Keine Nachsorge - Hebamme

Hallo zusammen,

ich bin in der 25. SSW mit meinem ersten Kind. Ich habe keine Hebamme, weil ich es für mich einfach nicht sinnvoll finde und von meinem gyn. und seinem Team super betreut werde.

Ich habe aber auch keine Nachsorge Hebamme. Ich stelle mir es einfach nicht angenehm vor, jeden Tag Zuhause betreut zu werden und auch da sehe ich einfach nicht die Notwendigkeit. Ich werde auf jeden Fall 3 Tage im kh bleiben und die anderen Dinge kann doch auch der Kinderarzt oder gyn. machen.

Wenn ich mich mit anderen schwangeren darüber unterhalte, kommt man oft an totale Hebammen Fans die einem das unbedingt einreden wollen und Sachen sagen wie "ohne eine kommst du nicht aus dem kh raus" und "es ist mega wichtig ohne geht nicht".
Mich würde eher mal die Meinung der Frauen interessieren, die auch keine haben oder vielleicht auch schon ein Kind ohne bekommen haben. Um nicht ganz "unvorbereitet" zu sein, mache ich einen Geburtsvorbereitungs Kurs.

Vielleicht teilen manche hier meine Meinung und können mir etwas über ihre Erfahrungen und Ansichten erzählen.

LG :)

1

Also klar kommst du ohne Nachsorgehebamme aus dem KH, da kannst du dich entspannen. 🤗

Ich fand sie beim 1. Kind Klasse, jemand, den ich immer fragen konnte bei Still Problemen. Jemand der täglich mit auf den Nabel schaut, jemand der das Gewicht kontrolliert und einfach da ist für mich. Meine kam auch nicht täglich, sondern so, wie ich es wünschte.

3

Danke für deine Antwort.

Ich habe in knapp einer Woche einen Beratungstermin rund um das Thema Schwangerschaft, Elternzeit...
Dort werde ich mich noch einmal mit dem Thema befassen und dann einfach entscheiden.

LG

5

Wenn du dann noch eine bekommst, wenn du doch eine haben möchtest.

Wenn du bei uns hier nicht mit positivem Test anfragst, dann hast du schon schlechte Karten.

Aber falls du deine Meinung ändern solltest drücke ich dir die Daumen 🤗

2

Hallo,
Ich hatte Anfangs genauso gedacht wie du und dachte nervig das da jeden Tag jemand kommt, fande es im Nachhinein aber angenehm, sie hat sich nicht nur ums Kind sondern auch um mich gekümmert und nach einer Woche kam sie auch nicht mehr täglich sondern alle 2-3 Tage und die letzten 4 Wochen nur noch 1x wöchentlich.

Selbst bei meinem 2. Kind kamen immer wieder mal fragen auf und 1 Tag nach Entlassung wollte die kurze zb auch nicht mehr an die brust und da hatte die Hebamme super Tipps.

Aber man schafft es auch ohne wenn man gar keine will. Wichtig ist das du dich mit deiner Entscheidung wohl fühlst und evtl jemanden hast den du im Notfall zu rate ziehen kannst.

Alles Gute dir :-)

4

Ich danke dir für deine Antwort.

Ja ich fühle mich wohl mit meiner entscheidung. Ich habe in knapp einer Woche einen Beratungstermin rund um das Thema Schwangerschaft und danach entscheide ich mich endgültig.

LG

6

Tu das, obwohl es wahrscheinlich schwierig wird dann noch eine zu finden, aber die Entbindungsklinik kann dir dann bestimmt auch noch eine vermitteln

7

Hallo, ich hatte beim 1 Kind eine Nachsorge Hebamme. Das erstemal wo sie kam war es okay aber wir fanden es dann nur noch nervig. Das stillen war ne Katastrophe ich wollte es dann sein lassen und hab mich immer wieder bequatschen lassen, das Ende vom lieb ich war fix und fertig und das Kind Dauer hungrig😅.
Im Nachhinein wäre es für mich besser gewesen kein Hebamme zu haben aber beim 1. Kind schadet es bestimmt nicht. Ich bin jetzt in der 23 ssw mit Bubi nr.2 und wir möchten auch keine hebi. Zumal bei uns eh Wahnsinns Mangel herrscht.
Alles gute für dich

22

Ich danke dir für deine Antwort.

Wünsche dir auch alles gute.

40

Ich war auch nur einmal bei dem vorbereitubgskurs. Ich fand das auch echt schrecklich. Hab mich dazu auch überreden lassen. Hör einfach auf dein Gefühl. Wenn das gut ist mit deiner Entscheidung dann wird es die richtige sein 😊

8

Also ich habe nie einen Kurs besucht. Ich hatte zwar, nachdem ich mich überreden ließ von Freundinnen, eine Hebamme, nach der Geburt, aber die ging mir gewaltig auf den Keks und wirklich was gebracht hat die mir auch nichts.

Deshalb bin ich diesmal standhaft geblieben, ich habe keine und ich will auch keine. Natürlich kommst du aus dem Krankenhaus auch ohne Hebamme raus 😂 so einen Kurs hab ich auch diesmal nicht gemacht. Ich Folge wieder meinem Bauchgefühl, Frauen sollten mehr auf ihre Intuition hören, als auf irgendwelche fremde, die das Kind nicht kennen.

23

Danke für deine Antwort. Ich sehe das alles sehr ähnlich wie du.

LG

32

Du wirst denke ich deinen weg finden. Gehe einfach nach deinem Gefühl und wenn dein Gefühl dir nächste Woche sagt, eine Hebamme wäre besser, dann drücke ich dir die Daumen, dass du noch eine findest. Mach dir aber keinen Stress, das wird schon alles werden

9

Das ist ja zum Glück jedem selbst überlassen :)
Beim 2. Kind hab ich die Vorsorge bei der hebamme machen lassen (nur für die US zum Arzt). Es war soviel entspannter. Sie kommt zu einem, man muss nicht warten etc.
Werde es jetzt beim 3. auch so machen.
nach der Geburt kam sie gar nicht jeden Tag, ich glaub am Anfang 1-2x die Woche und dann alle paar Wochen.
Mir hats schon was gebracht, sie kann viele Tipps geben, wiegt das Baby usw.
Ich konnte ihr immer schnell schreiben wenn irgendwas war oder ich fragen hatte. Dafür jedes mal zum Kinderarzt wäre schon nervig.
Bin letztes mal aber auch nach einem Tag nach Hause und diesmal möchte ich gerne direkt wieder gehen, wenn alles gut geht natürlich

10

Ich hatte beim ersten Kind keine Hebamme. War die beste Entscheidung. Ich bin einfach nicht der Typ für sowas. Jetzt beim zweiten Kind hab ich natürlich auch keine.
Ich finde ehrlich gesagt dass der gesunde Menschenverstand und das Bauchgefühl völlig ausreichen.

24

Danke für deine Antwort. Sehe es wie du und bin froh, auch mal so eine Meinung zu hören und auf Verständnis zu treffen.

LG

11

Hallo, 2 Kinder jedes Mal keine hebamme.

Wieso ganz einfach weil wir einen mutterinstinkt haben. 😊 Ich habe lieber auf ihn gehört. Nabel Pflege haben wir auch so überstanden. Genauso wie geburtswunden.
Die einzige Frage die ich je an mein Kinderarzt stelle. Wie lange ich nach abfallen des Nabel warten solle mit baden. Und das beim ersten Wurm. Ansonsten ließ ich es auf mich zu kommen. Und machte alles peima. Kia und such Fa warne stets zufrieden egal ob mit den Kids oder rückbildung :)

Dieses Mal hab ich eine und bekomm jetzt schon eine krise. Entweder es wird ambulante Geburt dann möchte mein kh einen Nachweis (ist ja dann grad mal paar Stunden alt etc und da ist es sinnvoll) das ich eine hebamme habe das des kind im Ernstfall betreut werden kann. Oder bei nen ks da diese dann doch mit der wund Heilung es besser drauf haben und ich nicht mit ner Narbe und 2 Kindern plus babysafe in der gegen rum fahren möchte. (das sind aber nur meine Gründe.)

Wie gesagt beide ohne hebammen groß geworden etc. :) und ich war glücklich. Ich finde wenn man schon immer so tut "alleinige Geburt" etc sollte man auch auf sein mutterinstinkt hören.

beim dritten wirds interessant. Den ich lass mir ungern rein reden :D

Lg lalaarit mit 2 jungs an der Hand und 💙 im Bauch :) 29 ssw :)

25

Vielen Dank für deine Antwort. Deine Erfahrungen waren sehr hilfreich für mich. Schön, dass auch andere Menschen so denken.

Wünsche dir alles gute.

12

Hi!
Gleich vorweg: sorry, ich hatte auch eine :-)
Aber vielleicht kann ich dir ein paar genauere oder andere Punkte nennen.

Ich hab mir früh eine gesucht, die auf meiner Wellenlänge ist: keine Stillfanatikerin, eine, die aus Überzeugung keine Hausgeburten betreut, es nicht als Deama sieht, wenn das Baby mal ein Hipp-Gläschen bekommt,...

Sie kam zu unseren Wunschterminen und ich konnte sie auch mal nur telefonisch oder per sms um Rat fragen.

Praktisch fand ich es ua weil:
- ich am Wochenende nach 48h aus der überfüllten Wochenstation heim konnte
- nicht am Wochenende zur Kontrolle der Gelbsucht in die Kinderklinik mit ewigen Wartezeiten und vielen ansteckenden Kindern musste
- nicht zur Kontrolle am Wochenende in die Feauenklinik oder sonst in die Stadt zum Gyn musste
- man nicht wegen jeder Kleinigkeit im Winter mit dem Baby ins Auto, Parkhaus,... muss, um zum Arzt zu kommen
- ich mit plötzlichen Blutungen nicht mit Baby in die Klinik musste, sondern daheim besucht und behandelt wurde
- ich heute noch bei kurzen Fragen (ist das normal? Stimmt das, was ich gelesen habe?) einen Ansprechpartner habe, auch Abends und am Wochenende.

Und natürlich die Sicherheit, Tipps, hilfe... aber das haben dir wahrscheinlich schon viele erzählt.

Alles Gute!!!

13

Hallo, ist auch meine erste ss und ich habe auch keine, weil ich keine wollte! 😊 Gibt verschiedene Gründe.. aber u.a weil ich mein kleines Baby nicht einer Fremden anvertrauen will, und in der Zeit auch keine fremde Person in meinem Zuhause möchte. Mich würde das nur stressen. Und die meisten Hebammen sind eben leider nicht „Gold wert“, keine Zauberfeen oder Mary Poppins mit nem weißen Häubchen. Das sind auch nur Menschen, die -mehr oder weniger- gut in ihrem Job sind.

Nun muss ich dazu sagen, dass ich nicht völlig allein bin. Mein Freund ist da, genauso wie auch meine Mutter und seine. Die werden immer mittags kommen, wenn er arbeitet.

Wenn man sich vorher über einige Dinge informiert, würde man auch allein klar kommen! Da bin ich mir ganz sicher. Wir haben unseren Instinkt und unseren Verstand.. und wenn doch Fragen spontan auftauchen, gibts das Internet. 😉

Da wir aber einen Hund haben, einen recht großen Haushalt und ich per KS entbinden werde, brauche ich definitiv Unterstützung. Und ich finde es auch für die Bindung schön und wichtig, wenn man die Familie integriert.

Lg und eine schöne Schwangerschaft🌸

14

Du kannst dein Baby übrigens selber wiegen.. ich sag das, weil das oft als Argument verwendet wird.

https://www.amazon.de/Smart-Weigh-Digitalwaage-Hintergrundbeleuchtung-wägebereichs/dp/B01IC7P3GS/ref=mp_s_a_1_1?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1534501348&sr=8-1-spons&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=babywaage&psc=1

Eine Babywaage gibts schon für 30 € und sie reicht bis 20 kg. Find ich praktisch auch für später.

26

Danke für deine Antwort. Ja bei mir ist es sehr ähnlich. Teile deine Ansichten und habe auch Unterstützung vom Mann und Familie. Fühle mich deswegen auch nicht allein, verunsichert und unvorbereitet.

Wünsche dir alles gute.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen