Innere Ausgeglichenheit/spontan Geburt vs. Psychischer Stress/Einleitung

Hallo ihr Lieben ;-)

Erstmal hoffe ich allen geht es gut und euch steht ein wundervolles Herbstwochenende bevor.
Ich habe lange über das Thema nachgedacht und nun wollte ich mal eure Meinung hören.
Meine Tochter kam vor 9 Jahren eingeleitet auf die Welt. 6 Tage nach ET, nach 2 Versuchen. Sie war allerdings dennoch auch noch voller Käseschmiere.
Damals war ich in keiner glücklichen Beziehung, lebte allein und war ziemlich angespannt denke ich.
Nun lese ich hier häufig, das es dann eben nicht zu Wehen kommt, wenn der Mensch im Stress ist.

Ich wünsche mir diesmal innere Ruhe und Geduld um eine spontane Geburt anzustreben, aber ich muss zugeben, psychisch bin ich vorbelastet, auch wenn ich jetzt unheimlich glücklich und zufrieden bin.
Ich bin ein hektischer Mensch und immer am denken, werde jetzt Yoga anfangen für Schwangere.
Meine Frage, was gibt es denn noch alles an Möglichkeiten wie man sich selbst eher in einen Ruhemodus bringen kann?

Wie seht ihr das?
Denkt ihr an der Theorie ist was dran?

Glg Rienchen mit 8jähriger Püppi und Bauchzwerg 14+5 SSW:-D

1

Hi Rinchen,

bin auch eher ein unruhiger Typ #hicks und werde auch Yoga ausprobieren. Ausser dem interressiere ich mich für Hypnobirthing und werde mir kommende Woche dazu ein Buch kaufen. In der nächsten Stadt gibt es dazu auch Kurse. Eine Garantie gibt es nie aber och denke meine innere Haltung hat viel mit dem Schwangerschafts- und Geburtsverlauf zu tun.
Freu mich schon es auszuprobieren #verliebt

LG
Jesi #blume

2

Das Buch will ich mir auch noch holen, scheint wirklich interessant zu sein und verallgemeinern hilfreich.
Da sind wir auf einer Wellenlänge;-)

3

Na Rienchen, ich dachte auch "das Buch" ich hab gegoogelt....es gibt min 5 #schock ich werde mir wohl alle bestellen und anschauen welches zu mir passt und die anderen gebe ich zurück #hicks

4

Hey!
Bei mir ist vor drei Wochen (ET+3) die Fruchtblase geplatzt und die Wehen gingen nicht los. War einfach zu gerne schwanger und konnte wohl nicht loslassen. Nach 24 wäre eingeleitet worden, nach 22 Stunden begannen die Wehen von selbst. Mein Mann und ich hatten uns mit Hypnobirthing vorbereitet. Das tut sehr viel für die innere Ruhe, meine Wehen begannen übrigens 1,5 Stunden nach einer speziellen Meditation, in der ich "loslassen" konnte. Ich bin überzeugt von HB, wir hatten eine super Trainerin, vielleicht hilft es dir auch! Ich wünsche dir alles Gute.

6

Wow danke dass du deine Erfahrung mit uns teilst #liebdrueck

Ich bin, so blöd das klingt, mit unterstützung einer "los lass Meditation" nach der IUI schwanger geworden #verliebt...nach über 5 Jahren.

LG
Jesi #blume

8

Vielen lieben Dank, das klingt sehr interessant :-D und ich werde mich intensiv damit beschäftigen.
Alles Liebe für Dich

5

Hallöchen, ich weiß nicht, ob man dass verallgemeinern kann aber für mich kann ich deine Theorie schon bestätigen. Ich hatte bei meiner ersten ss eine Wochenbettdepressionen, die leider wenn halbes Jahr anhielt. Ich hatte das schon in der ss gespürt. Irgendwie war ich noch nicht bereit für mein baby, obwohl es ein totales wunschkind war. Ich hatte dann einen blasensprung und es wurde eingeleitet, nachdem die wehen nicht kamen. Trotz Einleitung kamen keine richtige wehen und es musste ein Kaiserschnitt werden. Ich denke schon, dass das mit meinem inneren Gefühl zu tun hatte und das ich von der Psyche her noch nicht bereit war

9

Danke für deine ausführliche offene Antwort.
Ist sehr interessant, so die Erfahrungen der anderen zu lesen.
Ich wünsche Dir alles Gute ;-)

7

Hallo, meine Gedanken dazu sind:

A)
ET +6 und Käseschmiere?
Vielleicht hat sich der Doc verrechnet und deine Tochter kam erst nach Einleitung weil sie noch Zeit gebraucht hätte? Kein Wunder dass du da nicht bereit dazu warst!
Weißt du in dieser SS sicher das der Termin stimmt?

B) evtl falls der Termin damals richtig berechnet war, brütest du die Babys einfach immer etwas langsamer aus, und eine normale Schwangerschaft dauert bei dir eben z.B. 41Wochen. Und dein zweites Baby kommt auch später weil es eben später fertig ist! Wärend andere Mütter tendenziell vielleicht immer deutlich vor Termin entbinden. Eine Schwangerschaft dauert ja auch nur IM SCHNITT 40 Wochen, individuell gibt es sicher Unterschiede!
(Meine erste Tochter kam nachweislich an ET-1, der Eisprung würde im Ultraschall gesehen, und trotzdem sagten alle sie ist 7-10Tage übertragen!!!!)

C) es ist wie du vermutest und durch den Stress ging die Geburt nicht los (dagegen spricht aber die Käseschmiere).
Ich war nach meiner ersten Geburt (wie gesagt ET-1 aber deutliche Übertragungszeichen) auch sicher, das das Baby früher bereit gewesen wäre, nur ich war es nicht! Blöderweise konnte mein Mann nämlich erst da Urlaub nehmen und ich bin sicher das es nicht früher losging, weil ich eben nicht allein im KH liegen wollte;-)
Darum hab ich ihm beim zweiten Kind die Hölle heiß gemacht dass er es so einrichten muss dass er auch schon eine Woche vor ET Urlaub nehmen kann wenn da das Kind kommt. Tja, was soll ich sagen: ich hatte recht: Meine zweite kam an ET-6 und war total reif, null Käseschmiere und lange Fingernägel!

Also ich denke das könnten alles Gründe sein. Auf jeden Fall kann es nicht schaden sich gut auf die Geburt vorzubereiten, damit man entspannt sein kann wenn es los geht:-)
Alles Gute für dich!

10

Wow danke für deine ausführliche Antwort...
Das sind natürlich interessante Aspekte.

Ich weiß nicht mehr genau wie es damals war. Leider.
Mein ET würde damals einmal vom 06.04. Auf dem 08.04. Geändert. Erfahren habe ich von der Schwangerschaft in Woche 4 durch einen Ultraschall. Man konnte relativ gut rechnen. Da ich genau 2 Wochen nach einem Abort schwanger geworden bin wieder.
Ja offensichtlich hätte die kleine damals noch Zeit gehabt.

Diesesmal weiß ich genau wann er/sie gezeugt wurde.
Ich würde nur gerne alles richtig machen. Das tat ich damals nämlich nicht glaube ich.
Meine Einleitung damals war ohne medizinische Indikation und ich war einfach ängstlich.

Du hast Recht...es kann nicht schaden sich darauf vorzubereiten und dies möchte ich diesmal tun.
Vorallem mental.

Alles Gute für dich und herzlichen Dank nochmal #liebdrueck

Top Diskussionen anzeigen