Schwiegermutter einladen aus dem Ausland zur Geburt des Enkels

Hallo ihr lieben,

Hat da jemand vllt Erfahrungen? Ich hab gehört das wenn die Schwiegermutter im Ausland lebt das Recht hat zur Geburt des Enkelkindes hier in Deutschland dabei zu sein. Ich würde sie gerne einladen weiß aber nicht wie das alles funktioniert :( sie kommt aus dem Irak.

Würde mich über eure Antworten und Erfahrungen freuen.

1

beim besten Willen: da hast du wohl ein Gerücht gehört.

Wenn du ihr ein Visum besorgen willst, dann unterschreibst du bei der Behörde ein Dokument, dass du für sämtliche eventuelle Kosten aufkommst (ihren Lebensunterhalt, Unterkunft, Rückreisekosten, Versorgung auch im Krankheits- und Todesfall) und du schließt eine Versicherung für sie ab. Mit anderen Worten: du bürgst für sie mit deinem ganzen Vermögen. Und wenn sie nicht wieder nach Hause fliegen will, hast du dich für immer für sie verbürgt und wirst lebenslang für ihren Unterhalt und alle Kosten aufkommen.

Ich habe das bereits einmal gemacht - nicht für Schwiegermutter. Aber ich würde es nie wieder tun. Ich muss geistig umnachtet gewesen sein. Es ging aber gut aus.

Von einer Bekannten weiß ich, dass die betreffende Person am Flughafen vor dem Rückflug untergetaucht ist und sich in einem andern EU-Land versteckte. Da können die Behörden dann dich in die Verantwortung nehmen.

3

Also für den Krankheitsfall zahlt sie nicht.
Meine Mutter hatte auch mal für meinen Onkel ein Visum beantragt und als er hier war wurde er krank.
Mit KH Aufenthalt und da er versichert war zahle diese das auch.
Aber alles andere war auch so.
Wir sind für alles aufgekommen.

5

Im Krankheitsfall übernimmt die Krankenversicherung die Kosten im Rahmen dessen was versichert ist. Was darüber hinaus geht, wie z.B. Medikamente, Sonderbedarf.... zahlt der Bürge.
Und die Krankenversicherung zahlt der Bürge natürlich auch.

2

Auf eigene Kosten sicher - oder soll das tatsächlich der Staat übernehmen?!

4

Staatliche Hilfe ist ausgeschlossen.

Ohne Visum kommt sie nicht rein. Und das Visum hat diese Bedingungen wie ich schrieb.

6

Hallo,
das es so eine Regelung gibt, wüsste ich nicht. Du kannst sie einladen und ein Visum beantragen in welchem du für sie bürgst (oder dein Mann, je nachdem). Aber auch solche Fälle, in denen alles geklärt ist und sauber ist, werden immer wieder abgelehnt.

Eine Freundin wollte ihre Mutter + Schwester aus Mexiko in der Elternzeit mit dabei haben, Antrag wurde abgelehnt, obwohl die Schwester schon mehrfach in Deutschland war.

Würde mich also mit Antrag beeilen, über Vor- und Nachteile informieren und nicht unbedingt damit rechnen das es funktioniert.

Alles Gute 🍀

7

Hier steht einiges drin:

Ihr müßt ein ausreichendes Einkommen nachweisen können, dürft keine Sozialleistungen beziehen. Wer selbst Ausländer/Asylbewerber ist, kann diesen Antrag nicht stellen.

http://www.zuhause-im-kreis-soest.de/aufenthalt/visumneu/verpflichtungserklaerung/117060100000094079.php

9

Ich kenne mich damit überhaupt nicht aus, aber jetzt muss ich mal blöd fragen. Darf die Schwiegermutter nicht einfach hier Urlaub machen ohne Visum?

10

Natürlich nicht ohne Visum, wenn sie Irakerin ist.

Wenn das so einfach wäre, dann würden zig Millionen von Menschen aus bestimmten Ländern bei uns "Urlaub" machen und anschließend hier Asyl und Sozialleistungen beantragen.

weitere Kommentare laden
8

Hi

Ich hab meine Schwiegermutter auch zur Geburt eingeladen. Du rufst beim Landratsamt an bzw bei der auslanderbehorde und vereinbarst ein Termin für die Verpflichtungserklärung. Was du mitnehmen musst ist Ausweis/pass, lohnabrechnungen, Mietvertrag und 29 Euro Gebühren. Am besten wenn du noch die Adresse Von deiner schwoegermama schriftlich hast dann fällt es der Behörde meistens leichter abzuschreiben. Ich hab meine Schwiegermutter zum dritten Mal eingeladen bei uns würde schon 2 mal in Pakistan abgelehnt mal schauen ob es diesmal klappt.. ich glaube zwar nicht weil einfach die mit hohen Kosten rechnen weil du musst für dich dein Mann dein Kind und die Wohnung alles zahlen

11

Hallo,
niemand hat das RECHT, bei einer Geburt dabei zu sein - außer Mutter und Kind. Wie kommst du auf so einen Quatsch?
Ich persönlich würde nie meine SM mit im Kreißsaal dabei haben wollen, auch nicht meine Mutter. Für mich ist das eine Sache des Paares mit der Hebamme, total intim.
Ich würde sie für 4 Wochen nach ET einladen. Klar kannst du sie vorher einladen, wenn du das gerne möchtest :-). Eine schöne Geburt! VG

13

Wenn die irakische Schwiegermutter mit ihrem orientalischen Temperament im Kreißsaal loslegt oder gar bestimmte Gebräuche ausübt...? Und du verstehst sie womöglich nicht mal. Das kann was geben. Für mich käme das nicht in Frage.

Ein Foto vom Baby müßte ihr genügen.

15

Davon würde ich persönlich gar nicht ausgehen...aber trotzdem denke ich, ist sie eher Fremde denn Vertraute durch die Entfernung und vielleicht auch durch den kulturellen Unterschied - aber das sind nur Mutmaßungen. Es gibt doch kaum etwas Intimeres als eine Geburt....ich kann mir nicht vorstellen, da mehr als unbedingt notwendig Fremde dabei zu haben. Aber die TE entscheidet ja für sich :-).

weitere Kommentare laden
12

Ach ich hab noch vergessen zu erwähnen das ihr in irak bzw deine Schwiegermutter eine gewisse Sicherheit hinterlegen muss! Also bei uns waren es zwischen 5-10 tausend Euro. Wir haben jetzt 5000 hinterlegt

17

Hallo,

ich habe meine Eltern in 2016 zur Geburt ihres ersten Enkelkindes eingeladen. Unsere Heimat gehört auch nicht zu EU (wie Irak).

Ich muss eine Verpflichtungserklärung bei der Ausländerbehörde beantragen. Sie ist wie eine Erklärung dass alles was sie brauchen und tun (Unterkunft, Essen, Reisegeld, Krankheit, Unfall, usw), sind unsere Verantwortung. Beim Familienbesuch dürfen sie 3 Monate in DE bleiben. Sie waren aber nur 5 Wochen da.
Die Ausländerbehörde guckt aber wieviel du verdient hast, ca.€ 2500 im Monat brauchst du schon. Die Entscheidung ob sie ein Visum bekommen könnte, liegt trotzdem an die deutsche Botschaft in Irak. Da hast du keinen Einfluss wenn der Visumantrag abgelehnt wurde.

In 6 Wochen kommt meine Mutter wieder nach DE, zur Geburt ihres zweiten Enkelkindes 😊
Weil ich nach der Entbindung meines Sohnes nicht gearbeitet habe und nur Elterngeld beziehe (habe natürlich kein €2500 Elterngeld bekommen), muss mein Mann sie einladen.

Meine Eltern kommen aber vom friedlichen Land in Asien, nicht vom Kriegsgebiet mit Flüchtlingspolitik (Irak noch?).

LG

20

Hi also ich kann dir sagen wie es ist jemanf aus der Türkei hierher zu holen.
Ich werde auch meine Schwiegermutter einladen.
Ich habe genug Erfahrung damit lade mindestens einmal im Jahr meine Eltern ein.

Also meine Schwiegereltern machen es so dass sie sich bei einer Agentur anmelden die für Sie Visumanträge erledigt. Da zahlen die so ca. 100 eur glaube ich.

Ich dagagen gehe in die Behörde (besitze die dt. Staatsangehörigkeit ) oder besser ins Ausländeramt (da ist es einfacher zu bekommen). Ich reiche folgende dokumente ein: Bescheinigung über Arbetsverhältnis, 3 Gehaltsabrechnungen, Wohnungssituation ( wenn Miete dann Mietvertrag wenn Eigentum dann Bankvertrag), dann die Angaben von der Person aus dem Ausland.
Da wird der Antrag ausgefüllt mit deinen Daten und die Daten der eingeladenen Person.
Dann zahlst du 29 euro.

Bekommst die Verpflichtungserklärung. Diese schickst du ins Ausland zu der Person und die heftet es dann ein in die Unterlagen.

Weiteres muss du nicht machen. Die Person braucht dann natürlich auch andere Dokumente für die er sich kümmern muss.

Bei uns hat es bis jetzt wenn auch manchmal schwierig immer geklappt

Versicherung muss die Person selber machen ohne das bekommt man kein Visum.

Top Diskussionen anzeigen