Novemberbaby - shopping, was brauche ich?

Hallo ihr Lieben :)
Da wir ein kleines Novemberwunder bekommen, ich aber nicht erst alles kurz vorher kaufen möchte.
Möchte ich ab dieser Woche schonmal anfangen mich umzuschauen, was brauche ich wirklich und wie viel von was und welche Größe?
Habt ihr dazu Anhaltspunkte? :)

1

Hallöchen,

Es gibt von urbia eine APP die nennt sich ganz schlicht "schwanger", ich benutze sie sehr gerne und sie hat auch listen was man alles für Dinge für das Baby benötigt. Ich persönlich finde das sehr hilfreich vielleicht ist das ja auch was für dich. :)

LG

2

Hallo sariisafari,
Wir haben letztes jahr unser wunder im november bekommen.

Sachen in 50 bzw. 56 brauchst du nicht so viele (ich weiß sie sind so süß und klein) die kleinen sind da so schnell rausgewachsen. In 50 hat unserer garnicht erst reingepasst.

vielleicht so 5-6 langarmbodys in 56 (ich hab gern diese wickelbodys gehabt, falls mal die windel übergelaufen ist
Strampler wenn du die magst. Ich hab sie gemocht und hatte da auch mehrere wobei eher ab 62 damit die kleinen bewegungsfreiheit haben.
2 hosen mit breitem bund vielleicht und 3-4 pullis. Ich würde aber wirklich vielleicht erst so ab 62 anfangen mehr zu kaufen und die kleineren größen weniger.
1-2 dicke mützen
Wir hatten einen lammfellsack für den maxi cosi. Der war super, nur dem kind jacke und mütze an und los gings. Die 5 geschenkten schneeanzüge sind ungetragen im schrank.
Wir haben gerade die kleinen sachen auf kinderkleiderbörsen geholt. Spart geld und sind so gut wie neu. Auch einen großteil in größeren größen oder auch die wippe haben wir da geholt. ;-)

Sorry für den langen text. :-D

Vielleicht fällt mir noch was wichtiges unwichtiges ein. :-P

Liebe grüße und eine gute nacht
Mamakatie

3

Ich bekomme auch im November mein erstes Baby.
Ich bin eher klein, deshalb denke ich , dass das Baby auch klein sein wird.

Ich hab Glück gehabt und über Mami Kreisel gleich ein ganzes Paket in 50-62 bekommen! An basics habe ich damit genug, alles andere ist nur fürs Auge. Deshalb kaufe ich jetzt auch nur in 68, manchmal 62.

Mir war ein Tragetuch sehr wichtig. Finde das ist besser fürs Kind, weil es meine Wärme abbekommt. Für den Ausflug im Kinderwagen holen wir einen Lammfellfußsack und ich habe einen süßen Teddy gefunden, der mit Hirse gefüllt ist und deshalb in der Mikrowelle schön warm gemacht werden kann. Der kann dann mit in den Kinderwagen!

4

Hallo :) die Größe des Babys hat nichts mit der Größe der Mutter zu tun. Im Internet gibt es viele Listen mit Dingen, die man so haben sollte. Kleidung ist da mein geringstes Problem. Viel mehr sind es die großen und kleinen Sachen, die ich erstmal verpasst hätte.... also Fieberthermometer, Nagelschere, Flaschen in mehreren Größen, usw. Bei der Kleidung kann man sich echt gut auf die Listen verlassen und mehr kaufe ich erstmal nicht :) viel Spaß beim Shoppen

5

Hallo!

Wir hatten auch einen Lammfellfußsack. Der war Goldwert. Ich konnte unser Neugeborenes mit normalem Strampler mit in die Kälte nehmen. Es war einfach toll keine Jacke anziehen zu müssen. Einfach rein und fertig für den Ausgang. Es hat nur das Gesicht heraus geguckt.

Außerdem fand ich Strampler besser als Hose mit Pulli. Da rutscht nichts. Und am Anfang, wenn sie noch darin versinken, einfach Söckchen über die Füße. Dann bleibt alles wo es sein soll. Wir haben in Größe 56 eingekauft.

6

Guten Morgen!
Wir kriegen auch ein Novemberbaby...und es ist unser erstes. Meine Expertentipis hab' ich also von hier, aus dem Forum und von Freunden. Irgendwie gibt's bei uns viele Novemberbabys :-)

Die Tipps decken sich auch genau mit dem, was bisher geschrieben wurde.
Wir hatten auch das Glück ein gutes Basic-Paket (mit Ratschlägen :-)) zu bekommen. Da waren z.B. nur 3 Bodys in den 50ern. Der Rest ist alles 62+

Dazu bekam ich schon mehrfach den Tipp gegen Ende der Schwangerschaft zum einen die Ärzte nach ner Schätzung zu fragen (Verlässlichkeit?) und dann einfach eine Wunschliste parat zu haben und von den Omas und Tanten/Onkels dann die entsprechenden (wenigen!) kleinen Sachen auf dem weg zum Besuch im KKH einfach bei den üblichen verdächtigen Läden einzusammeln.
Bei uns sind die Omas vorgewarnt und einverstanden :-)
Vielleicht kommen ja auch noch Geschenke. Dann ist das ganz unnötig.
Wegen des Saisonwechsels habe ich bisher auch (bis auf das was im Paket war und natürlich die ersten Geschenke) tapfer darauf verzichtet saisonale Kleidung oder 74+ zu kaufen. Das Mädchen von Freunden (Oktoberbaby) konnte die meisten schönen Sachen und Kleidchen gar nicht tragen, weil Sie im März, als es noch kalt war, schon reingepasst hätte. Mittlerweile tragen ihre Puppen und dann evtl. im nächsten Jahr unsere Maus die Dinge.

Generell fangen bei uns in der Nähe die ganzen Babybazare nach den Sommerferien im September an und gleichzeitig sollten auch die Winter-Basics wieder in die Läden kommen. Ich glaube da mache ich (wenn überhaupt) meine nächste Runde.
Und mit Baby kann man dann ja das süße Weihnachtsoutfit dann auch noch shoppen :-)
(Da fällt mir ein: Mir wurde auch zu bequemen Strampelhosen mit weichem Bund und Füßchen dran geraten. Dann verliert man keine Socken :-) Bei den Wickelbodys bin ich mir noch nicht sicher, ob ich langarm oder kurzarm (drunterziehen) nehmen soll... bisher haben wir aus dem Paket fast nur kurzarm. Habt ihr Tipps???)

Was ich auch immer vergesse sind so Pflegeutensilien. Aber auch hier werde ich bis kurz vorher warten. Viel kommt in Sets geschenkt und bei DM & Co ist man (oder der Papa nach der Entbindung) dann schnell...
Und Über Windeln wurde mi gesagt, dass die auch "alt" (spröde, weniger saugfähig,...) werden.

Weiß da jemand von euch was genaueres? Und natürlich gilt auch hier die Größenproblematik.

Das Babyzimmer werden wir Ende August einrichten. Da habe ich Urlaub :-)

Und da wir die Möbel fast alle schon haben (Gästezimmer, Büro,...) hoffe ich, dass die Vorlaufzeit reicht. Beistellbett ist auch schon da. Mit bestellen, so hab' ich mir sagen lassen, kann es zeitlich nämlich eng werden.

Die nächste und dann bis August erstmal letzte (große) Anschaffung wird diese Woche der Kinderwagen sein. Bei den Lieferzeiten *seufz* ...

Wie sieht's bei euch so aus? Habt ihr noch Tipps?

Sorry für die Länge!
Alles Gute!!!
Em

7

Hey!

Also ich finde diese Ratschläge, nichts in 60-56 zu kaufen immer etwas verwirrend. Ein Durchschnittsbaby hat 50cm bei der Geburt also passen in jedem Fall einige Zeit die kleinen Größen. Meine Töchter hatten 47 und 49 cm und haben 4 Wochen Gr 50 und noch bis zum 3. Monat 56 getragen!

Klar gibt es sehr große Babys aber die sind dann doch eher die Ausnahme. Die Zeiträume klingen kurz, ja, aber 62 passt ihnen nunmal noch nicht! Da man sie meist täglich 1 Mal umzieht und hier und da mal eine Windel ausläuft, kommt einiges an Wäsche zusammen.

Strampelhosen mit Füßen sind super! Die Strampler fand ich immer zu "umständlich" und habr sie eher gemieden.
Zu Haus reichen sicherlich kurzarm Bodys zum drunterziehen.
Wir hatten viele Langarm da sie diese zu Hause so trugen mit einer Hose und dann in ihre Wolldecke gewickelt. (Februar und Januar Babys)

Wenn es rausging gabs ne dicke Wollstrickjacke darüber und eine Decke.

Windeln werden spröde oder alt? Wer auch immer das behauptet: nein. Ich habe meiner zweiten Tochter knapp 2 Jahre "alte" Windeln angezogen die bei meiner ersten zu klein waren und sie waren einwandfrei.

Liebe Grüße

8

Hihi!
Danke für deine Korrektur! Find ich immer ein klasse Austausch hier im Forum, v.a. für Neumamis...
Ich habe aus Interesse mal auf dem Dachboden "gewühlt" und tatsächlich in meinem Babykoffer mit den alten Babyklamotten aus der Familie nur gaaaaaanz wenig 56er gefunden. Evtl. hat man damals ein wenig weitere Sachen getragen...oder in unserer Familie sind durch Zufall alle Babys recht groß. Mein Heimkomm-Outfit war tatsächlich Body 56 und Hose und Hemd 62 :-) Zum Glück konnte ich den Speck über die Jahre abbauen ;-)

Ich wollte aber auf keinen Fall sagen, dass es sich nicht lohnt für 6 Wochen Sachen zu kaufen. Natürlich ist es schade, dass die Zwerge nur so kurz in die schönen Sachen passen....aber natürlich müssen sie (einigermaßen) passen und man braucht ja auch mal mehrere Outfits, genau wie von dir beschrieben.

Was mich im Geschäft gestern verwirrt hat waren aber v.a. die Schlafsäckchen. Die sind ja etwas teurer und da würde es mich schon mehr wurmen die kleinen umsonst gekauft zu haben. Ehrlich gesagt sahen die kleinen (50/56) viiiiiiel kleiner aus als 62/68. Wie habt ihr das denn gehandhabt?

Deine Aussage mit Body und Decke,... beruhigt mich auch. Wir haben einige dicke Pullis bekommen (in 56 und 62) aber das sieht für mich momentan noch etwas unbequem aus... mal schaun.

Bei den Windeln habe ich nochmal nachgefragt und die Freundinnen bestehen darauf :-) Selbst habe ich wie gesagt keine Erfahrung. Es ging aber wohl um ausgepackte Windeln.... jetzt bin ich am überlegen ob der Lagerplatz (Wärme, Luftfeuchtigkeit,...) evtl. ne Auswirkung haben könnte? Aber umso besser, wenn man "alte" Windeln noch aufbrauchen kann...

Dir alles Gute!!!
Grüße!
Em

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen