'Was? Es wird ein Junge?, naja, Hauptsache gesund!

Hallo ihr Lieben, meine Überschrift habe ich heute mal unter der Rubrik "Ärger "eingestellt und möchte das Thema gern mit euch besprechen. Ich bin in der 18. Ssw und es wird ein Junge. Nun ist es so, dass, egal wem ich das erzähle, ich das Kommentar bekomme, naja, Hauptsache gesund. Und das verletzt mich. Es hört sich so an, als wäre nur ein Mädchen das non plus ultra. Ob die Bäckereifachverkäuferin, der Arbeitskollege sogar der eigene Bruder, vertreten diese Meinung. Eigentlich, treffe ich nur auf diese Äußerung und fühle mich wie vor den Kopf gestoßen. Jeder hat ein Wunschgeschlecht, was er sich aussuchen würde, könnte er wählen. Auch ich hatte eins. Mein Mann wollte ein Jungen und ich hab mich eher mit einem Mädchen gesehen. Aber, ich hab auch immer gesagt, das mir ein Bub sehr willkommen ist, ich freue mich, überhaupt schwanger geworden zu sein. Meine Mutter ihre erste Reaktion war übrigens :"das muss ich erst mal sacken lassen" . Hintergrund vielleicht, dass sie bereits 3 Enkelsöhne hat , aber was für liebe. Mich machen diese Reaktionen einfach traurig. Ich versuche das auch gar nicht zu sehr an mich ranzulassen, was aber Tagesform abhängig ist und mir nicht immer gelingt. Aber jetzt die Frage, habe ich nur den Eindruck oder seit wann ist es pasiert, das Jungen in unserer Umwelt einen degradierten Status haben? Wir freuen uns auf unseren Sohn und hätten uns genauso auf ein Mädchen gefreut, aber dennoch denke ich sehr oft darüber nach. Habt ihr als Mamas, egal welches Geschlecht ihr geboren habt, ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie waren diese und wie seit ihr damit umgegangen? Danke und lieb Grüße Ani

5

Hallo Ani,
ja das kenne ich nur zu gut.
Ich hab mir bei Nr. 1 einen Jungen gewünscht u bekommen. Nr. 2 'musste' dann unbedingt ein Mädchen sein, nur so wäre es ja 'perfekt'. Das Jungenouting hat mich dann auch einige Tage traurig gemacht, warum? Weil die Umwelt nur Mädchen erwartet. So ein Schwachsinn und ich bin drauf reingefallen... Im Kh hat meine Bettnachbarin nach ihrem 3-jährigen Sohn dann ein Mädchen bekommen. Ich habe nicht nur von ihrem Besuch sondern auch vom Pflegepersonal gehört, wie 'perfekt' jetzt alles ist... während ich mit Sohnemann Nr. 2 dalag. Ist meine Konstellation aus 2Jungs nicht perfekt?. Da hab ich aber nur noch in mich reingelächelt u mein Babyglück genossen. Leider hört es nie auf. Das 'Umfeld' würde uns noch ein drittes Kind erlauben, aber nur damit wir noch eine Chance auf ein Mädchen hätten... ansonsten ist man ja bei mehr als 2Kindern zu blöd zum Verhüten, kann ihnen nichts mehr bieten und schon leicht asozial...
also, lass die Leute reden.., was rauskommt wird gewickelt,
alles Gute,Minipups mit 2 Rabauken.

34

Wie Recht du hast

1

Bei uns war es eher so : super ein Stammhalter jetzt beim zweiten eher ein und wieder junge? Nee Mädchen ;ach was für ein Glück
Finde solche Reaktionen so nervig weil es doch einfach wunderbar ist ein Kind zu bekommen. Buben sind sooo toll 😊 und Mädels auch 😊

2

Hallo,

mein 1. Kind war.... ein Junge. Wir waren alle glücklich dass er gesund und munter auf die Welt kam.
Beim 2. Kind kam mir garnicht in den Sinn dass es ein Mädel werden könnte.... ich war total versteift auf einen Jungen, es wurde .... ein Mädel.
Wir konnten es fast nicht glauben, wir hatten ein gesundes Geschwisterpärchen! Vor fast 40 Jahren hat man dem Ultraschall noch nicht soooo viel Glauben geschenkt, ich hatte heimlich aber trotzdem einen pinkfarbenen Strampler besorgt und gaaanz unten in die Kliniktasche gepackt. Es waren allerdings auch die einzigen Enkel in unserer Familie, meine Schwägerin hat keine Kinder und darum war es Allen auch total egal was er wird, Hauptsache gesund......

LG

3

Ich wollte auch ein Mädel..

Aber gab ich auch gleich über den Buben gefreut 😉

4

Also ich ich habe mir von ganzem Herzen ein Mädchen und war wirklich kurz enttäuscht das wir bald einen Jungen bekommen. Mein Umfeld konnte meine Reaktion gar nicht verstehen...
Ich habe sowas nicht einmal gehört. Im Gegenteil. Es wäre mir auch egal...vielleicht bist du da nur empfindlicher. Ich freue mich riesig auf unseren Jacob und natürlich ist mein größter Wunsch das er gesund ist. Mittlerweile könnte ich mir gar nicht mehr vorstellen das es ein Mädchen werden würde.
Und wenn wir irgendwann ein 2. Kind bekommen dann wäre es mir sogar egal. "Hauptsache gesund " 😍 das sagt man so leicht aber an diesem Satz ist wirklich was dran. Alles Gute!!!

6

Hi
Lass sich bloß nicht ärgern. Bei uns war es auch so. Wir haben bereits 2 Mädels und bekommen das dritte Mädel. Da sagten auch alle. " Ach ne net schon wieder so ne büchse. Das tut ihr euch nochmal an"!!!!!.
Mich hat das anfangs sehr mit genommen. Mein.mann hat dann mal in einer heftigen Situation gekonnternt seit dem ist es mir egal wer was sagt.
Lassdas nicht an dich ran. Kinde sind ein Geschenk egal welches geschlecht. Wir lieben unsere püppis über alles. Und mir ist egal was andere sagen.
So soll es bei euch auch sein.

Ganz liebe Grüße Isabel mit Ella 32 SSW ❤❤❤

33

Hahaha, so geht es mir auch. Nur das ich Junge Nr. 3 bekomme.

Enttäuschung war glaube ich generell kurzzeitig etwas da, allerdings freuen sich trotzdem alle auf den kleinen Racker.

7

Ich finde die Reaktion überhaupt nicht schlimm.
Ich denke die Leute wollen damit einfach zum Ausdruck bringen, dass das Geschlecht egal ist, Hauptsache gesund.

8

War bei uns ähnlich.
In der Familie nicht so schlimm. Aber überall ist es so.
Jetzt bekommen wir ein Mädchen. Und alle sind Feuer und Flamme. Als ob es das Geschenk des Lebens wäre, ein Mädchen zu bekommen.
Wir freuen uns sehr auf unsere Tochter, aber ich hätte mich sehr über einen 2. Sohn gefreut.

9

Ja, ich kenne es!
Nur andersrum, wir bekommen das dritte Mädchen und zu 95% dieselben Reaktionen.
„Ach echt, wieder ein Mädchen“
Rollende Augen, die Frage ob wir nicht lieber einen Jungen bekommen hätten oder sogar die Frage ob wir nur ein drittes bekommen weil wir vielleicht doch gern einen Jungen gehabt hätten.
Nie im Leben würde ich ein Kind bekommen weil ich ein bestimmtes Geschlecht gern hätte.
Die Chancen stehen 50:50.
Beeinflussen kann und will ich es gar nicht.
Wir entscheiden uns doch für ein Baby und nicht für Jubge oder Mädchen.
Meine Mutter konnte sich bis heute nicht mal mit Nummer 3 anfreunden.
Weiß nichts, nicht mal den ET.
Stört mich nicht mehr, wir haben nur noch Kontakt wegen Nummer 1 und 2.
Lass dich nicht runterziehen von solchen Kommentaren, die sind es nicht wert!

Top Diskussionen anzeigen