Warum lasst ihr euch NICHT gegen Grippe impfen?

Hallo Ihr Lieben,

bin auf eure Antworten gespannt.

Lg 💗

1

Hallöchen.

..... weil ich einmal im Jahr krank werde, meist im Winter, mit ner leichten ErkÀltung und das wars dann. Da lass ich mir ungern ins Immunsystem pfuschen.

Das selbe gilt beim Zahnarzt mit der professionellen zahnreinigung. Ich hatte noch nie Probleme mit den ZĂ€hnen. Warum sollte ich prophylaktisch einen Eingriff machen lassen wenn ich nichts habe. Damit fangen die Probleme oftmals erst an.

Lasse mir ja auch nicht den Blinddarm oder die Mandeln raus nehmen nur so zur Sicherheit. 🙃

Joa. Das ist meine Einstellung dazu.

3

Guten Morgen,

Weil ich einfach kein gutes GefĂŒhl dabei habe! Mein GefĂŒhl hat mich selten getĂ€uscht, daher höre ich darauf.

Wir (Kinder, Mann und ich) sind alle -von der Grippeimpfung abgesehen- nach StiKo durchgeimpft und absolut pro impfen eingestellt.

Die Grippeschutzimpfung haben mein Mann und ich uns frĂŒher mal machen lassen und lagen danach beide eine komplette Woche mit hohem Fieber flach.

Wir haben beide noch nie die echte Virusgrippe gehabt (toitoitoi), lediglich grippale Infekte und die auch immer nur harmlos.

FĂŒr mich fĂŒhlt sich eine Impfung in der Schwangerschaft einfach falsch an und daher habe ich mich in allen drei Schwangerschaften dagegen entschieden.

LG

7

Sorry, sollte an die TE

weitere Kommentare laden
2

Das interessiert mich auch. Bin so hin und her gerissen.
Ich hÀnge mich hier mal an.
🙃

4

Bei mir ist es ganz einfach: Weil ich mich noch nie gegen Grippe habe impfen lassen :-)

5

Ich lasse mich nie Grippeimpfen. Ich hatte bisher 1 Mal eine richtige Grippe gehabt. Das war vor vielen vielen Jahren, als ich noch mit Bus und Bahn unterwegs war. Also in richtigen Bakterienschleudern. Die Grippe war zwar etwas schmerzhafter (Kopfschmerzen), aber nicht so schlimm, dass ich sagen muss, dass ich mir jedes Jahr irgendwelches Zeug in die Venen rammeln lassen muss.

Ich finde, wenn man jung, fit und dynamisch ist, auf Hygiene achtet (HĂ€nde waschen) und nicht unbedingt jeden Tag mit den Öffentlichen fĂ€hrt oder sich direkt anhusten lassen muss, muss man sich nicht impfen lassen. Außerdem gilt die Impfung nur fĂŒr DEN Erreger. Mutiert der weiter, dann bringt auch die Impfung nichts mehr.

6

Vorab, ich bin kein Impfgegner, meine Kinder sind alle durchgeimpft.
Ich hab mich aber gegen die Grippe Impfung entschieden, zum einem weil der richtige Grippe Erreger sich viel zu schnell verĂ€ndert , somit die Impfung sinnlos ist zum anderen gibt es soooo viele verschiedene Grippe Erreger, da mĂŒsste man schon 100 Impfungen bekommen.
Desweiteren kenne ich einige im Verwandten Kreis die sich gegen die Grippe haben impfen lassen und sind danach krank geworden, ob es ein Zusammenhang gibt, kann ich nicht sagen, finde es dennoch auffÀllig.
Ich hab auch ohne Impfung noch keine ECHTE Grippe gehabt, darum habe ich gerade in der ss auch darauf verzichtet.
Lg

9

Ich kann es nur andersrum beantworten - ich lasse mich jetzt (40. oche) zum ersten Mal gegen grippe impfen. Drei befreundete GynĂ€kologinnen haben es mir unabhĂ€ngig voneinader empfohlen. Gerade weil wir ein Winterkind bekommen und die Behandlungsmöglichkeiten fĂŒ mich bei einer Infektion gering sind.

Vor der Scwangerschaft habe ich mich jedes Jahr gegen eine Impfung entschieden. Die Argumentation u.a. zum Nestschutz leuchtet mir ein. Mein nĂ€chstes Umfeld hat zudem Jobs mit enorm viel Menschenkontakt (Ärzte, Zugebgleiter, Richter, Lehrer). FĂŒr dieses Jahr ist daher eine vernĂŒnftige Entscheidung.

10

Weil ich das noch nie gemacht habe und trotzdem nie Grippe hatte.
Außerdem gibt es so viele verschiedene GrippestĂ€mme und immer wieder neue, da hilft die Impfung eh nicht unbedingt.

13

Weil es so viele diffizile InfluenzastÀmme gibt, das die Wahrscheinlichkeit das man den aktuell kursierenden erwischt quasi bei 0 liegt. ZusÀtzlich mutieren die H StÀmme auch stÀndig. Macht also keinen Sinn, höchstens noch wenn man 65+ ist und ein sehr schwaches Immunsystem hat. Lg aus der Apotheke

26

Genau das ist fĂŒr mich auch ein Grund, mich nicht gegen Grippe impfen zu lassen, obwohl ich sonst wirklich pro Impfung eingestellt bin.

In der Schwangerschaft wĂŒrde ich mich aber grundsĂ€tzlich auch nur sehr ungern impfen lassen.

15

...weil ich die Impfung noch nie gebraucht habe. Ich habe bisher mit gesunder ErnĂ€hrung, viel Zeit an der frischen Luft und in der Natur, gesundem Schlaf und immunsystem-stĂ€rkenden Ab-undan-ErkĂ€ltungen immer gut durch den Winter gefunden und glaube dass es das gesĂŒndeste und natĂŒrlichste der Welt ist dem Körper und Immunsystem seinen Lauf zu lassen. Ich sehe das Ă€hnlich wie bei Schmerzmedikamenten. Paracetamol ist super wenn man starke Schmerzen hat. Aber warum habe ich diese? Genauso bei der Impfung. Direkr mal pauschal den Körper schĂŒtzen statt zu Fragen warum mich die Grippe erwischt? Hab ich mich in den letzten Wochen schlecht ernĂ€hrt? Hab ich zu viel Stress? Odef „musste das mal wieder sein“?

Top Diskussionen anzeigen