Schonung in der Fr├╝hschwangerschaft

Hallo Ihr Lieben,

das ist das erste Mal, dass ich in so einem Forum schreibe und hoffe ich finde ein paar Gleichgesinnte, da ich denke, dass ich mit meiner Einstellung ziemlich alleine da stehe ­čśĆ und mache mir deswegen etwas Gedanken.

Es fing an, dass ich vor ca. 2 Wochen meine Mens h├Ątte bekommen sollen.
2 Tage nach dem NMT hatte ich nur so braune Schmierblutung. Habe ein paar Tage sp├Ąter einen Test gemacht und dieser war positiv.
Habe weiterhin fast jeden Tag Schmierblutungen... vor 1 Woche war ich beim FA, da ich etwas Angst vor einer ELSS hatte.
Er konnte nur einen kleinen schwarzen Punkt auf dem US erkennen. Ist ja auch noch recht fr├╝h gewesen. Bin jetzt aktuell in der 5+5.

Nun zum meinem eigentlichen 'Problem'.
Ich lese zum Thema Schmierblutung im Internet immer nur, dass sich dann alle schonen, krank geschrieben sind, oder nur liegen... Hmm jetzt denke ich von mir, dass ich egoistisch oder so was bin.

Ich fahre eher die Schiene, wenn die SS intakt ist, dann wird das kleine Wesen in mir, auch einen normalen Alltag ├╝berstehen. Also ich gehe trotzdem arbeiten (keine k├Ârperliche Anstrengung, habe auch schon 13 Uhr Feierabend).
Schwer schleppen, einkaufen und Hausordnung u.├Ą. erledigt eh mein Mann.

Findet ihr das schlimm, wenn man sich nicht gleich krank schreibt sondern normal weiter macht, trotz dieser Schmierblutung? Ich denke mir dann immer: entweder es wird was oder eben nicht. Das Risiko in den ersten 12 Wochen ist ja nun mal da. Und wenn es in den ersten Wochen noch abgeht, dann w├╝rde das auch passieren, wenn ich den ganzen Tag auf der Couch verbringe. Oder sehe ich das wirklich so verkehrt?

Versteht mich nicht falsch, jeder so wie er m├Âchte und wie man sich wohl f├╝hlt.

Vielleicht findet sich ja jemand, der ├Ąhnliche Ansichten hat wie ich.
Man macht sich ja schon seine Gedanken wenn man immer diese Schmierblutung hat. Ich hoffe, dass trotzdem alles gut wird.
Morgen soll ich noch mal zum FA.

1

Es kommt halt sehr auf die Vorgeschichte der Schwangeren drauf an.

Wer seit 5 Jahren versucht, ein Kind zu bekommen, wom├Âglich ├╝ber k├╝nstliche Befruchtung schon nachgedacht hat oder nereits heuer die 5. Fehlgeburt hatte, wird vorsichtiger sein.

lg lene

2

Ich verstehe deine Ansicht und teile sie eigentlich.
Schonen bedeutet nur in den seltesten F├Ąllen hinlegen und nicht mehr bewegen ­čśä­čśä
(nat├╝rlich ├╝bertrieben)
Dass du normal arbeiten gehst, ist meiner Meinung nach vollkommen ib Ordnung.
Oft haben schwangere Frauen schmierblutungen, dass ist nicht selten.
Trozdem solltest du dich nat├╝rlich nicht ├╝beranstrengen.
Und wenn dein Doc nichts vom Schonen erw├Ąhnt hat, dann brauchst du dir keine Gedanken machen.
Wenn es einen grund g├Ąbe, h├Ątte er ihn dir genau geschildert und dich krank geschrieben.
Wenn dein Kind gesund ist, dann schafft es den normalen alltag.
Wenn irgentwas nicht stimmen sollte, dann kannst du das auch nich mit der Couch aufhalten..

Lg Teresa ÔŁĄ´ŞĆ

3

Huhu
Wenn es f├╝r die schmierblutungen keine Ursache gibt, wie zb ein h├Ąmatom, sehe ich es genau so.
Mein F├ä meint auch immer, dass dann ├╝bertriebene Schonung keinen nachweisbaren Vorteil br├Ąchte.
Manche Frauen w├╝rden sich dann allerdings besser f├╝hlen.
Nach 2 fg hatte ich es in dieser schwangerschaft dann auch mit einer au probiert. Aber mir fiel die Decke auf den Kopf. F├╝r mich ist das bei meiner b├╝rot├Ątigkeit auch nichts.
Mache womit du dich wohl f├╝hlst! Das ist das wichtigste.

4

Also ich hatte in der ersten Schwangerschaft und auch jetzt in der zweiten beide Male Schmierblutungen ungef├Ąhr bis zur 13. Woche. In der ersten Schwangerschaft habe ich Vollzeit im Krankenhaus gearbeitet in der zweiten Schwangerschaft jetzt bin ich zu Hause. In der ersten Schwangerschaft hatte ich den Eindruck, dass die Schmierblutung viel h├Ąufiger aufgetreten sind als dieses Mal in der zweiten Schwangerschaft. Ich hatte auch mehr unter Laibs ziehen in der ersten Schwangerschaft als jetzt. Von meiner Erfahrung her kann ich sagen, dass die k├Ârperliche Schonung einem wirklich wirklich gut tut und ich habe den Eindruck, dass die Schmierblutung dadurch auch etwas weniger diesmal ausgefallen sind. Da waren sie trotz Schonung diesmal auch aber eben nicht so stark und nicht so h├Ąufig und wie gesagt geblieben sind sie beide Male bis ungef├Ąhr zur 13. Woche. Ich habe hochdosiert Magnesium genommen und habe beide Male Progesteron bekommen. Meine Gyn├Ąkologin hat mir allerdings damals auch immer gesagt, egal ob ich mich k├Ârperlich schonen oder nicht, entweder es geht gut oder nicht, das w├╝rde aber nichts mit der k├Ârperlichen Schonung zu tun haben. Die Gyn├Ąkologin dieses Mal hat das gleiche gesagt und als ich bei der Vertretung ├ärztin war halt diese mich angemotzt, warum ich mich ├╝berhaupt so viel bewege und nicht auf der Couch liege. Also drei Gyn├Ąkologen zwei Meinungen. Ich w├╝rde das mit deinem Gyn├Ąkologen besprechen und versuchen so gut wie m├Âglich auf deinen eigenen K├Ârper zu h├Âren.

9

Das beruhigt mich etwas, dass es auch andere Frauen mit Schmierblutungen gibt. Man hat so das Gef├╝hl, das die SS jetzt schon unter einen schlechten Stern steht. Und im Krankenhaus ist es auch bedeutend stressiger. Hut ab und LG

5

Hallo,

ich finde deine Einstellung sehr nat├╝rlich und gesund!

Ich bin fest davon ├╝berzeugt, dass in der Fr├╝hschwangerschaft "alles oder nichts" gilt. Das mag uns hart erscheinen, aber im Normalfall wei├č der K├Ârper ganz genau was er zu tun hat.

LG und alles Gute

6

Ich hab das anfangs genauso gehandhabt wie du. Allerdings hab ich nun bereits f├╝nf Fehlgeburten hinter mir, da geht man kein Risiko mehr ein. Sprich sobald ich irgendeine Art von Blutung hab ich bei mir Beine hoch und nichts mehr tun angesagt.
Die Frage mit dem krank schreiben lassen stellt sich bei mir nicht da ich aufgrund der Vorgeschichte ein BV habe.
Ich renne allerdings wegen einer Schmierblutung nicht zum Arzt oder ins Krankenhaus sondern belasse es bei einem Tag ausruhen. Bisher war dann anschlie├čend wieder alles weg. Wirklich viel tun kann man nicht, da hast du recht aber ich f├╝r meinen speziellen Fall provoziere und riskiere eben auch nichts mehr

7

Hallo,

Ich finde deine Einstellung nicht verkehrt, du merkst doch selbst wie es Dir geht. Solltest Du Dich ├╝berfordern, merkt man das Recht schnell. Solange der Arzt auch nicht anderes vorschreibt oder Dir was sagt.
Ich habe es genau so gemacht wie Du. Und ich gestalte meinen Alltag so wie bis jetzt. Bis auf nat├╝rlich schwer schleppen und die ├╝blichen Sachen, die man nicht tun darf.
Ich gehe raus, gehe arbeiten, treffe mich mit Freunden und Familie, unternehme was. So lange es mir gut geht mit allem was ich tue, tue ich das. Ich vertraue auch,├Ąhnlich wie Du, das mit meinen Baby und mir gut geht. Nat├╝rlich hat man immer irgendwo Angst,aber ich habe gro├čes Vertrauen dass es gut geht und habe keinen Grund anders zu denken, da meine Schwangerschaft zum Gl├╝ck intakt ist.ich finde auch dass sich unter Druck zu setzen und Stress zu machen ehe den Baby schadet
Ich bin jetzt in der 24 SSW.
W├╝nsche dir weiter hin alles gute

8

Ach Mensch da f├Ąllt mir aber ein Stein vom Herzen. Dachte schon es hagelt gleich Vorw├╝rfe ohne Ende.
Es ist nicht so, dass ich noch nie was mit Fg am Hut hatte.
2010 hatte ich eine ELSS
2011 kam meine Tochter zur Welt.
Anfang diesen Jahres hatte ich eine FG in der 8. SSW.
Ich nehme bewusst Abstand zur SS in den ersten Wochen, da es eben auch schief gehen kann. So ne Art Selbstschutz.
Zu Hause w├╝rde ich durchdrehen und jedes Ziehen bewusster wahrnehmen.
Die SS mit meiner Tochter war echt bl├Âd, da ich immer nur Angst hatte.
Vor einen fr├╝hen Abgang habe ich nicht sooo gro├če Angst aber der Gedanke daran, dass Kind event. tot geb├Ąren zu m├╝ssen ist die schlimmste Vorstellung. Davor habe ich riesen Angst.

10

Nein, da hast du Recht. Bei meinen Fg war ich super vorsichtig, hab aufgepasst mich nicht zu st├╝rmisch zu bewegen, hab alles gemieden was irgendwie sch├Ądlich sein k├Ânnte.
Bei meinen Kindern hab ich genauso weiter gemacht wie vorher auch. Diesmal ging es gar nicht anders weil ich mit Baby und Sohn in der Pubert├Ąt wieder schwanger geworden bin. Dementsprechend anstrengend ist mein Alltag+Einkaufen, Haushalt usw.usf. Wenig Schlaf, schwer schleppen, Streit und Meinungsverschiedenheiten und und und.­čśů meiner Bauchzwergin geht es blendend. Das hei├čt nicht dass man sich, wenn man kann, nicht etwas zur├╝cknehmen und schonen soll. Aber ich denke tats├Ąchlich dass das nicht schadet, wenn mit der Schwangerschaft alles in Ordnung ist.

Ich dr├╝cke dir die Daumen dass alles gut geht. Schmierblutungen sind ja erstmal nichts Schlimmes. Wenn dein Arzt sagt, schone dich, halt dich daran. Ansonsten ├╝bertreib es einfach nicht.

Alles Gute.­čŹÇ

11

Ahhh.. ÔÇ×Wie vorher auchÔÇť hei├čt nat├╝rlich nicht dass ich sch├Ądliche Substanzen zu mir genommen h├Ątte wie Alkohol, Zigaretten usw. Das steht nat├╝rlich und absolut selbstverst├Ąndlich au├čer Frage. Ich meine damit rein die k├Ârperlichen Aktivit├Ąten.

12

Das Frage ich mich dann auch immer. Selbst wenn du Probleme in deiner jetzigen SS h├Ąttest, k├Ânntest du dich mit einem kleinen Kind auch nicht den ganzen Tag schonen und hinlegen.
Ich dr├╝ck dir die Daumen, dass alles weiterhin gut klappt bei dir. LG

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen