Hilfee Kaiserschnitt Zwillinge Ängste

Hallo meine lieben ich hab mich jetzt für den Kaiserschnitt entschieden bei meine Zwillinge.
Ist meine erste ss u obwohl der führende Zwillinge in sl liegt , mein Mädchen in Beckenendlage.
Die Ärzte im Krankenhaus meinten zu 60-70 % würde es gut gehen. Das das Mädchen so raus kommt. Oder dann eben ein notkaiserschnitt gemacht wird . Bitte nehmt mir ein bisschen die Angst vom ks . Meiner ist geplant nächste Woche mit spinal Narkose . Lg ssw37

1

Hallo

Das ist alles halb so schlimm, habe es bereits 2 mal geschafft. Wenn du magst schreib mir privat da kannst du gerne alles fragen was du möchtest

2

Alles halb so wild! Hab meine Zwillinge vor 9 Monaten per ks entbunden. wenn du fragen hast kannst du mir gerne schreiben.
LG

3

Hallo du.

Ich kann dich total verstehen, dass du dich mit diesen voraussetzen für den ks entschieden hast.

Ein geplanter ks kann auch eine sehr schöne Geburt sein,wenn man bereit ist, das zuzulassen. Du hast jetzt den großen Vorteil, dass du dich mental drauf einstellen kannst, dass es ein ks wird.

Ich hatte zwei, der erste nach Einleitung und geburtsstillstand, da bin ich gerade so am. Not ks mit vollnakose vorbei gekommen, weil sich meine Tochter unter wehenhemmern wieder soweit erholt hat, dass Zeit war um die pda aufzuspritzen.
Da waren alle Beteiligten dementsprechend unentspannt und hektisch.

Bei unserer zweiten Tochter habe ich mich aufgrund dieser Erlebnisse gegen eine Einleitung und für einen geplanten ks entschieden.

Das war etwas völlig anderes, allein schon von meinen Gefühlen her, weil ich es selbst so entschieden hatte und nicht nach Stunden hoffen und bangen mit der Entscheidung überrannt wurde, aber auch die ganze Atmosphäre im OP, aber dazu komme ich gleich noch.

Dementsprechend habe ich in der Nacht vorher trotz wehwehchen und rückenschmerzen tatsächlich seit Wochen zum ersten Mal 5-,6 Stunden am Stück durchgeschlafen.

Als es dann soweit war, wurde ich in den Kreißsaal geholt, bekam eine Infusion mit Kochsalzlösung (um das blutvolumen zu erhöhen, damit der Kreislauf stabil bleibt, ich hatte ja den ganzen Tag noch nichts gegessen oder getrunken, weil ich nüchtern bleiben musste) und Antibiotika (als infektionsprophylaxe wegen der OP), durfte mich nackig machen und dann ein sectio-bonding top anziehen (ein stoffschlauch der um die Brust gelegt wird, da kommt das Baby dann drunter, wenn es da ist! 😍 😍 😍). Dann durfte ich in mein Bett und es wurde noch ein letztes ctg geschrieben.

Als ich dann dran war, wurde ich zunächst allein in den OP gebracht und die anästhesistin hat mir die spinalanästhesie gelegt. Das hat ein bisschen gedauert, weil meine Wirbel gegeneinander verschoben sind und sie mehrmals stechen musste bis sie richtig getroffen hat. Dank Beteubung hat das aber fast gar nicht weh getan und bei Menschen mit normaler Wirbelsäule sitzt die Betäubung in der Regel beim ersten Stich.

Dann hieß es jetzt sofort hinlegen.
Tatsächlich quasi sofort als die Betäubung drin war wurde mein unterkörper von den Zehenspitzen aufsteigend bis unter den Brustkorb ganz warm und taub, das war erstaunlicher weise überhaupt nicht unangenehm.

Das OP hat dann die Vorbereitungen beendet, also alle überwachungsgeräte wurden an mich angestöpselt, der Bauch desinfiziert, ein Vorgang vorm operationsfeld gespannt, das alles passierte völlig ruhig und ganz ohne Hektik und dann kam auch schon mein Mann dazu und durfte sich auf einen hocker neben mir setzen.

Mir wurde ein bisschen schwummrig, das ist aber völlig normal, weil durch die spinalanästhesie der Kreislauf absackt. Im Falle des Falles dem Anästhesisten gleich Bescheid sagen, auch wenn dir übel werden sollte, mit den entsprechenden Medikamenten ist das schnell und einfach in den Griff zu bekommen.

Dann ging es wirklich los. Das ist ein ordentliches geruckel, man spürt auch recht viel an Berührung, dad sich wie drücken und kitzeln anfühlt, ist dabei aber wirklich absolut schmerzfrei.

Bei uns hatten die beiden Ärztinnen ganz schön zu kämpfen, unsere Tochter rauszuholen, die kleine Maus hatte sich nämlich ganz schön in ihrer Nabelschnur verwickelt.

Aber dann war sie endlich da und hat die Welt erstmal mit einem riesen niest begrüßt.

Die Hebamme hat sie dann kurz mit in den nebenraum genommen und abgetrocknet und dann wurde sie mir auf die Brust gelegt, da durften wir dann kuscheln, Bus die OP fast vorbei war.

Die Hebamme ist mit ihr und meinem Mann dann kurz vor Ende in den Kreißsaal voraus gegangen, ich wurde fertig vernäht, umgebettet und keine 10 Minuten später war ich schon bei meinem Baby.

Wir durften dann noch erwa zwei Stunden im Kreißsaal kuscheln, da wurde die U 1 gemacht und sie hat zum ersten Mal gestillt.

Danach ging's auf die Station.

Die Schmerzen nach einem ks sind kein pappenstil, aber mit genügend Schmerzmitteln gut auszuhalten.

Wichtig ist, so bald wie möglich in Bewegung zu kommen.

Die Schmerzen werden mit jedem aufstehen besser, auch wenn man das beim ersten Mal nicht so richtig glauben kann.

Ich wünsche dir eine tolle Geburt und eine schöne erste Zeit mit deinen Babys.

Wenn du noch Fragen zum ks hast, darfst du mich gerne anschreiben.

Lg waldfee

4

Im grunde möchte ich dir zustimmen, so war das hier auch

Uns nun fieber ich dem 1.4 entgegen da lande ich das 3. mal im kreisssaal

5

Hallo du.

Weißt du jetzt schon den Termin? Da ist ja noch furchtbar lange hin...

Ich werde voraussichtlich auch Ende Februar/Anfang März meinen dritten ks bekommen.

Lg waldfee

weiteren Kommentar laden
6

Hey
Du hast es bis zur 37 ssw schon geschafft 😳 krass das ist echt klasse .
Meine Schwester hat sie schon in der 32 ssw bekommen und auch per Kaiserschnitt .
Du brauchst keine Angst haben .
Das wird schon alles gut gehen .
Und dann darfst endlich kuscheln sogar doppelt .

Richtig Dir die Angst nehmen kann ich dir gar nicht aber denk einfach daran das du die beiden dann endlich im Arm hast .

Bist du schon gespannt wie sie aussehen werden ?

Ich bin auf meine Maus mega gespannt .

Ich wünsch dir alles gute 🤗

Lg Bienchen 38 ssw 💕

7

Hi,

Ich denke, es ist ganz normal, dass du aufgeregt bist.

Ich hatte damals auch Angst, meine zwei wurden auch per KS in der 38ssw geholt.
Ich hatte eine paar Tage zwar noch ziemlich Schmerzen, aber es geht alles.

Die OP an sich war im Nachhinein überhaupt nicht schlimm. Du bekommst alles mit, es ist i.d.R. auch immer jemanden an deiner Seite und fragt dich, ob alles gut ist oder erzählt dir irgendwas. Es ist auch schneller vorbei als man denkt.

Du schaffst das schon.

Grüße

Top Diskussionen anzeigen