Erfahrung Einleitung mit cytotec

Hallo Mädels! Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen.

Wegen meiner SS Diabetes sollte ich an 39+4 eingeleitet werden, am Montag (39+3) war ich zu anmelden im Krankenhaus und die haben schon die Eipollösung versucht. Das hat schon Wehen verursacht die über drei Stunden jede 5 Minuten kamen.
Dienstag früh sollte ich zur Einleitung mit Cytotec erscheinen, alle 2 Stunden habe ich was bekommen... es zeigten sich schnell Wehen die auch schmerzhaft waren und ab 18 Uhr kamen die alle 3 Minuten bis 23 Uhr, danach wurden die schwächer... Muttermund untersucht nur 2 cm auf😭 der ganze Tag hat einen cm gebracht. Schleimpfropf ist gegen 18:30 abgegangen.

Heute der zweite Tag, jede zwei Stunden Cytotec und ctg, Wehen sind zwar nach der 6. Dosis stärker geworden bzw schmerzhafter was man aber am ctg nicht sagen konnte, da die dort sehr schwach waren. Untersuchen wollten die nicht.

Morgen wollen die mit den gleichen Zeug weiter machen... jetzt meine Frage... seit Montag Abend habe ich Wehen, regelmäßig Dienstag waren die alle drei Minuten und heute meistens alle fünf... ich bin fix und fertig 😖 ich schaffe es nicht noch am Freitag mit einem anderen Mittel mein Glück zu versuchen.
Hat bei jemanden das Cytotec am dritten Tag wirklich noch was bewirkt?
Ich spiele mit den Gedanken am Freitag auf einen Kaiserschnitt zu bestehen... die Kraft und Motivation wird immer kleiner wenn man Schmerzen hat die nichts auslösen.

Liebe Grüße
Danke euch!

1

Hi :)

Ich wurde 2014 damit eingeleitet. Das ganze hat 3 Tage gedauert u auch immer wieder Wehen die dann wieder gegangen sind.
Dann von jetzt auf gleich Blasensprung und dann ging alles ganz schnell. 🙈 Nach 20 Minuten war mein Sohn da. Ich fands sehr schmerzhaft und nervig. Aber das Ergibnis hats wieder gut gemacht. Ich drück dir die Daumen! 🍀❤

2

Hallo erstmal 😁
Ich wurde damit am 24.06 um 8 Uhr eingeleitet. Erst 1/4 Tablette dann jede 10 Minuten Wehen. 2 Stunden später hab ich eine halbe bekommen und nochmal 4 Stunden später eine ganze dann ab 20 Uhr hatte ich jede 3-4 Minuten Wehen aber auf dem ctg auch nur schwer erkennbar.. um 23 Uhr bin ich dann runter in den „Kreißsaal“ (da ich stationär dort bleiben musste).. ich habe die schmerzen kaum ausgehalten.. ab 2 Uhr gab es dann auch keine Pausen mehr zwischen den Wehen hatte ich das Gefühl 😅.. am 26.06 um 3 Uhr nachts hat meine kleine dann endlich das Licht der Welt erblickt.. nach 22 Stunden konstanten Wehen und 48 Stunden kein schlaf war ich auch erst 3 cm offen und das hat mich dann so fertig gemacht das ich dann eine pda bekommen habe und ein wehenförderer..
meine Frauenärztin meinte wenn man mit Cytotec einleitet und die Wehen wieder verschwinden bzw schwächer werden nachdem sie schon da waren heißt es das das Kind noch nicht bereit ist oder eben das dein Körper noch nicht bereit für die Geburt ist.. das ist ja eig ein abtreibungsmedikament und wenn es nicht hilft die Geburt einzuleiten dann funktioniert es eig auch nicht.. :( ich war schon fertig nach 2 und halb Tagen brutalen Wehen aber 3 Tage und immer weiter cytotec geben.. also ich weiß nicht ob das so sinnvoll ist.. 😪
Ich wünsche dir aufjedenfall weiterhin ganz viel Glück und eine schöne Kuschelzeit! Hoffentlich ganz bald ❤️
Liebe Grüße

3

Guten morgen
Also ich kann dir nur so viel berichten das mein 2. Junge auch mit cytotec eingeleitet wurde habe morgens um 6 Uhr die erste bekommen und dann im 4 Stunden Takt bei mir hat sich die Wirkung der tbl bis abends um halb 9 angestaut. Dann hab ich prompt alle 5 min wehen gehabt zum Kreißsaal und schwupps war er um 22.42 da. Was ich damit sagen will ist das das Mittel bei jedem unterschiedlich anschlägt, vllt wäre noch ne Möglichkeit ein Tropf oder Gel?!

LG Josi588

Drücke die Daumen das du bald deinen Zwerg in den Armen halten kannst

4

Bestehe gleich auf das gel. Cytotec hat bei mir gar nichts gebracht. Das gel hat sofort angeschlagen. Wünsche dir alles gute

5

Hallo irina90 🙋🏼‍♀️

Ich wurde am 20.8 mit diesem Medikament eingeleitet morgens und hatte Glück und meine kleine war am 21.8 in 3:35 Uhr da. Aber bei der Aufklärung die ich über das Medikament bekam wurde mir gesagt das dies auch bis zu 3-5 Tagen dauern kann.

Ich kann deine Schmerzen so sehr nach vollziehen, bei mir sah man nur einmal am ctg leichte wehen und dann garnicht mehr weil ich meine wehen im Rücken hatte.

Aus meiner Erfahrung heraus muss ich sagen ich würde in meinem Leben nie wieder so entbinden wollen. Und sollte es der zufallen wolle das ich noch einmal schwanger werde, werde ich auf einen KS bestehen oder die Ss bis zur Vollendung hinaus zögern. Würde in SSW 36+0 eingeleitet wegen Schwangerschaft Cholestase.

Liebe Grüße Karo mit Anna 17 Tage alt

Top Diskussionen anzeigen