Grippeimpfung

Hallo, ich bin in der 34. Woche und meine FrauenĂ€rztin hat mich gestern nach einer Grippeimpfung gefragt. Ich bin ehrlich gesagt unsicher đŸ€”. Ich selbst hatte noch nie Grippe/Grippeimpfung. Was wĂŒrdet ihr empfehlen? Impfen lassen oder nicht?

Vielen lieben Dank 😊

Grippeimpfung 34. Woche?

5

Das musst du wirklich selbst entscheiden. Ich bin ImpfbefĂŒrworterin, dennoch habe ich mich gegen die Grippeimpfung wĂ€hrend der Schwangerschaft entschieden. Ich musste sowieso stĂ€ndig auf die Hygiene achten (Röteln negativ, Toxoplasmose negativ und Katzen Zuhause), da war die Wahrscheinlichkeit die Grippe zu bekommen extrem gering. Ich hatte noch nie eine, mein Mann auch nicht. Ich habe ein sehr gutes Immunsystem. Ich habe aber auch absolut keine Medikamente wĂ€hrend der Schwangerschaft zu mir genommen, außer Vitamine und die fĂŒr das Baby absolut relevanten (SchilddrĂŒsenproblem). Ich nahm auch kein Koffein oder sonst etwas zu mir, obwohl man ja gewisse Dinge in Maßen zu sich nehmen kann. Dennoch konnte ich das mit meinem Gewissen nicht vereinbaren. In der Vergangenheit durfte man ja auch schon manches zu sich nehmen, was sich dann als extrem schlimm entpuppte. Die Studien zur Grippeimpfung sind verwirrend und eigentlich in keine Richtung absolut aussagekrĂ€ftig.
WÀre ich krankheitsbedingt jedoch schon geschwÀcht gewesen (z.B. durch Asthma), dann hÀtte ich mich impfen lassen.

1

Ich kann dir nur raten, dich grundsÀtzlich mit dem Thema auseinanderzusetzen.
Ich persönlich wĂŒrde keine Impfung zulassen. Aber jeder muss sich da selbst eine Meinung zu bilden. Das braucht Zeit, weil es ein sehr großes Thema ist.
Alles Gute fĂŒr dich.

2

Ich hĂ€nge mich mal an. Stelle mir zur Zeit die gleiche Frage. Mein gyn hat es empfohlen, ansonsten ist er total zurĂŒckhaltend und entspannt.
Mich wĂŒrde von den impfgegnern der Grund interessieren. đŸ€—

Vielen Dank und liebe GrĂŒĂŸe
Astrid mit Prinz 💙(22 Monate) an der Hand und Babyprinz 💙( 29.ssw) Inside

3

Mein FA hat es mir auch empfohlen. Bin mir unsicher. Was wĂŒrdet ihr machen?

4

Hey!
Also ich bin kein genereller Impfgegner und hab mich kritisch damit auseinandergesetzt zwecks Impfung unsrer Kleinen.
Mein Hausarzt hat mir schon wĂ€hrend der Schwangerschaft davon abgeraten und gemeint, dass er es höchstbedenklich findet, den Körper einer Schwangeren mit dieser Impfung zu belasten. Impfstoffe haben in Der Regel schĂ€dliche Inhaltsstoffe. Zum Grippeimpfstoff gibt es keine ausgedehnten Studien und obwohl er jedes Jahr angepasst wird, ist die Wirksamkeit schlecht. Informiere dich am besten ĂŒber mögliche Nebenwirkungen der Impfung... denn die sind nicht ohne.
LG
Upps

6

Ich persönlich bin gg grippeimpgubg. Aber muss jeder fĂŒr sich entscheiden. Alle anderen Standart Impfungen bin ich dafĂŒr und bin auch geimpft.

7

Hallo 👋 lieben Dank fĂŒr eure Kommentare. Ich werde mich auch noch etwas mehr mit dem Thema beschĂ€ftigen aber meine Tendenz geht auch Richtung Nicht Impfung. Alles Gute fĂŒr euch! 😊

8

Ich wĂŒrde mich sofort gegen die Grippe impfen lassen. Ich bin leider ein Nonresponder und muss in der Regel zweimal geimpft werden, ehe sich bei mir war tut. Ich hatte bisher zweimal die richtige Virusgrippe, beides mal in Jahren, in denen ich nicht geimpft war (weil zu faul) und das ist echt kein Spaß 😣

9

Bin 30. SSW. Habe mich ausfĂŒhrlich damit befasst und sehe da keine Bedenken. Ich selbst habe von Natur aus ein sehr schwaches Immunsystem und es kam schon vor, dass mir noch die Versorgung im Krankenhaus half. Da ich so eine Situation nicht in der Schwangerschaft hervorrufen möchte, werde ich mich mit einer Impfung schĂŒtzen. Bei denen, die aber top fit sind und selten krank sind, sehe ich auch keine Notwendigkeit sich impfen zu lassen. Ist eine persönliche Entscheidungssache. Liebe GrĂŒĂŸe

10

Ich lasse mich auch nicht impfen. Bin kein Gegner aber die Alluminiumverbindungen will ich meinem Baby nicht antun. Keiner weiß wie es sich im Mutterleib verhĂ€lt.

11

Hallo,
ich denke, ich werde mich impfen lassen, ich hab aber auch den kompletten Winter vor mir und arbeite als Lehrerin. Bei einem Grippefall an der Schule werde ich zwar freigestellt, aber die Ansteckungsgefahr ist ja auch ohne direkten Krankheitsfall gegeben.
Unschwanger hab ich mich noch nie impfen lassen, aber das Immunsystem ist in der Schwangerschaft schwÀcher. Ausserdem bekommt dein Baby so einen gewissen Schutz mit.
Zu den schÀdlichen Inhaltsstoffen: die einzelnen Bestandteile eines jeden zugelassenen Impfstoffes findest du einfach im Internet und es gibt definitiv weiche ohne Aluminium oder dem ganzen KÀse, der angeblich so in Impfstoffen drin sein soll.
Liebe GrĂŒĂŸe

Top Diskussionen anzeigen