Ängste in der ss

Hallo, hatte jemand schon mal Ängste in der ss?

Also ich meine schon etwas größere, zu versagen, vielleicht doch nicht zwei Kindern gewachsen zu sein usw..

Natürlich haben wir uns das vorher überlegt, und wir wollten ein zweites Wunschkind.
Heute ist mir irgendwie so komisch, das ich so grübel, wie wird alles, schaffe ich das nochmal, wie reagiert meine Tochter usw.. Einfach richtig Angst.

Die Freude ist natürlich da für unser kind, aber ich hoffe jemand versteht wie ich das meine und hat evtl gute Ratschläge um sich da einfach zu beruhigen.

Lg

1

Natürlich..gerade beim 2.

Beim 1. Weisst du überhaupt nix. Du denkst nur "Hach so schön" und dann kommt das kalte Wasser und peng bist du Mama

Beim 2. Ist das aber anders. Du weisst was kommt und dann hast du aber noch ein größeres und machst dir Gedanken.

Das ist normal und auch gut das du dich damit auseinander setzt .
Ich hab auch Pläne geschmiedet wie ich was machen kann usw.

Wichtig ist das du dein grossen/ deine grosse mit einbeziehst. Jeden Tag. Bauch eincremen. Hallo sagen. Us Bilder zeigen und immer wirklich sagen das er der grosse Bruder ist/ das sie die grosse schwestee ist usw
Im Krankenhaus dann, wenn die dich besuchen kommen. Bzw dann ja euch. Ist es gut wenn du das Baby bei Ankunft NICHT auf dem Arm hast. Sondern die offenen arme für den grossen/der grossen hast. Dann entsteht weniger Eifersucht.
Dann guckt ihr zusammen das Baby an und dann rausholen usw
Ausser du musst wickeln. Stillen usw aber vielleicht kann man das anpassen.

Ansonsten kann ich dir sagen wenn du das beherzigst und auch wenn das bsby dann da ist und du den grossen viel Aufmerksamkeit schenkst ist das easy.

Leon war so ein herzlicher Bruder. Nie eifersüchtig. Durfte viel helfen. Und auch wenn lara geweint hat hatte er Verständnis. Danach gab es dann viel mamazeit wenn lara geschlafen hat.

Vom Alltag her ist das so das das 2. Mitläuft. Nebenbei.
Du schiebst sie einfach mit und machst dir gar nicht mehr so die Gedanken.

Was ich nur hatte,war das ich heulend vor meiner hebamme saß und gesagt hab "ich glaube ich kann sie nie so lieben wie leon" das dachte ich echt

Wie kann ich so viel Liebe für 2 aufbringen aber das war innerhalb 2 Wochen erledigt da ich sie genauso geliebt have und liebe.

Wir haben sogar nun nr3 :)
Lina wird bald schon 1 Jahr alt


Von daher kann ich nur gutes über Geschwister berichten.

LG
Corinna

2

Wow, vielen lieben Dank für deine antwort.

Ehrlich, es hat gerade einen positiven Schub hier her zu mir gegeben.😊

Vorallm die Tipps Zweck Eifersucht, lieben Dank.

Es ist leider so das ich nach der ersten Geburt, kann aber auch an meiner katastrophalen Schilddrüse danach gelegen haben, eine Angst Störung hatte, auch Panikattacke.
Ich habe mich nicht eingeschränkt, und keine depris in dem Sinne gehabt.

Alles ist gut in den Griff wieder gegangen und vermutlich kommt diese Angst davor auch nochmal jetzt deutlich, zu den sowieso schon Gedanken die man sich dann als Mami macht. 😳

Hoffe es wird alles gut😊 schöne vorweihnachtszeit

3

Ich leide auch unter Panikattaken und bin ein hypochonder.
Ich kenne das also auch.
Es ist echt ekelig diese Panikattaken aber man lernt damit umzugehen.
Und du kennst die ja schon:)

Merk dir immer eins. Du hast nun in allen Erfahrung es wird nie wieder so schlimm sein wie beim 1. Mal :)

Und das wird sich die ganzen Jahre so hinziehen weil du es alles schon von deinem 1. Kind kennst. Und somit bist du eh entspannter und nicht so unsicher :)

Es wird alles gut.
Wirklich.

Wünsche dir auch eine tolle Weihnachtszeit

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen