Wieder mal komplett demoralisiert nach FA Besuch - Thema Zytomegalie & Toxoplasmose

Hey ihr Lieben,

wieder mal sitze ich hier komplett am Boden zerstört nach meinem FA Besuch ... und das, OBWOHL es meinem Zwerg und mir hervorragend geht!!!
Bin heute bei 19+0 und hatte Termin für den 2. großen Ultraschall laut Mutterpass.
Noch vor der eigentlichen Untersuchung, meinte dann mein Arzt noch was denn nun mit Zytomegalie und Toxoplasmose Test ist!? Und ich hatte keine Ahnung wovon er spricht, da er diese Tests bisher nicht erwähnt hat. Über Toxoplasmose habe ich natürlich schon gelesen und verhalte mich ohnehin so, als wäre ich negativ. Kein rohes Fleisch, kein Kontakt zu Katzen oder deren Klos ;)
Zytomegalie habe ich allerdings noch nie gehört... und mein Arzt warf dann nur mit Wortfetzen um sich, von wegen ja die Tests sind einfache Bluttests, muss man selber zahlen, postiv oder negativ bla bla, Infektion und Kind stirbt dann halt. Schlimmer wie ein Elefant im Porzellanladen, spricht er mit mir von dem WORST CASE SZENARIO, ohne mir überhaupt anständig zu erklären, um was es sich handelt oder wie ich mich damit überhaupt infizieren könnte!
Nach dem US hat er dann noch einen vaginalen US gemacht wegen GBMH und Plazenta. Ich habe eine VWP, die noch immer sehr tief sitzt. Erst war er zwar sehr zufrieden, da sie mittlerweile ca. 2 cm weg ist vom GBMH und als ob man das nicht einfach so stehen lassen könnte, sagt er, also bis zur Geburt geht sie hoffentlich noch höher, aber wenns jetzt los geht, wär halt scheisse, dann is es tödlich fürs Kind.
WARUM SOLLTE ES JETZT LOS GEHEN????? ich bin grad mal in der 20. Woche!? Klar es kann immer was sein... aber von so einer Situation geht man doch nicht aus, wenn man 2 Minuten davor noch das Baby gesehen hat, dem es hervorragend geht und keine Anzeichen existieren, dass es eine derartige Frühgeburt werden würde!?
Bin immer noch perplex.
Ich kann die Situation leider jetzt im Nachhinein nicht ganz wiedergeben ... aber bei bisher JEDEM Termin hat er es nicht verabsäumt, einen Kommentar abzugeben, von wegen das Kind stirbt dann, wenn das und das so ist oder bleibt oder wie auch immer.

Kann doch nicht sein, dass man mit total positiven Gefühl zum FA geht, weil es einem hervorragend geht und danach mit purer Angst raus kommt und das obwohl körperlich alles gut ist.

Also sollte mir eine von euch, die vor und Nachteile eines Tests für Zytomegalie und Toxoplasmose nochmal erklären können, wäre ich euch dankbar.
Ich habe weder Katzen noch Kinder und auch keinen Kontakt zu Kleinkindern.

Und falls irgendjemand unter euch zufällig aus dem Münchner Westen stammt und mir einen emphatischen kompetenten FA empfehlen kann, wäre ich überaus dankbar!!!

Ganz lieben Dank! Das musste jetzt einfach mal raus. Weiß gar nicht wohin mit meinen Gefühlen grade.

Lees mit Bauchprinz 19+0 <3

1

Hey, na bei so nem Arzt braucht man keine Feinde :-|
Also den Toxoplasmose Test hab ich gemacht, da wir Katzen haben. Und da ich negative bin, wird der demnächst (31. SSW) wiederholt, um eine Ansteckung während der Schwangerschaft auszuschließen. Geht wohl nur darum im Ernstfall mit Medikamenten zu behandeln. Das andere ist wohl nur wahrscheinlich, wenn man mit Kleinkindern zu tun hat. Meine Frauenärztin meinte, ich bräuchte diese Untersuchung nicht, da ich keine Windeln etc wechsel. Da gibt es wohl aber derzeit nur wenige Behandlungsmethoden in der Schwangerschaft. Man kann nur vorbeugen und viel Hände waschen, keine Schnuller ablecken etc.
Ich hoffe du findest einen empatischen Arzt.
Lg

Yumi (Babyboy 28+6)

2

Vielen Dank für deine Antwort!

3

Der Arzt ist ja nicht wirklich feinfühlig. Meine Ärztin ist immer sehr positiv, meine Vorderwand-Plazenta reicht z.B. auch an den GBMH, sie liegt noch direkt dran, da meinte sie, das wird schon noch und die wächst noch nach oben, da muss ich mir gar keine Sorgen machen etc.

Die Tests gegen Toxoplasmose und Zytomegalie hat meine Ärztin ganz am Anfang beim allerersten Termin bereits machen lassen. Ob man die selbst zahlen muss, weiß ich leider nicht, ich bin privat versichert. Die hat mich da garnicht groß gefragt, ich dachte, die macht man automatisch?

Leider kann ich dir auch nur eine gute Frauenärztin für Privatpatienten in München empfehlen.

Aber du solltest vielleicht wirklich über einen Wechsel nachdenken. Ich bin immer vor dem Frauenarzt-Termin nervös und danach total positiv gestimmt, weil meine Ärztin so positiv ist. Andersrum ist ja nicht wirklich schön.

5

Vielen Dank für deine Antwort!
Ich freue mich für dich, dass deine FA dich immer gut beruhigen kann und positiv ist!!!
Als Schwangere macht man sich ja auch so schon genug Sorgen! ;)

4

oh gott oh gott... was für ein sympatischer Halbgott in weiß. Du arme. Hast du eine Hebi mit der du darüber reden kannst? Die können einem zum Glück ja die meisten Ängste ganz gut nehmen.

Ich glaube, ich würde ihm schon beim Gespräch, wenn er dauernd von soetwas anfängt, den Hals umdrehen.
Beim nächsten Mal, wenn er sagt: "Davon kann das Kind dann sterben" fragst du ihn einfach wie relevant die Information ist, also wie hoch die Prozentzahl. Vielleicht merkt er dann selbst, dass seine Infos nicht wirklich informativ sind. Ärzte sollen neutral informieren und keine Panik machen.

Ich drück dir die Daumen, dass du vielleicht noch mal wechseln kannst. Ruf doch mal bei anderen Ärzten an und frage nach. Oder frag deine Hebi nach einer Empfehlung.

6

Also ein nächstes Mal bei ihm wird es nun definitiv nicht mehr geben!!! War ja jetzt nicht das erste Mal heute, dass er solche Sachen sagt.
Dachte halt immer, mei solang es mir und dem Kleinen gut geht, lass ich ihn halt reden... aber es zieht mich so runter, dass ich mich grad heute kaum beruhigen kann!

In meiner Gegend leider gar nicht so leicht einen guten FA zu finden... beide Vorschläge meiner Hebi, fallen leider weg, weil die niemanden mehr aufnehmen.

Aber ich bin trotzdem positiv... werde bestimmt jemanden finden!
Danke dir auf alle Fälle! :)

7

Sowas muss echt nicht sein:/
Ich wohn in Laim, bin aber schon immer bei Fr. Dr. Schulze in Nymphenburg, das ist von uns aus auch recht nah. Die ist sicher nicht die alleraller gründlichste, aber sie hat sowas wahnsinnig beruhigendes, sie misst zB keinen HCG oder so, macht einen eh nur verrückt. Sie hat auch super ultraschallgeräte und auf die Toxo und CMV Tests wurde ich sofort hingewiesen:) ob die noch aufnimmt, weiß ich leider nicht, ist aber ne Gemeinschaftspraxis...

10

Danke für deine Empfehlung!!! Werd mal sehen wo ich einen Termin kriege!

8

Oh Mann das geht ja mal gar nicht! Natürlich soll ein Arzt ordentlich über Risiken aufklären, aber vielleicht mit ein wenig Empathie, denn es handelt sich ja um ein sehr sensibles Thema... Und scheinbar schafft er es ja auch noch nicht mal Dich aufzuklären, sonst wüsstest Du wegen Toxo und Zytomegalie Bescheid...
Toxoplasmose ergibt Sinn, wenn man eine Katze hat oder rohes Fleisch isst oder wenigstens einen Garten hat, in dem man mit Erde hantiert. Wenn das nicht auf dich zutrifft, kannst Du den Test auch lassen. Kommt halt auch auf dich an. Manche fühlen sich einfach besser, wenn alles getestet wurde, weil sie die Bestätigung einfach brauchen.
Zytomegalie ist ein Herpes-Erreger und macht Sinn, wenn Du ein kleines Kind zu Hause hast oder in einer Kita arbeitest. Ich habe auf den Test verzichtet, denn beides trifft nicht auf mich zu. Du solltest Dich halt tatsächlich “fernhalten“ von kleinen Kindern, denn diese scheiden das oft aus. Kann auch über Speichel und sogar Tränenflüssigkeit übertragen werden. Also am besten momentan auch keinen Babysitter geben;-) Das waren die Tipps meiner FÄ zu dem Thema.

Alles Gute!

9

Super, ganz lieben Dank für deine Infos! Jetzt hab ich echt einen super Überblick und weiß, ich kann mir beide Tests sparen!!! 👍👍👍
Danke! 🤗
Ein neuer FA muss trotzdem her! 🙄

11

Hallo
Magst du mir mal eine Nachricht schreiben?

Top Diskussionen anzeigen