Verdacht auf Ventrikelerweiterung

hallo..

Beim 2. Ultraschall hat meine Gyn "nebenbei" erwähnt, dass sie etwas mehr Flüssigkeit im Kopf meines Babys (21.ssw) sieht und mich gerne nur zur Kontrolle zur Pränatal Dignostik überweisen möchte. Alles andere an meinem baby war unauffällig.. größen, maße etc alles normgerecht für die 21.ssw.. Überwiesen mit Diagnose "Verdacht auf Ventrikelerweiterung".. gesagt getan, sind wir zum doppler ins kh gefahren und die ärztin dort hat einen Wert von 7,2mm gemessen und gemeint alles unter 10 wäre im Normbereich.. ab 15mm würde man von einem Wasserkopf sprechen.. dennoch sind wir sehr beängstigt.. Gibt es welche unter euch, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben?

1

Ja, hier. Wir hatten als Anfangsdiagnose 10 und 10,5 mm. Ich wurde deswegen total verrückt gemacht und zu zig Kontrollen geschickt. Es könnte alles oder nix bedeuten. Ich war am Boden zerstört!

Inzwischen war bei verschiedenen Spezialisten alles zwischen 8,5 und 10,5 mm dabei und alle sagen, dass es wohl nix zu bedeuten hätte (nur eben eine kleine Abweichung von der Norm), da ansonsten keine Auffälligkeiten gefunden wurden.

100% sicher ist natürlich nix in der Pränataldiagnostik, aber ich würde mir gerade bei deinen 7 mm wirklich keine Sorgen machen, wenn sonst keine Auffälligkeiten da sind!

Alles Gute! :-)

2

Danke marlee82..

ich kann im Moment an nichts anderes mehr denken, mache mich also genauso verrückt.. die ärztin bei der Feindiagnostik wollte jetzt erstmal keine weitere untersuchung veranlassen.. ich solle mich wieder bei meiner Gyn vorstellen, nachdem sie den Bericht erhält und nach ner Weile dann wahrscheinlich wieder einen Ultraschall macht.
Wie weit bist du wenn ich fragen darf? Und musst du in einer Klinik mit Kinderklinik entbinden?

3

Ich bin jetzt in der 39. SSW :-)

Versuch wirklich ruhig zu bleiben, bei der Feindiagnostik haben sie sich dein Baby ja schon genau angeschaut und wie die Ärztin schon sagte, bis 10 mm ist alles im Normbereich! Wenn es Grund zur Sorge gäbe, hätte man ganz sicher weitere Untersuchungen veranlasst. Klar, es nervt bis zur nächsten US-Untersuchung zu warten, aber es wird bestimmt alles gut sein.

Und ich habe selbst beim bösen Dr. Google keine schlimmen Erfahrungsberichte dazu gefunden, selbst bei Ventrikeln knapp über 10 mm ;-) Ich hab mich viel mit dem Thema beschäftigt in letzter Zeit..

Nein, es besteht laut den Ärzten überhaupt kein Anlass in einer speziellen Klinik zu entbinden, denn - so wie bei euch auch - ist ja alles unter 10 mm im Normbereich. Bei dir also noch mehr als bei mir :-)

weiteren Kommentar laden
5

Ich hatte 9,1 obere norm

Nach 3 wochen war alles wieder in ordnung
Mach dir keine sorgen

6

Danke, yaso55..

War es danach nicht mehr im Ultraschall nachweisbar? Und wurde nach der Geburt noch mal kontrolliert oder nichts mehr gemacht?

7

Bei mir war erst obere norm. Und nach 3 wochen normal also 8,1 mm oder so. Also nix mehr zu sehen. Bin immernoch schwanger aber denke nicht das sie das danach kontrollieren

Top Diskussionen anzeigen