Uterusatonie Erfahrungen ?!

Hallo liebe Mamas .

Ich habe es schon mal im „Geburtsbericht Forum“ nachgefragt aber auch nicht wirklich viele Antworten bekommen .
Ich hatte 2014 einen geplanten ks und danach eine uterusatonie bei der ich viel Blut verloren habe .
Der „kleine“ war sehr schwer und groß und die Gebärmutter wollte sich nicht zusammenziehen . Jetzt wird mein zweiter „kleiner/ großer“ wieder schwer gechätzt. Ich habe Angst das wieder was passiert .
Hatte jemand von euch schon sowas? Und das zweite mal ging alles gut ?
Bis jetzt immer wenn ich es bei einem Arzt angesprochen habe (bei 3 verschiedenen) wurde immer das Thema gewechselt so als ob jeder Angst davor hätte .
Danke im Voraus

1

Hallo,
ich denke, Du solltest das unbedingt noch mal mit den Ärzten in der Klinik in der Du entbindest besprechen. Am besten Du machst auch noch mal einen extra Termin mit der Anästhesie aus. Ich weiß nicht wie hoch überhaupt die Gefahr einer Wiederholung ist, aber ich würde da auf jeden Fall einen Notfallplan haben wollen. Ich würde zum Beispiel nur noch in einer sehr großen und erfahrenen Klinik entbinden, wo es eine große Blutbank gibt. Ich habe einmal einen OP-Saal nach einer Uterusatonie gesehen und ich sage Dir, dass war extrem eindrücklich - über 30 Liter Blut hat die Frau bekommen müssen. Sie und das Kind haben überlebt, aber das ist wirklich nichts, was man in einem Wald- und Wiesenkrankenhaus erleben will. Wenn die wissen, dass Du so was schon mal hattest, können sie auch bessere Vorsichtsmaßnahmen treffen. Ich drück Dir die Daumen, dass es diesmal eine stressfreiere Geburt wird! Alles Gute und LG

2

Ich hab noch mal nachgelesen, das Wiederholungsrisiko liegt bei 25% und es gibt wirklich sehr viele Dinge, die man dann machen kann, um Schlimmeres zu verhindern. Wenn Du der Klinik rechtzeitig Bescheid gibst, werden die auch auch entsprechend vorbereiten. Ich drück euch die Daumen!

5

Hallo

Danke für deine Antwort . Ich habe damals in der Uniklinik in Frankfurt entbunden und werde es dieses Mal wieder da machen . Auch wenn es eine sehr große Klinik mit guten Namen ist , ist einiges schief gelaufen und die waren mit der Situation überfordert . Trotzdem denke ich das man es dieses Mal besser vorbereiten kann .Ich werde am Mittwoch nochmal mit meiner Frauenärztin drüber sprechen .

3

Guten Morgen luli1411,

Ich selbst hatte 2013 eine Atonie 3. Grades.... habe über drei Liter Blut verloren. Fast meine Gebärmutter verloren und währe beinahe gestorben.

Damals sagte man mir dies käme sehr, sehr selten vor und man wisse nicht, woran es liegt. Mein Sohn war weder besonders groß, noch besonders schwer.

Mein damaliger Gyn meinte es gibt ein 50/50 Risiko, dass es bei einer erneuten Schwangerschaft nochmal vor kommt und es kommt auf jeden Fall nur wieder ein geplanter Kaiserschnitt in frage, da man dabei einfach schneller handeln kann.

Wir haben uns auf Grund dieses Risikos sehr lange gegen ein zweites Kind entschieden.
Aber inzwischen bin ich in der 28.SSW. Habe einen neuen Gyn, der das sehr locker sieht und weiß genau, was ich will, wenn etwas schief geht.

Ich habe im November mein geburtsplanungsgespräch und bereits angegeben, dass es ein KS wird, warum es einer wird und wurde direkt auch für ein chefarzttermin eingeplant.
Ich werde noch einmal in die selbe Klinik gehen. Einfach, weil die alle Unterlagen vorliegen haben.....

Falls du dich austauschen möchtest kannst du mir gerne schreiben. Vielleicht kann man sich gegenseitig etwas beruhigen....

LG -Schmetterling89- mit großem Jungen (5,5 Jahre) an der Hand und Bsbygirl (28.SSW) im Bauch

4

Lulu1411 meine ich natürlich.... blödes Handy 😵

6

Ich hatte 2013 nach dem Kaiserschnitt meiner Tochter eine Uterusatonie...ich hab auch sehr viel Blut verloren weil sich meine Gebärmutter nicht zusammengezogen hat...meine Tochter war allerdings nur 47cm groß und 2980g schwer...ich habe unendlich viele wehentröpfe bekommen und einen Sandsack auf die Narbe...die Ärzte sprachen schon davon das ich noxhmal in den OP muss dann schlug aber Gott sei dank der wehentropf endlixh an und alles ging gut...bis auf mega kreislaufbeschwerden die nächsten Tage war aber alles ok....Ende 2015 kam mein Sohn auch per Kaiserschnitt auf die Welt...auch klein und zart...47cm und 2960g schwer und meine Gebärmutter zog sich diesmal ohne Probleme zusammen...in 3 Wochen habe ich meinen 3 Kaiserschnitt die Ärzte wissen von der Atonie 2013 und sind im Fall der Fälle darauf Eingestellt...es muss also nicht sein das es bei dir bei diesem KS wieder zu einer Atonie kommt. LG amelie2013 mit Emma Marleene 34+2 inside

7

Hey
Du weißt gar nicht wie mich gerade deine Antwort beruhigt hat .

Liebe Grüße

8

So lang die Ärzte wissen das du sowas schonmal hattest wird da auch drauf geachtet und die Ärzte können schnell reagieren. Aber wie gesagt, ich würde erstmal nicht davon ausgehen das es beim 2 KS wieder passiert. Alles Liebe noch und eine schöne rest Schwangerschaft :)

Top Diskussionen anzeigen