Die Odyssee geht weiter....

Hallo an alle, #winke

ich glaube langsam, dass ich im falschen Film bin. #gruebel


Irgendwas stimmt doch mit meinem Körper nicht. Gut, ich habe schon viel mitgemacht und mein Körper musste das wegstecken. Aber so kann es doch nun auch nicht sein. Ich fasse mal "kurz" zusammen:

24.09.2018 Refertilisierung beim Besten der Besten, Eileiter sind noch super schön lang und die Härchen sind alle heile. Der Prof. war sich sicher und sagte mir, ich könnte noch viele Babys bekommen. *Nein wir hätten gerne nur noch eins .... aber eine Mehrlingsschwangerschaft wäre natürlich auch willkommen.

Meine nächste Periode kam dann am 03.10. bis 07.10.! Einen ES habe ich diesmal nicht gespürt, habe jedoch am 14. ZT mit Bryophyllum und Babystorchentee angefangen.

31.10./01.11. SST leicht, aber wirklich super leicht positiv
06.11. HCG 48
08.11. HCG 92
12.11. HCG 366
15.11. HCG 615 US Schleimhaut super aufgebaut 8,8 - nichts weiter zu sehen
16.11. Blutungen mit vorherigen leichten Krämpfen - Blutung hielt 3 Tage an, nur der erste Tag war stärker (ich bin von einer FG ausgegangen)

21.11. Nachkontrolle beim FA stand eh fest und deshalb bin ich auch nicht vorher hin. Habe diese Schwangerschaft ja schon abgehakt gehabt. US wurde gemacht. Keine freie Flüssigkeit, aber auch keine Schwangerschaft im Uterus erkennbar. GMSH noch bei 7,6
So nun war ich vorgestern bei meiner FÄ und das Blut ging gestern ins Labor. Um kurz nach 16 Uhr kam dann gestern der Anruf meiner FÄ - HCG 1292 #kratz

Blutungen habe ich ja nun seit Sonntag keine mehr, Schmerzen habe ich auch keine. Nun steht natürlich ELSS oder Bauchhöhlenschwangerschaft im Raum. Erneut! #gruebel

Heute früh war ich dann im KH vorstellig, GMSH bei 12. Keine Flüssigkeit zu sehen, aber viele unklare Linien durch die vielen OP's. Die FÄ sagte, dass ich nicht da bleiben brauch. Vielleicht hat sich das Baby ja unter Narbengewebe versteckt oder ist noch "unterwegs" #gruebel Jedenfalls wurde Blut abgenommen und das Ergebnis erfahre ich morgen 19 Uhr. Die haben kein eigenes Labor und es muss in eine andere Stadt geschickt werden. Am Dienstag habe ich notfallshalber einen Termin bei meiner Frauenärztin bekommen.

Hatte das jemand von euch schon in dieser Konstellation? Wie ist es ausgegangen?

Ich glaube ich schreibe irgendwann mal ein Buch mit dem Titel "Meine verkorksten Eileiter" (Vorgeschichte steht in meiner VK)

Gut, kurz ist was anderes, aber wie kann man sowas schon kurz zusammenfassen.

Liebe Grüße
Sara

1

Das hcg hat sich zum Schluss nicht mehr verdoppelt :-(
Zusammen mit den Blutungen natürlich kein gutes Zeichen.
Drücke dir ganz fest die Daumen für ein Wunder #klee

2

Nein nicht wirklich. Die FÄ sagte mir, dass sie solch einen Fall schon mal hatte. Jetzt können wir nur abwarten.

3

Drücke fest die Daumen

Top Diskussionen anzeigen