An alle Sternengucker ✨

Das Wort klingt so schön.. wenn’s bloß nicht so problematisch wäre..

Haben sich eure Babies noch vor der Geburt richtig rum gedreht? Sind jetzt in der 36. ssw
Davor lag sie mit dem Gesicht immer nach unten, jetzt nicht mehr.

Wie unterscheidet sich die Geburt? Hat jemand Erfahrung oder Tipps?

Lg🐠

1

Das kann sich bis zur/unter der Geburt noch ändern.
Meine Tochter dreht sich allgemein noch in der Schädellage (I bzw. II) hin und her.
Bei meiner ersten Tochter wurde am Tag der Geburt via US das Sternengucken festgestellt - so wurde sie dann auch geboren.
Bin gespannt, welche Position jetzt die 2. Bauchmaus einnimmt. Lange muss ich nicht mehr warten.

LG

Racebiker ET-3

3

Und musstest du bei der Geburt etwas beachten? Hat dir eine bestimmte Position geholfen? Wurde sie per Saugglocke geholt oder ging’s so?

Viele Fragen auf einmal

8

Soweit ich mich noch erinnere, musste ich viel von Seite zu Seite wechseln.
Die Hebammen wussten allerdings nichts von der Feststellung der Ärztin. Eventuell hätten sie sonst anders gehandelt🤷🏼‍♀️
Mir war aber auch nicht bewusst, dass gegenüber der Hebamme zu erwähnen. Naja diesmal bin ich schlauer😂
Zum Ende hin wurde es wohl etwas hektisch, aber meine Hebamme war die Ruhe selbst.
Ich merkte nur, dass sie wohl recht schnell raus musste, weil mir sehr auf den Bauch gedrückt wurde.
Saugglocke oder Zange waren nicht von Nöten. Ein Dammschnitt wurde gemacht.
Sie kam mit einem Apgar von 9-10-10 auf die Welt.
Also: bei mir war das Sternengucken relativ unproblematisch.

2

Guten Morgen,
ich möchte dir ja keine Angst machen aber ich hoffe das eure Maus nicht mit dem Gesicht zuerst kommt. Meine Mutter hat mich vor 27 Jahren so entbunden und sie sagte mir das es schmerzhafter als ihre andere Geburten war. Komplikationen gab es aber keine.

Ich bin mal gespannt ob ich nächstes Jahr auch so einen Sternengucker wie mich empfange.

Liebe Grüße Lisa mit Würmchen 10+3

6

Ja das hab ich auch gelesen, dass das passieren kann, deshalb frage ich so in die Runde.

4

Meine Maus ist als sternenguckerin geboren, an sich war es für mich null problematisch.
Wir wussten es nichtmal 😄

5

Nachtrag: Wobei aber Schmerz jeder anders definiert. Ich kann dir nur sagen was meine Mutter mir erzählt hat.

Wünsche dir noch einen schönen Tag.

7

Huhu😊
Mein Sohn kam auch als Sternengucker zur Welt.
Ich wusste davon nichts und mit der 5.Presswehe war er auf der Welt🤗
Ich hab keinen Vergleich aber die Geburt war ohne Schmerzmittel erträglich👍🏻
Alles Liebe für dich und die baldige Geburt😘

9

Hallo, meistens drehen sich die Babys noch. Du kannst es unterstützen durch Sitzen auf den sitzbeinhocker und nicht wie oft auf dem steis, außerdem gerade sitzen, das giebt dem Baby platz sich im Becken zu drehen. Die austreibungphase ist etwas schwieriger, weil das Baby die Schultern nicht so gut eindrehen kann. Mit Geburt im 4fuslerstand kommst du am besten, auf dem Rücken liegend erschwerst du es deinem sternenkucker

10

Hallo

meine Tochter kam am 04.06.2018 als sternenguckerin auf die Welt.
1 Tag bevor sie sich auf den weg machte würde nochmal ein Ultraschall gemacht da hat man aber nichts gesehen da sie schon so tief im Becken saß. Naja dann unter der Geburt wo die Presswehen einsetzten hat die Hebamme gemerkt das sie eine sternenguckerin ist sagte jedoch nichts bei mir haben die Presswehen um 08.00 Uhr morgens eingesetzt und um 9.18 Uhr war sie da. Sie sagte im Nachhinein das sie versucht haben sie zu drehen aber meine kleine wollte das nicht und daher auch die Presswehen so schmerzhaft und lange andauerten, aber jede Frau jedes Kind und jede Geburt ist anders und bei dir kann sich das Baby ja noch drehen und wenn nicht kann es Trzd schnell voran gehen.

Liebe Grüße

Katja mit Valeria 6 Monate 🤩😍

11

Mach dir keine Gedanken!

Meine zwei Mädchen kamen 2013 und 2016 beide als sternengucker zur Welt es verlief alles unproblematisch und ohne äußere Hilfe.

Meine Hebamme sagte mir das es gut war das das kh da keinen Wirbel drum gemacht hat, es ist nicht schlimm und manche Frauen haben eben ein Becken durch das die Babys so besser durchkommen. Hat also vielleicht alles seinen sind. Beide lagen auch bis geburtsbeginn niemals fest im Becken.

12

Huhuuu!

Ich hab zwei Sternengucker zur Welt gebracht.
Die erste Geburt war furchtbar. Aber es wurde auch erst unter der Geburt festgestellt. Letztendlich wurde er mit der Saugglocke geholt.
Bei meiner Tochter haben wir es vorab gewusst. Ich hatte natürlich dementsprechend Angst vor der Entbindung und habe bis zu letzt gehofft dass sie sich noch dreht.
Hat sie natürlich nicht 😂
Bei 41+3 wurde eingeleitet. Und was soll ich sagen?
Es war eine schöne Geburt ohne Saugglocke oder ähnliches und hat mich mit der ersten versöhnt.

Mach dich nicht verrückt. Alles Gute!

Top Diskussionen anzeigen