Ist eine Geburt für jede Frau zu schaffen?

Hallo, ich muss die Frage doch mal loswerden. Ich bin eine absolute Kacknase.. ich bekomm schon einen Herzinfarkt wenn es heißt: Blut abnehmen bitte..
Ich hab Angst das ich die Geburt nicht schaffe,aus mangelnder Kraft und Aus schmerzen..
Ich stell mir die ganze Zeit die Fragen ob die Wehen das schlimmste sind und ob die sich „ähnlich mit unterleibschmerzen vergleichen lassen?“
Ob das schmerzhafte es ist wenn das Baby durch den geburtskanal muss ?
Mhhhh so schön wies reinkam kommt’s halt nichtmehr raus aber ich mache mir tierisch meine Gedanken 💭
Ich weiß halt nicht was auf mich zukommt :/

3

Hey,

Angst und Unsicherheit sind normal, aber Frauen wurden von Natur aus dafür geschaffen, eine Geburt zu meistern 🙂 nur Mut!

Es ist kein Spaziergang , aber dank der Hormone hast du mit mal eine unglaubliche Kraft und so schnell wird man auch nicht müde.
Noch dazu ist die Medizin so weit fortgeschritten... auch du wirst das packen!!!

Falls es dich interessiert, wie sich bei mir die Wehen anfühlten (allerdings nach Einleitung):

Erst wie sehr starke Mensschmerzen und später Unterleib- und Rückenschmerzen und das ständige Gefühl groß zu müssen, aber nicht zu können. Also enormer Druck auf den Po.
Das empfindet aber jede Frau anders und wenn man erstmal drin ist in der Situation, kommt man da auch wieder raus.

Und dann hälst du dein Wunder in den Armen und bist direkt (oder manchmal etwas später) die glücklichste Frau der Welt. 🙂🍀

1

Hey

Also ich denke es ist für jede Frau zu schaffen.
Früher gab es weder Krankenhäuser noch PDA’s oder sonst was und die Menschheit hat sich trotzdem vermehrt.
Ich weiß auch nicht was auf mich zukommt. Bin aber entspannt.
Ich werde mich auf mein Kind und meinen Körper einlassen. Den Anweisungen der Hebamme folgen und einfach mein bestes geben.
Bin mir bewusst das es die Hölle wird, aber raus kommen sie alle 😜

Alles gute
Nadi mit Erbse 💙 34 SSW

2

Bin aktuell 35. Woche und weiß auch nicht wie sich eine Wehe anfühlt...aber ich denke, so eine Geburt ist ein absoluter Ausnahmezustand wo dein Körper ja auch unzählige Hormone ausschüttet die Dir das bis jetzt noch unvorstellbare ermöglichen. Es haben so viele vor uns schon geschafft und alle konnten danach wieder lachen. Oft stellt man sich Dinge anders oder viel schlimmer vor als sie im Endeffekt dann sind.

4

Ich bekomme schon meikn zweites Kind. Generell bin ich ein sehr wehleidiger Mensch, ein Jammerlappem. Das hab ich in der Vorbesprechung im KH auch schon gesagt und dass ich auf jeden Fall eine PDA möchte. Ich probiere nicht aus, wo meine Grenze ist.
Als bei der Geburt die Hebamme gesagt hat, ich solle ganz lange pressen, dachte ich schon, dass ich das doch gar nicht so lange kann. Aber es ging wirklich sehr leicht. Mein Mann hat mir hinterher gesagt, er war sehr beeindruckt. Man ist da so arg im Hormonrausch, dass man sich nicht wie sich selbst fühlt. Man entwickelt tatsächlich Kräfte und Durchhaltevermögen. Jede Frau schafft das. Die Einen eben, so wie ich, mit einer PDA.

5

Ja jede Frau schafft das!!

Ja es tut weh wie Sau da kann man sich nichts vormachen aber es ist aushaltbar!

Um dir positives zu berichten, meine Geburt war ein Traum, schmerzhaft keine Frage, ich hatte nie Angst davor und wurde dafür belohnt!
Jederzeit wieder 😍😍!

Ich durfte keine PDA da ich an den Lendenwirbel operiert worden bin, auch das ist machbar!

Du schaffst das!
Entspann dich und lass locker!
Meistens flutscht es von alleine!

6

Wie oft hast du denn schon einen Herzinfarkt bekommen?

7

🤦‍♀️

12

🤦🏼‍♀️ das war so gemeint weil ich bei allem mich anstelle wie der erste Mensch

weitere Kommentare laden
8

Es ist zu schaffen. Aber ehrlich gesagt, war ich doch bei der ersten Geburt überrascht und sogar sauer, dass mir niemand zuvor gesagt hatte, WIE schmerzhaft und wie anstrengend das ganze ist. Am besten man findet sich damit ab, dass heftige Schmerzen (und damit meine ich richtige Schmerzen, nicht ein bißchen Ziehen und Ziepen), dazu gehören. Und danach ist man ziemlich lädiert. Ich konnte einige Tage nicht sitzen und tat mir schwer mit Toilettengängen.

Aber ja, es ist zu schaffen.

9

Den geburtskanal kann ich nicht beurteilen da ich ab 7 cm ne pda hatte und bis 3 Stunden nach der Geburt noch gelähmte Beine hatte und alles taub war.

Wie war es bei mir?

0-2 cm war wie darmkoliken bei Durchfall... unangenehm aber nicht schmerzhaft. Man konnte das im stehen gut ertragen und ich konnte währenddessen noch reden.

2-4cm war bei mir eher wie starke Periodenschmerzen die man im stehen nur mit festhalten verarbeiten konnte... unter den wehen war es nicht mehr möglich zu reden. Aber aushaltbar.

In der Wanne hab ich 3 weitere Zentimeter innerhalb 45 Minuten... ich kam nicht mehr mit der Intensität klar zumindest atmungstechnisch ... schmerztechnisch hätte ich es ertragen können. Ich fing an mit Tönen unter den Wehen und es fühlte sich an wie Krämpfe... wie ein wadenkrämf im Bauch der aber bei mir in die Beine ausgestrahlt hat und die innenschenkel sich anfühlen wie Messer rein und zu den Knien ziehen.

Ab 7 cm hatte ich ne PDA. PDA hat zwar Risiken... ich fing an zu zittern wie blöd... und hatte zum Schluss Komplikationen ... meinem Kind ist vermutlich auch die pda zum Ende hin zu viel geworden und die herztöne waren nicht mehr gut. Aber aus schwangerensicht. Mit PDA is die Geburt selbst ein Spaziergang da 100% schmerzbefreit. Ich hab zwar gelähmte Beine unter der Geburt gehabt etc aber schlimm wurde es erst nach der Geburt... als die pda aufgehört hat und die Schmerzen wieder kamen... wundschmerz und der Steißbeinbruch bei mir auch Hallo gesagt hat.

Können sollte es jede Frau... sofern keine körperlichen Probleme vorhanden sind. Und nicht jeder spürt wehen gleich. Ne Kollegin hat bis zu den presswehen (wurde eingeleitet) gar nichts von wehen gespürt. War komplet schmerzfrei ohne Medikamente. Nicht jeder hat gleiche schmerzrezeptoren.

32

Wow danke für die ausführliche Antwort!! 👌

44

Steißbeinbruch?

weitere Kommentare laden
10

Huhu,

kann deine Sorge und Angst verstehen, aber überleg doch mal: Wenn es wirklich soooooo schlimm wäre, dann wäre jeder ein Einzelkind! Klar, die Schmerzen sind nicht ohne, aber man schafft es 😁 Ich habe meine ersteGeburt mit 40 Grad Fieber gemeistert und auf natürlichem Wege einen 4050 Gramm schweren Jungen auf die Welt gebracht! Es ist zwar schmerzhaft, ja, aber machbar!

Ps: Ich bin auch eine mega Angsthase eigentlich! Ein Papercut ist für mich schon ein Weltuntergang.

Du packst es schon, wie jede andere Mutter auch 🤗

LG Su mit Elyas (2 Jahre) 💙 an der Hand und Prinzessin im Bauch (37. Woche) 💖

Top Diskussionen anzeigen