tisch sitzen oder mal ein kurzer Spaziergang machen zu Können.
Ihr schafft das bestimmt. Auch wenn es eine lange Zeit ist (für mich war es die schlimmste Zeit in meinem Leben und trotzdem bin ich jetzt wieder schwanger in der 16.ssw.) heist es durchhalten und liegen liegen liegen 😊.

Ich drück dir die Daumen, dass der Krümel noch ein paar Wochen aushält und du nochmal nach Hause darfst.

weitere Kommentare laden
8

Bei 32+5 kam ich mit nur 1,7 cm GMH ins Krankenhaus. Bekam Nifedipin und Lungenreife. Nach einer Woche wieder raus und musste dann ca 3 Wochen mich gaanz doll schonen und fast nur liegen. So ab der 36. Woche hab ich langsam wieder alles gemacht. Tja, was soll ich sagen.. hab schlussendlich übertragen und ich wurde in 40+4 eingeleitet 😂 Alles Gute!!

9

Vielen Dank für deine Antwort! Schön, dass auch du dann noch so lange ausgehalten hast. Musstest du das Nifedipin Zuhause weiter nehmen?

12

Ich musste es ein paar Tage noch nehmen, um es auszuschleichen glaube ich.

Top Diskussionen anzeigen