Überraschen- oder verraten lassen?!

Wir stehen vor einer schwierigen Frage. Bei unserer ersten Schwangerschaft haben wir uns, was das Geschlecht angeht, überraschen lassen und fanden es ein sehr schönes Erlebnis bei der Geburt das Geschlecht gesagt zu bekommen. Nun sind wir jedoch hin und her gerissen. Denn irgendwie ist es schwierig immer „das Baby“ oder „dein geschwisterchen“ zu sagen und wir fragen uns, ob es vielleicht für die Bindung schöner wäre, wenn „das Kind“ endlich beim Namen genannt werden kann. Was meint ihr?! Hat jemand Erfahrung damit?! Ich muss dazu sagen, dass ich dieses Mal auch ziemlich neugierig bin🙈😂

1

ich bin mit dem ersten Kind schwanger und ich will es nicht wissen. Ich will nicht voreingenommen sein und ich stelle mir die Szene sehr schön vor wenn ich das Geschlecht gesagt bekomme.

Wir reden vom Baby meistens von das Krümelchen oder das Würmchen. Aber wir haben auch keine Geschwisterkinder. Ich glaube da ist das eh alles noch anders.

Aber ich habe einen ganz einfachen Grund warum ich das nicht wissen will. Ich lese hier im Forum oft genung das Eltern nach dem Outing enttäuscht sind das sie nicht das Wunschgeschlecht bekommen haben. Und was ich bei mir persönlich feststellen würde das Stereotypische Einkaufen. Ich will nicht nur weil es ein Bub oder ein Mädel ist alles in Rosa oder Blau haben. Aber der Hauptgrund ist wirklich ich will einfach nicht meinem Kind die Enttäuschung senden wenn es eben nicht das Wunschgeschlecht ist. Mag vielleicht eine spirituelle Sache sein. Aber nehmen wir mal als Beispiel ich wünsche mir eine Jungen und der Arzt sagt mir es wird aber ein Mädchen. Dann wäre ich enttäuscht und dieses Gefühl würde ich auch unbewusst an das Baby schicken.... Du bist kein Junge du bist kein Junge. Das kann ja völlig unbewusst erfolgen. Aber ich hätte da ein schlechtes Gewissen. Daher will ich es nicht wissen

Alles Gute

14

Hallo,

ich kann dich verstehen, wir wollten es hingegen unbedingt wissen. Und was das stereotypische Einkaufen betrifft:

Bei uns werden meist gelbe oder grüne Sachen gekauft. Blau haben wir (fast) gar nicht bzw. nur welches, was eher navi ist.

Genauso halten wir es mit der Motivwahl. Die Sachen haben oft Tiermotive. Ich finde es ganz schlimm, dass Jungs immer Autos usw. vorgesetzt werden.

Und der Familie wurde auch gesagt: wenn ihr unbedingt was kaufen wollt, dann bitte kein babyblau!!! Das kann man ja auch selbst beeinflussen, wenn man das Geschlecht auch kennt ;-)

LG
Lenneth + Julius inside (28+2)

15

nicht mal das meine Familie das machen würde. Ich würde mit Pech wahrscheinlich genau das tun auch wenn ich es eigentlich garnicht will....aber ich finde es auch schlimm wenn jungen imme nur jungenzeug bekommen sei es klamotten oder spielzeug wenn er sich was anderes wünscht. Selbe gilt für ein Mädchen.... Aber hauptsächlich liegt es daran das ich nicht enttäuscht sein will

weitere Kommentare laden
2

Hey war ebend beim 2. Ultraschall und bin froh zu wissen das ich die Sachen meiner 1. Tochter Wieder verwenden darf :) also ich glaube fürs Kind ist es einfacher

3

Wir wollen es unbedingt wissen. Hoffen Donnerstag auf ein outing. Es ist unser erstes und es ist uns völlig egal was es ist. Wir werden uns in jedem Fall wahnsinnig freuen 😬 außerdem muss ich dann nicht weiter in neutral kaufen

7

Oh, du auch :) ich hoffe auch am Donnerstag auf mein Outing. Bin da 16+0 und meine FA meinte letztes Mal das wenn es richtig liegt, Sie mir ein sicheres Outing geben kann 😍 wie weit bist du? Um auf die Frage zu antworten: ich find den Gedanken sich überraschen zu lassen sehr schön, will aber den Krümel unbedingt bald mit seinem Namen ansprechen 💕

8

Ich bin Donnerstag bei 15+1.
Ach ich bin einfach neugierig und will es eben wissen😂

weiteren Kommentar laden
4

Ich finde es total toll wenn es sich jemand nicht sagen lässt. Ich persönlich könnte gegen meine Neugierde jedoch nicht standhalten, daher habe ich es mir sagen lassen und würde es auch wieder so machen :-)

5

Ich bin jetzt mit dem dritten schwanger und alle waren Ü-Eier. Mein Mann und ich waren uns da immer einig.

Die beiden älteren Geschwister (4 und 2) finden es überhaupt nicht merkwürdig, dass sie nicht wissen, was es wird. Ich habe sie öfter mal gefragt, was sie denn denken. Töchterchen möchte gerne ein Mädchen, denkt aber es wird ein Junge. Sohnemann denkt mal dies, mal das.

Wir sagen immer "wenn das Baby da ist". Finde ich nicht unpersönlich - aber ich kenne es ja auch nicht anders 😉 Ich fände es viel schlimmer, wenn wir den Kindern gesagt hätten, dass es zB ein Mädchen wird und dann kommt bei der Geburt ein Junge raus (schon im Freundeskreis erlebt) - da wären die Kinder dann wahrscheinlich verwirrt 🤷🏼‍♀️

VG Mezzy ET+8

6

Hey, also ich fand's total toll zu wissen, was es wird - unabhängig davon, welches Geschlecht es nun wirklich hat. Für mich hat das Kind da nochmals mehr ein Gesicht bekommen.
Mein Mann wollte immer ein kleines bisschen mehr ein Mädchen, ich einen Jungen und vom ersten Moment an, wo wir wussten,was es wird, wollten wir nur noch genau dieses Kind (übrigens ein Junge 😊).
Aber ich denke, darum geht es bei dir ja gar nicht, oder? Es geht ja mehr um Überraschung oder nicht.
Ich könnte mich niemals überraschen lassen damit - bin viel zu neugierig 😃
Liebe Grüße

9

Ich wusste es schon vor der Geburt und würde es immer wieder so machen. Mich interessiert ja schließlich nicht das Geschlecht sondern das Baby was rauskommt. Und das definiert sich ja nicht übers Geschlecht. Und ja, wir als Erwachsene und unsere Verwandten könnten alle durch das Geschlecht eine deutlich bessere Bindung aufbauen. Ich denke, das wird bei einem Kleinkind genauso sein :-)

11

Beim ersten habe ich schon manchmal mit der Überraschung gehadert. Aber die Entscheidung war - wie eine andere Userin auch schreibt einfach gefallen weil ich ein Wunschgeschlecht hatte und ich die Enttäuschung bei einem "falschen" Outing nicht durch die Schwangerschaft schleppen wollte.

Diesesmal ist es mir sowas von egal. Ich freue mich auf einen neuen Menschen, welches Geschlecht er hat ist mir wirklich egal.

Meine Tochter stört es auch nicht. Manchmal erzählt sie zwar dass sie sich sicher ist dass es ein Mädchen wird, ne zeitlang war sie auch sicher dass es eins von jeder Sorte ist, aber eigentlich antwortet sie auf die Nachfragen der Leute die glauben wir wüssten es und würden es nur nicht verraten mit: Weiß ich nicht, ich werde große Schwester, das steht fest.

Ich hoffe nur dass ich dieses Mal die Chance bekomme mein Baby selbst in Empfang zu nehmen und mir das Geschlecht anzuschauen.

12

Wir haben uns beim ersten überraschen lassen und machen es jetzt beim zweiten genauso. Meine Große (fast vier) redet immer von dem Baby oder ihrem Geschwister und es ist bei uns gar kein Thema, ob das jetzt ein Junge oder ein Mädchen wird. Ich glaube nicht, dass ich deshalb eine weniger starke Bindung aufgebaut habe/ aufbaue.
Aber letztendlich muss man das einfach selbst nach Bauchgefühl entscheiden.

Liebe Grüße arco.iris mit Töchterchen an der Hand und Ü-Ei (13+6) inside

Top Diskussionen anzeigen