Jammerpost schwangerschaftsdiabetes

Hallo ihr Lieben,
Vielleicht gibt es Gleichgesinnte hier.
Vor ca 2 Wochen waren der kleine und der grosse zuckertest auffällig.
Hab dann schon vor dem Termin beim diabetologen mit dem Messen begonnen. Alle Werte bis auf der nüchternwert waren total im soll. Selbst den nüchternwert habe ich durch das weglassen einer halben Orange um ca 21/22 Uhr in den Griff bekommen.
Jetzt war Montag der beratungstermin und seitdem steigen die Werte total an. Nicht immer, eher Ausreißer und kaum vorhersehbar 🤔
Am Montag habe ich wieder einen Termin beim Arzt und merke wie ich immer mehr gestresst bin, wenn es ums Thema Essen geht. Was ja auch eher kontraproduktiv ist..

Ist jemand in einer ähnlichen Situation und hat Lust sich etwas auszutauschen?

Ich hoffe noch, dass ich ums spritzen herum komme.
Starte Grad mit den veränderten Bedingungen in die geburtsplanung. Neue Kliniken anschauen, nicht mehr ambulant entbinden, Anmeldung in der Klinik..

1

Huhu.
Hatte in meiner ersten SS auch Diabetes und musste sogar spritzen.
Was ich gemerkt hatte war, das ich total auf Obst reagiere. Hab dann das Obst weggelassen und bin auf Rohkost umgestiegen.

2

Huhu
Ja das habe ich bei mir auch festgestellt.
Leider habe ich auch noch kein Brot gefunden, das ich gut vertrage. Also 1 bis 2 Scheiben je nach brotdurchmesser. Einige vkBrote gehen besser andere gar nicht. Muss mir das echt mal merken welches gut geht 😂
Was hast du sonst so gegessen?
Gemüse ist schon ok und lecker. Aber rund um die Uhr als Puffer dazu kann ich es bestimmt nicht 12 Wochen..

5

Bin z. B. auf Proteinnudeln umgesticken. Als Snack auch nur mal eine Scheibe gekochten Schinken oder Nüsse.
Ich hatte Glück, Eis im Sommer ging ohne Probleme 😂😂

weitere Kommentare laden
3

Huhu,

ich habe ebenfalls vor einer Woche den Stempel Gestationsdiabetes aufgedrückt bekommen. Mein Nüchternwert war mit 92 minimal auffällig, die anderen Werte waren gut. Ich war am Montag zur Schulung und muss nun 4x täglich meinen BZ kontrollieren und theoretisch darf ich auch nur noch nach Plan essen. An diesen Plan halte ich mich aber nicht wirklich, da meine Werte zuhause durchgehend gut sind. Ein einziger war dabei, der minimal erhöht war, lag aber daran, dass ich eine halbe Stunde vor der Messung noch Tee getrunken habe, in dem versteckter Zucker drin war.. 🤦‍♀️

Könnte das bei dir auch das Problem sein, dass versteckte Kohlenhydrate in deiner Nahrung stecken? Stress ist noch ein zusätzlicher Faktor, der für hohe Blutzucker verantwortlich sein kann. Vielleicht helfen dir da Entspannungsübungen?

Liebe Grüße
Anne mit Benjamin (27+1)

7

Das ist ja wirklich gemein, dass deine Werte in Ordnung sind und du trotzdem als ssdiabetikerin jetzt gilst..

Versteckte Kohlenhydrate nicht, aber sie wirken so unterschiedlich. Vielleicht versteckte Zucker. Da muss man ja auch höllisch aufpassen.

Ich wünschte meine Werte wären auch in Ordnung. So wie bis Anfang der Woche noch 😞

8

So einen essensplan habe ich zb gar nicht bekommen. Aber vielleicht kommt das noch.

4

Hei du :) Bei mir war der Test vor 2 Wochen auffällig. Seither messe ich und seit einer Woche spritze ich auch. Leider sind meine Werte auch dann, wenn ich nur Vollkorn esse und das abwiege sehr schlecht. Ich habe nach 2 Vollkornbroten einen Wert von fast 200! Daher bin ich sehr froh um mein Insulin, ich kann wieder essen.
Die erste Woche war der Horror, sollte eigentlich normal essen und messen. Aber bei diesen Werten hab ich fast
ganz auf Kohlenhydrate verzichtet. Bei mir ist es auch sehr unterschiedlich. Morgens schießt der Wert hoch, mittags weniger, abends kann ich auch nen Teller Nudeln essen und alles im Rahmen. Das ist etwas anstrengend aber was will man machen.
Meine Nüchternwerte sind immer gut, daher bekomme ich nur schnell wirksames Insulin für die Mahlzeiten, v.a das Frühstück.
Ich hab jetzt Eiweißbrot für mich entdeckt. Hat 80 Prozent weniger Kohlenhydrate, schmeckt wie Vollkornbrot, und wenn ich da zwei Scheiben mit Käse esse geht mein Zucker nur um 10-20 Einheiten hoch, was super ist. Man kann sich mal wieder richtig satt essen. Das als Tipp.
Zwecks Klinik werde ich in einer Uniklinik mit Perinatalzentrum und Kinderstation entbinden, man weiß ja nie. Die Kinder könnten unterzuckert sein nach der Geburt.
Seither ist meine Kleine noch nicht zu groß, sogar etwas unter dem Durchschnitt. Ich hoffe das bleibt so.
Wovor ich Angst habe, ist eine eventuelle Einleitung vor ET oder spätestens an ET. Ich hoffe sie kommt spontan früher oder ich darf etwas über den ET gehen.
Aber wenn die Gefahr der Unterversorgung da ist, was wohl manchmal passiert bei SS Diabetes, weil die Plazenta schneller verkalken kann, dann muss eben eingeleitet werden.
Ich fühl mit dir. Du schaffst das!

11

Huhu
Eiweissbrot ist auch eine gute Idee.
Man kann auch die Mahlzeiten in zwei Portionen essen und zb Die zweite Hälfte vom Frühstück nach dem messen nach 1 Std dann essen. Das hat mir mein diabetologe geraten.
Ich kann mir vorstellen, dass das spritzen, wenn man die Werte nicht zuverlässig in den Griff bekommt, entstressend wirken kann! Trotzdem hoffe ich noch irgendwie drum herum zu kommen. Aber es macht mut zu lesen, dass du damit so gut zurecht kommst.
Ich werde nun auch in einem Krankenhaus mit angeschlossener Klinik entbinden.
Heute waren wir noch mal zur doppler Untersuchung, da in der 20. Ssw ein erhöhter Widerstand bei der Versorgung der plazenta festgestellt worden ist. Das hat sich aber zum Glück normalisiert und es gibt bisher keine Anzeichen für Auswirkungen der Diabetes beim kleinen Mäuschen 😊

Top Diskussionen anzeigen