Kurz vor ET - was denkt ihr über Vollmond, Wehentee usw?

Hallo zusammen (besonders an die erfahrenen Muttis ;-)),

Ich bin heute in der 2. ss bei 38+3 und da sich noch nichts tut (muss ja auch noch nicht!), komme ich ins Nachdenken...

meine erste Tochter kam bei ET+10 nach Einleitung mit letztlich SEHR eiligem Kaiserschnitt, alles ziemlich dramatisch...
Ich erhoffe mir diesmal eine Spontangeburt und daher auch KEINE Einleitung, die ja nach KS ohnehin nicht mit jedem Medikament gemacht werden darf... und ob es dann klappt, ist die große Frage...

Daher:
1. Ich trinke seit heute Wehentee (der braucht ja gern mal 8-14 Tage, bis er wirkt) -> hat jemand Erfahrung/Erfolge damit? In der 1. ss hat er nicht geholfen, da hab ich ihn aber auch erst nach ET getrunken...

2. am 10.5. ist ja Vollmond. Ein paar Leute versuchen mir Hoffnung zu machen, dass es DA sicher losgehen wird...hm, war das bei jemand so der Fall?

Danke fürs Lesen & Antworten - freue mich über Austausch ... und natürlich weiß ich, dass es erst losgehen wird, wenn Mamas und Babys Körper soweit sind ;-) Hab dennoch einfach Lust, mich über dieses Thema zu unterhalten ;-)

1

Hallo
Mit Wehentee hab ich keiner Erfahrung.
Bei meinen beiden Söhnen fing die Geburt tatsächlich in der Nacht als Vollmond war an.
Meine Hebamme sagte auch das es bei Gewitter oder Vollmond viele Geburten gibt.
LG Rina

2

Ach, das ist ja wirklich erstaunlich! Wie weit vor / nach ET warst du dann jeweils?

13

Beim 1. Kind 36+3
Beim 2. Kind 37+6

3

Hallo,

ich hatte gestern ET und bislang tut sich auch bei mir nicht viel.

Auch meine Hebamme spekuliert auf nächste Woche Mittwoch- da ist der nächste Vollmond. Bin gespannt ob wir so lange warten müssen... ;-)

Gruß Steffi mit Muckelmaus

4

Na, da bin ich ja auch sehr gespannt, ob sich die Babys vom Vollmond locken lassen... ;-)

5

Meine Hebamme, die auch hier im uni-Klinikum arbeitet, hat es ebenfalls gesagt. Bei Vollmond gibt es extra viele Geburten.

@ Rina: Das ist vielleicht ein schöner Name. Der kommt bei uns auch auf die Liste;)

6

Hallo,

ich habe vor 5 Jahren entbunden. Wurde allerdings eingeleitet und hatte letztendlich einen Notkaiserschnitt unter Vollnarkose. Der Maus geht es GsD sehr gut.
Als ich an diesem Freitag Nachmittag (27.04.2012) im Kreißsaal zur Einleitung lag, war ich die Einzige auf der Station, hatte quasi alle Hebammen und Ärzte ganz für mich alleine. #ole
Der Kinderarzt unterhielt sich kurz vor Feierabend mit den Hebammen und Ärzten und machte Übergabe.

Ich hörte nur, wie er in die Runde sagte: "Naja, ab morgen soll es extrem Schwül werden und Gewitter geben. Da platzen wieder die Fruchtblasen."

Und was soll ich sagen - innerhalb von 2 Tagen (Samstag und Sonntag) 13 Geburten. Es ist ein kleines Krankenhaus, deshalb sind 13 Geburten in zwei Tagen schon Rekord. Die wussten teilweise gar nicht mehr wohin mit den Frauen, manche mussten im Zimmer auf Station entbinden weil alle Kreißsääle belegt waren.
Also ganz so abwegig ist die Vermutung nicht, dass Wetterwechsel und Vollmond die Geburt beeinflussen.

Ich drück dir die Daumen.

LG#winke

7

Huhu

Habe beim ersten Kind auch eine Einleitung hinter mir und möchte dieses Mal lieber drauf verzichten. Habe in 3 Tagen ET und es tut sich absolut nichts. Keine Wehen, kein Ziepen oder ähnliches. Ich trinke Himbeerblättertee und esse viel Zimt. Das war es. Letztlich hilft es wohl nur unserem Gewissen ;-)

Vom Vollmond habe ich auch schon gehört, habe auch geschaut wann der nächste ist ;-) Aber wirklich dran glauben kann ich nicht. Mal ehrlich, dann würde der Kreißsaal ja nur alle paar Tage voll sein ;-)

Ich habe mich jetzt drauf eingestellt, über ET zu gehen und auch eingeleitet zu werden. Muss ja nicht immer so dramatisch verlaufen. Positiv denken!

Alles Gute!

LG bienchen321 mit Prinz 2 J. an der Hand und Prinzessin ET-3

8

Mit dem Tee habe ich keine Erfahrungen, aber unsere Tochter kam auch in einer Vollmond-Nacht zur Welt. Am nächsten Tag wäre eingeleitet worden. ??

9

Mit dem Tee habe ich keine Erfahrungen, aber unsere Tochter kam auch in einer Vollmond-Nacht zur Welt. Am nächsten Tag wäre eingeleitet worden. ;-)

10

Oh wa?

Am 10.5. ist Vollmond? Meine Mutti hat am 11.5. und hat mir von Anfang an prophezeit, dass sie ihren Geburtstag wohl teilen muss #rofl

Also Wehentee und sowas mach ich nicht. Wenn das Baby kommen mag, kommt es.
Allerdings hat meine Hebamme mal ne Statistik angelegt und an Vollmond hat sie echt die meisten Geburten :-D

Vaniro mit Bauchmaus ET-9

11

Ähh, sie hat am 11.5. Geburtstag, wollte ich schreiben.

12

Huhu,
Meine Kleine kam 2015 auch an Vollmond! 3 Wochen zu früh und an diesem Wochenende war die Hölle los... keine freien Betten mehr...
Drücke dir also die Daumen, dass es bald los geht! :-)

Top Diskussionen anzeigen