Wer hat eine Schwangerschaftsdepression überwunden und kann Tips geben?

Hallo,
Mir geht es nicht gut momentan. Bin schwanger mit dem 2 Wunder in der 10ssw und mir ist nur noch zum heulen. Ich bin müde, antriebslos , gereizt , genervt von allem und habe nur schlechte Gefühle in mir. Dabei war diese Schwangerschaft ein totaler Wunsch. Es fällt mir sehr schwer zur Zeit meine große Tochter zu beschäftigen. Ich habe einfach keine Kraft mehr.
Ich weiss nicht wirklich an wen ich mich wenden soll. Die meisten denen ich gesagt habe daß es mir nicht gut geht sagen das sei doch in der Schwangerschaft normal. Ist es aber nicht, nicht so, soviel weiss ich schonmal.
Mir würde es helfen wenn sich evtl jmd melden würde der ähnliches überstanden hat.
Ich habe auch Angst das es nach der Geburt noch schlimmer wird und überlegt jetzt schon Mal zum Psychiater zu gehen und ihm das Problem zu schildern damit man dann dierekt behandelt werden kann, hier wartet man nämlich lange auf einen Termin. Nach der ersten Schwangerschaft hatte ich auch schlimme Wochenbett Depression die Monate lang anhielten und behandelt werden müssten. Aber in der Schwangerschaft ging es mir damals blendend.
Aber wie werd ich das jetzt nur wieder los? Medikamente in der Schwangerschaft möchte ich nicht nehmen. Und ich habe auch ehrlich gesagt Schiss das meine Frauenärztin auch nach dem Motto "Gefühlsschwankungen sind normal" reagiert. Aber an irgendjemanden muss ich mich ja wenden, ich merke , es wird einfach nicht besser.
Ich hoffe ihr habt Tips für mich, danke fürs lesen !

Hallo,

du musst nicht gleich zum Psychiater gehen, aber ich empfehle dir trotzdem, einen guten Psychologen zu suchen.
Tiefgreifende Sachen können meist in der Schwangerschaft nicht besprochen werden wegen des Zeitmangels aber je nach Ansatz können dir gute Hilfen für den Alltag gegeben werden. Tiefgreifende Therapie wird meist nach Geburt/Wochenbett begonnen, vielleicht ist das aber auch bei jedem unterschiedlich. Es tut auf jeden Fall gut, mit jemandem zu sprechen und es ist auch wichtig, das Risiko einer ausgewachsenen Wochenbettdepression zu mindern.
Ich habe das beim ersten Kind nicht gemacht (hatte eine Ss-Depression die sich zu einer PPD entwickelte) und versuche nun, „vorzubeugen“.
Vertraue dich auch ruhig guten Freundinnen, Partner und Familie an und nimm alle Hilfe an, die du kriegen kannst.
Schau dich auch mal auf der Seitr des Vereins „Schatten und Licht“ um.

Allrs Gute!

Hallo
Oh wie ich dich verstehe.
Es ist schlimm und wirklich nicht mehr normal. Bin gerade auch mit zweiten Kind schwanger (9. Woche)
Muss mich wirklich überwinden meine Tochter (7J) zu beschäftigen. Sie ist so eine Liebe aber ich bin extrem deprimiert, dies spürt übrigens auch mein Hund. Mein Mann ist bis Dezember nur noch am WE zu Hause wegen einer Fortbildung.

Wie alt ist deine Tochter?

LG

Ps: habe morgen eine Termin beim Psychotherapeuten. Ich kann dir berichten wenn du magst.

Hi, ich fühle mich auch oft müde, abtriebslos und gereizt.
Dinge die mir Spaß gemacht haben, kicken mich nicht mehr so richtig.
Ist das schon eine Schwangerschaftsdepression?
Habe dann auch wieder Tage an denen es besser geht.

Hoffe dass es mir nach Outing besser geht und ich dann Sachen für das Baby machen kann.

Das ist eine echt schöne Idee ❤️

Mir hat damals in der dritten Schwangerschaft eine Mutter-Kind-Kur seeeeeehr gut geholfen! Auch jetzt, vier Jahre später, profitieren meine Kids und ich noch davon 😌
Zusätzlich wäre ein guter Psychologe sehr wichtig und vor Allem: Entspannung und Entlastung für dich. Niemand muss alles alleine schaffen. Alle Liebe für dich und deine familie 💕

Top Diskussionen anzeigen