Erfahrung mit Omeprazol in 36. SSW

Huhu 🙋🙋, da ich nun mittlerweile gar nichts mehr essen konnte war ich nochmal beim FA. Der hat mir nun Omeprazol wegen EntzĂŒndung Speiseröhre u Magenschleimhaut verschrieben. Dies ist durch das zu heftige und viele Sodbrennen gekommen 😖. Habe dies heut das zweite mal genommen. Wenn ich was esse hilft es nur bei manchen Nahrungsmitteln. Wann kann man denn hier mit einer Verbesserung rechnen? Danke schonmal

1

Guten Morgen,

Wenn es schon entzĂŒndet ist und nicht nur durch die Schwangerschaft hervorgerufen wird, wĂŒrde ich dir empfehlen, deine Nahrung etwas um zu stellen.
Je nachdem wie schlimm es ist, kann es sein das die Tabletten da dann nicht wirklich helfen.


Lg

2

Beim FA wurde mir das aufgrund des zu heftigen u zu vielen Sodbrennens welches ich in letzter Zeit hatte, verschrieben. Der Druck des Kindes nach oben tut noch sein ĂŒbriges. Ich wĂŒrde nur gern mal wissen wann das anschlĂ€gt. Bei Pudding und Butterkeksen ist es nicht so aber bei Banane 🙈. Ich esse nichts sĂ€urehaltiges, trinke keinen Kaffee, nur Fencheltee u stilles Wasser! Ich nehme zur Zeit wieder nur ab anstatt zu, ist auch nicht so berauschend! 😖

3

NormalerWeise reichen immer 1-2 Tabletten Einnahme und eben eine nahrungsumstellung und es geht wieder besser . Zumindest bei einer magenschleimhautentzĂŒndung..
Da es ja bei dir durch dein kleines Wunder kommt, kann es denk ich schon sein, das es nicht viel bringt.
Da kannst du wohlmöglich nur die ZĂ€hne zusammen beißen und mit Augen zu durch die letzten Wochen.
Ich weiß jetzt nicht wie es in der Schwangerschaft ist,
Aber zum Thema zu nehmen, kann ich dir auf jedenfall Kohlenhydratreiches essen empfehlen, NĂŒsse, haferschleim und Leinsamen tun auch ihr gutes fĂŒr eine Zunahme.
Zumal haferschleim auch gut fĂŒrn Magen ist.

LG

Top Diskussionen anzeigen