Wie wird man nicht wahnsinnig?!

Hallo ihr lieben,
Ich weiß seit Dienstag, dass ich schwanger bin. War bei meiner Gyn, dort war der Test positiv, der HCG wert wurde abgenommen und Ultraschall gemacht. Sah alles gut aus.
Also aufgebaute Schleimhaut und man konnte die Entstehung der Fruchthöhle erahnen/ erkennen sagte sie.
Ich bin seit heute 4+0 und total unentspannt.
Ich mache mir sorgen und habe Angst, dass etwas nicht stimmt etc. Dazu habe ich heute morgen einfach mal zum Spaß einen SS Test genachr( zugegeben von one step, ein ziemlich billiger, den wir in 40 er pack bei Amazon gekauft haben) und der war nur gaaaaaaaanz schwach positiv.

Wie stellt man diese wahnsinnige Angst ab und versucht sich zu entspannen?

Ist noch jemand gerade in der gleichen Situation und hat Lust sich auszutauschen?

1

Aufs Baby vertrauen.
Bryophyllum Pulver von wala für die nerven.

2

Das ist leider das Problem wenn frau so früh zu Arzt geht. Da wir künstlich befruchtet haben haben wir früh einen Bluttest gemacht, als der positiv war habe ich zu Hause keinen mehr gemacht, sondern auf das Ergebnis vertraut. Den ersten US hatten wir dann bei 5+2 (FH+ Dottersack) und den 2. US, der auch zur entlassung folgte am 6+2 Embryo inkl. Herzschlag, da waren es noch Zwillinge. Heute bin ich 12+4 mit einem Einling, der topfit ist.

Ich kann dir nur raten lass das googeln und solange du keine Blutungen hast sei entspannt und genieße die Zeit. Schone dich wenn dir danach ist, aber liege nicht nur auf dem Sofa. Ich habe weiter gelebt wir bisher, weil mein Arzt mir es geraten hat. Denn auch wenn es jetzt hart klingt, die Natur weiß schon was sie tut und regelt es. Sollte es in den ersten Wochen was schief gehen kannst du eh nichts dran machen. Ich habe am Ende der 7/Anfang der 8. SSW einen der Zwillinge verloren, als ich den Arzt fragte meinte er mit hoher Wahrscheinlichkeit Chromosomenfehle, das ist leider eine Laune der Natur. Ich habe nach den Verlust des einen Zwilling auch große Angst gehabt und die 15 Tage bis zum nächsten US waren die Hölle, aber ich habe immer an meinen Krümel geglaubt und auf meinen Körper gehört, der mir sagte was er braucht. Aber ich habe mich von meiner Angst nicht beherrschen lassen, sondern normal weiter gelebt.

Du kannst nur warten und auf deinen Krümel und deinen Körper vertrauen. Solange der Arzt meint kein Grund zu Sorge ist doch alles in Ordnung. Ich weiß hier im Forum hört sich es so an als wären Fehlgeburten und Abgänge normal, aber das liegt daran, dass die Leute bei denen alles gut meist nicht schreiben. Außerdem verläuft jede Ss anders und nie nach Lehrbuch.

lg morgain

11

Danke danke danke ♡♡♡

Du hast auch mich gerade total beruhigt!!!!!
Ich mache mir immer zu viele Sorgen und so wie du es schreibst, trifft es den Nagel auf den Kopf.

Danke also 😊

LG und euch auch noch eine tolle, gesunde Schwangerschaft

Eryniell, die nun einfach mal auf ihren Krümel im Bauch vertraut (8+6) - und auf Gott ♡

3

Hallo claudia

Hattest du schon mal eine FG???
Ich bin momentan in der 11ssw und habe auch viel zu viel Angst seit ich es weiß.
Ja man sollte eigentlich seinem Körper vertrauen aber dennoch ist die Angst einfach da. Ich habe irgendwie das Gefühl die Zeit steht momentan still. Schrecklich.

Zum entspannen Hmm kann ich dir leider keinen Tipp geben da es mir seit einigen Wochen ziemlich beschissen geht von der ss her. Aber vielleicht wissen andere ein paar Tipps damit man sich besser fühlt und entspannter an die Sache ran zu gehen.


Lg
Viel Glück

9

Hallo du Liebe,

Das mit deiner FG tut mir leid!

Das du wieder schwanger bist ist um so schöner!

Ich berichte dir gerne von mir.
Aus Hormontechnischen Gründen sagte mir meine Frauenärztin damals ich könnte ohne Therapie nicht schwanger werden- und Zack war ich schwanger. Mit dieser Aussage im Kopf völlig verunsichert.

Dann bekam ich Blutungen- die blieben bis zum vierten Monat. Dann Verdacht auf Herzfehler. Dann in der 31 SSW Wehen,Krankenhaus Lungenreife. In der 34 Woche IUGR Diagnose (Ursache könnte auch eine Behinderung sein). Die ganze Zeit viel geweint, gebangt etc.

Geboren wurde,zwar vier Wochen zu früh, ein kerngesundes Baby was jetzt mit 10 Monaten weiterhin kerngesund ist und mein Herz erfreut.

Warum ich das Schreibe: weil ich so viele Sorgen hatte, Tränen geweint- ganz umsonst.

Bei meiner jetzigen Schwangerschaft versuche ich mir nicht so viele Gedanken zu machen.

Alles Liebe!

4

Ihr habt recht.

Nein, hatte noch keine FG. War unserer 1. ÜZ und es hat direkt geklappt.

Da ich MS habe war ich so früh bei der Gyn, weil ich schon ein Beschäftigungsverbot bekommen habe.

Ich vertraue meinem Minifuchsi auch, denn es hat auch sofort geklappt.

Es gibt halt immer wieder Momente in den man von der Angst beherrscht wird.

Und es ist alles noch sooo unwirklich 😍😊🙈

Ich wünsche euch alles liebe und gute und Danke euch sehr für die aufbauenden worte.

7

Vielleicht liegt es an der MS, dass man sich Sorgen macht, dass etwas nicht stimmen könnte. Bedingt durch die MS hat man ja hin und wieder eh komische Gedanken.

Ich versuch einfach die ss zu genießen und vertraue meinem kleinen Wunder. Bin aktuell in der 10. Das,aber hab auch zwischendurch eine unbegründete Angst
Glg

5

Nicht testen, vertrauen und cool bleiben. Es liegt eh nicht in deiner Macht. Wie willst du sonst die nächsten 36 Wochen rum kriegen ;-)

Ach & Herzlichen Glückwunsch!

6

Hallo , ich kann dir nur sagen das du dich ablenken musst mach das was du immer machst und genieße einfach den Gedanken das in Dir etwas so wundervolles wächst.
Wenn man sich Druck macht und sich zu sehr von seiner Angst kontrollieren lässt dann hast du sehr viel seelischen Stress und seelischer Stress geht schneller auf die Psyche als körperlicher und Stress ist für nichts und niemanden gut. Also Versuch einfach die Dinge ihren Lauf zu lassen.

Liebe Grüße Katrin mit Joris an der Hand und Dino im Bauch 🥰

8

Hier das selbe ich bin 4+3 habe furchtbare Rückenschmerzen und weiß nicht wie ich bis zum Arzt Termin am 06.12. die Zeit rum kriegen soll. Habe Angst dass ich Blutungen bekomme und das Baby verliere. Die erste Wochen sind eine Tortur. Ich versteh dich!

10

Herzlichen Glückwunsch wir werden alle Mütter und ich glaube diese Angst wird nie wieder richtig weg gehen, sondern immer nur eine andere sein oder aus anderen Grund. Bin nun in der 36ssw und habe immer noch manchmal Angst das etwas schief geht. Die Geburt nicht so klappt oder sonst etwas. Und auch wenn das Baby da sein wird, wird man über irgendwas grübeln. Ich kann auch nur jedem Raten versuchen seinem Körper zu vertrauen und gerade am Anfang normal weiter zu leben. Zu viel nachdenken und googeln hilft da nicht wirklich. Und dann geht die Zeit auch viel Schneller rum. Ich wünsche allen weiterhin eine wunderschöne schwangerschaft.

Top Diskussionen anzeigen