Harter Bauch / Urlaub

Hallo :)
ich habe 2 Fragen an euch.
Ich bin jetzt im 6. Monat 23 SSW und habe seit einigen Wochen vermehrt einen Harten Bauch. Das ist meine erste SS und ich muss sagen schon davor hatte ich panikattacken und leicht hypochonder:-p
Ich weiß nicht was normal ist und was nicht. Bis jetzt bei den US war immer alles oke sie hatte nie was zu meckern bis auf frühe schmerzen im Becken ( da vor jahren mal gebrochen) Magnesium nehme ich jetzt immer und ab und an hatte ich auch mit Pilzerkrankungen zu kämpfen die plötzlich häufig waren #gruebel

leztes mal bin ich mit haartem bauch aufgewacht und bin dann mal hin zum Arzt, frühwehen waren es nicht, sie sagte alles oke magnesium nehmen mehr ruhe und von einer Pilzinfektion kann auch ein harter Bauch kommen ?

Na auf jeden Fall habe ich diese Verhärtung recht oft manchmal schon nach dem Bügeln oder ein paar minuten laufen, manchmal auch ohne Anstrengung. Der bauch wirkt dann schwer und drückt manchmal weit nach unten und manchmal ist auch ein Ziehen im Unterleib da, nicht stark aber spürbar.Auch Richtung blase ziehen und blödes drücken. ( Denke dann immer oh nein mein Kind oder ich sterben oder es ist was anderes schlimmes). Gestern wollte ich mit dem Hund gehen aber dieser harte Bauch hat es mir schwer gemacht zu laufen. Es drückt zieht nach unten fühlt sich an wie ein Stein im Bauch. Es kommt mir dann alles anstrengender vor und es fühlt sich manachmal auch an als würde die Luft weg bleiben:)

Vllt. ist das alles ganz normal und ich mache mir vieel zu viele Sorgen, wie immer. Heute ist der Bauch seit heute Mittag nach dem duschen und fertig machen auch die ganze zeit drückend und etwas hart #gruebel ... wie gesagt es ist meine erste SS und ich kenne die ganzen veränderungen nicht und weiß manchmal nicht ob es einfach wächst und sich dehnt und einfach vollkommen normal ist oder ob es schon eine komplikation dar stellen kann oder frühwehen sein können oder sonst etwas unnormales, wäre da über eure Erfahrungen froh. #winke
Dann kommt dazu dass ich nun in 2 Wochen ca. nach Moskau zu meinem Partner fliegen möchte für ein letztes mal vor der Geburt. Ist wer von euch so ab dem 6. Monat auch noch geflogen ? Ich bin auch panisch was fliegen angeht, möchte aber so gerne noch mal zu ihm. Ich mache mir auch sorgen um die Medizinische Versorgung dort, weil ich mir sorgen mache dass mit meiner SS was nicht stimmt und ich da probleme bekomme. Eine Auslandsreisekrankenversicherung habe ich bei der ERV abgeschlossen, bin aber trotzdem skeptisch, weil ich mir wegen dem problem oben auch sorgen mache, mit dem bauch ob das normal ist. Nun in Moskau bringen menschen auch kinder zur Welt oder sind schwanger. Sicherer würde ich mich fühlen wenn ich wüsste dass mit mir wirklich alles oke ist und ab wann ich mir sorgen machen muss und evtl. was wann zu tun ist, was eintreten kann oder ob es vllt. sogar eine versicherung gibt die erlaubt dass ich dort falls etwas ist in eine Private Klinik darf mit deutschem Standard und Ärzten wo trotzdem die Versicherung greift. ( da diese natürlich gehhoben teurer sind in Moskau) die Reise will ich sehr gerne Antreten, da ich auch psychisch ohne meinen Mann in der SS teilweise durchdrehe und es mich traurig macht grade jetzt keine nähe zu haben. Dazu hat er mich Schwanger noch nicht gesehen und es fällt auch ihm schwer zu Realisieren dass ich eine Kugel habe in dem unser Baby wächst #gruebel Habt iht tipps, erfahrungen, alles samt her damit ! #huepf

langer Text ! Sry und danke für jede Antwort

Alisa 23 SSW #winke

1

Hallo,

also es gibt einfach Frauen mit aktiveren Gebärmüttern hat mir meine Hebamme erklärt - ich war auch eine davon ;) aber der 17. Woche hatte ich regelmäßig einen harten Bauch, manchmal auch ziehende Schmerzen dabei. Blase voll? Aufstehen? Hinlegen? Pups quer ;? Bücken? Alles mit hartem Bauch quittiert bei mir.

Und was war? Nix. Genau wie meine Hebamme gesagt hatte, mein Körper ist einfach vom Typ her so. Und das gibt es einfach, genau wie die Frauen die bis zur eigentlichen Geburt nicht eine Wehe haben.

Das einzige was bei mir war, war dass der Muttermund vorzeitig weich wurde und der Kopf schon früh ins Becken eingetreten war. Da sollte ich mich dann schonen, also kein Sport usw bis 34+0. Geboren ist mein Kind kurz vor ET.

2

Danke für deine Antwort :)
Ich habe noch keine Hebamme und gehe nur zu den regulären US bis auf das letzte 1 mal mit hartem Bauch. ( deswegen habe ich auch keine Ahnung was normal sein kann)

Ich sollte auch nicht mit jedem harten Bauch das immer abklären lassen was es nun ist oder ?

Lasse es immer über mich ergehen, wenn es was schlimmes wäre würde es doch bei den 4 Wöchigen Untersuchungen gesehen werden oder sollte ich öfter mal zum Arzt #schein
Aber wenn du das auch hattest scheint es wohl normal zu sein. Hast du dich trotzdem immer weiter bewegt oder dich bei jedem harten Bauch hingelegt #winke

3

Schau doch ob du eine Hebamme findest, mich haben ihre Beratungen und Vorsorge (länger, ausführlicher als beim Arzt) immer sehr beruhigt! Allerdings bist du spät dran, aber vielleicht hast du Glück.

Also ich hätte jeden Tag zum Arzt gehen können, wenn ich jedes Mal harten Bauch hätte abklären wollen. Meine Regel war, solange es so ist wie immer dann ist es einfach so. Wenn sich etwas geändert hätte wäre ich nochmal hin. Es blieb aber so bzw wurde halt zum Ende hin auch langsam mehr.

Ich habe mich an die Empfehlungen meiner Hebamme und meines Arztes gehalten und mich geschont im Sinne von öfter mal Füße hoch, kein Sport und keine Gewaltmärsche.
Aber bei mir hat es effektiv keinen Unterschied gemacht ob ich einen Tag mehr oder weniger gemacht habe, der Bauch wurde immer hart. Auch wenn ich mal den ganzen Tag gegammelt habe. "Du bist einfach der Typ dafür" hat meine Hebamme gesagt. Und damit auch recht gehabt ;-).

Top Diskussionen anzeigen