Bluttest Resultat Preana

Hi Maedels,

Ich bin 42 und aktuel in der 14. SSW (13+2).
Habe heute erfahren, dass ein Down 21 problem vorliegt. Der Preana test sagte 97% was 1:30 bedeudet.
Bin total schockiert. Ich werde jetzt eine Amnio in der 15. SSW machen lassen.

Hatte jemand ein aehnliches Resultat und was kam dabei heraus?
Nackenfalte lag bei 2.1 aber das soll ja wohl nicht aussagekraeftig genug sein.

Ich bin echt am Boden.

Lg
Philo

1

1:30 wären 3.33% ... Bist du mit den Prozenten durcheinander gekommen? Ist die Wahrscheinlichkeit bei 97%, dass dein Baby gesund ist oder dass es Down-Syndrom hat?

4

97% down. Aber sie sagte das waere bei denen 1:30.

6

Da stimmt irgendwas nicht! Vielleicht nochmal nachfragen!

97% = 97 von 100 Babys wären betroffen, also fast alle!

1:30 = 1 von 30 Babys wäre betroffen, also ca. 3 von 100.

Das ist ja schon ein riesiger Unterschied!

97% "gesund" würde nämlich im Umkehrschluss heißen, dass ca. 1 von 30 Babys betroffen wären. Ich kenne mich jetzt beim Präna-Test nicht so aus, mir ist nur aufgefallen, dass deine Angaben nicht eindeutig sind.

weitere Kommentare laden
2

liebe philo,

bei meinem sohn war das nasenbein nicht darstellbar, was wohl ein marker für´s downsyndorm ist. ansonsten gab es keinerlei auffälligkeiten. nackenfalte lag bei 1,8. alle werte zusammengerechnet ergaben dann ein risiko für trisomie 21 von 1:60. da ich anfangs mit zwillingen schwanger war, konnte kein bluttest (praena-, harmony oder wie sie alle heißen) durchgeführt werden. hab dann eine fruchtwasseruntersuchung machen lassen und der verdacht hat sich zum glück nicht bestätigt.

ich kann dich gut verstehen, ich war auch erstmal sehr geschockt. allerdings hat mir der spezialist gleich mut gemacht, weil bis auf das nicht darstellbare nasenbein alles ok war. mit dem praenatest kenn ich mich nicht aus. wie zuverlässig soll der denn sein? ich meine, wenn dennoch zur fruchtwasseruntersuchung geraten wird, scheint die doch nochmal aussagekräftiger. ich glaub mein wert mit 1:60 basierte auch ziemlich auf meinem alter (40).

alles liebe dir #liebdrueck

ps. die auswertung der fu dauert ca. 2 wochen. wenn du einen fish-test machen lässt (bei uns kostenpflichtig) dauert es 2-3 tage. da werden nur erstmal die chromosomen ausgezählt.

3

Du bist sicher, dass es der praenatest war?

Klingt eher nach Nackentransparenz mit dem dazugehörenden bluttest. Der errechnet eine Wahrscheinlichkeit.

Beim praenatest werden die kindlichen chromosomen untersucht.

5

Ok es war ein Bluttest in den USA und gleicht dem Preana. Die sagten kindl u mutterzellen sind gemixt. Hier gibt es keinen speziellen namen fuer den test. Habe ich so verglichen weil nur nach T13/18 u 21geschaut wird.

8

Jetzt muss ich aber auch nochmal nachfragen: Gab es denn im US irgendwelche Auffälligkeiten, die für eine Trisomie sprechen könnten? Die Nackentransparenz ist ja nur eine davon. Und die war ja im Normbereich.

weitere Kommentare laden
9

Hi, irgendwie ist da was durcheinander bei den Angaben! 1:30 ist keine hohe Wahrscheinlichkeit. Eine bekannte hatte bei allen 3 trisomien eine Wahrscheinlichkeit von 1:10 und 1:20, das Baby ist mittlere 3 Jahre alt und Kern gesund!

Ich finde vorallem Trisomie 21 keine schlimme Diagnose! Das Kind wird ein sehr lebenswertes Leben führen können und eure leben auch sehr bereichern! Vielleicht solltet ihr euch nochmal genau Gedanken darüber machen, ich kenne leider nur wenige Menschen mit Trisomie 21, aber es sind tolle und lebensfrohe Menschen! Klar es ist vermutlich erstmal ein Schock, aber es sollte keine schlimme Diagnose sein!

13

Hallo Meld dich mal per Pn wir hatten das

14

Huhu

Erstmal tut es mir leid für euch, wir haben in etwa das gleiche Ergebnis außer dass Nackenfalte komplett unauffällig war.
Bei mir sind es über 99% down mit harmonytest.
Ich bin in der 28. Woche und habe keine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen da wir uns für den keks entschieden haben und ich das Risiko nicht haben wollte dass bei FU was passiert.
Bein organultraschall waren erst 4 softmarker für t21 zu sehen, die sind aber inzwischen alle weg und er ist fit und zeitgerecht und strampelt fröhlich.
Lass das ganze erst mal sacken und überlegt für euch genau wie es weiter geht.

Ich denke das Ergebnis 1:30 ist von der Nackenfalte bzw. dem anderen bluttest?!

Ich wünsche euch alles gute

Lg birnchen mit kleinem Bauchprinzen 27+4

17

Hi,
Hat sich down bei euch besteatigt? Ich lasse eine choriz biopsie durchfuehren. Jetzt am Freitag. Wir koennten es nicht behalten. Ich wuerde das nicht verkraften. Bin fast 43 u haben einen fast 5j Jungen. Ein behindertes Kind schaffe ich nicht. Leider aber es ist so.

18

Wir erfahren es erst nach der Geburt ob es sich tatsächlich bestätigt da wir wie gesagt keine FU oder so gemacht haben. Es hätte nichts für uns geändert.
Ja das müsst ihr ganz allein entscheiden, da kann euch keiner reinreden.

Ich hoffe für euch dass es sich nicht bestätigt. Würde mich freuen wenn du mal berichtest was rausgekommen ist.

20

"...la vie est belle" steht auf deiner VK. Und das ist es unbedingt auch mit einem Kind mit Down Syndrom. Wenn es nicht sogar schöner und intensiver wird.

Die Wahrscheinlichkeit, dass euer Baby das DS hat ist ja schon sehr hoch.

Ich kann deinen Schock sehr gut nachfühlen. Ich habe die Diagnose T21 erst nach der Geburt bekommen, aber bevor ich mein Baby nach dem Kaiserschnitt in den Arm bekommen habe. Meine Gefühle diesem "behinderten Etwas" gegenüber hätten vermutlich für eine Abtreibung gereicht.

Dann bekam ich unsere Zaubermaus in die Arme. Und die Zweifel dass ich MEIN wundervolles Baby vielleicht nicht lieben könnte oder dass mir die "Kraft" dafür fehlen würde waren völlig weggeblasen, ich konnte nichteinmal mehr nachvollziehen wie ich solche Gedanken haben konnte.

Es war kein behindertes Etwas, sondern es war einfach nur MEIN perfektes wundervolles Baby. Die Angst, wie alles werden würde, ob mein Kind glücklich werden kann, und eben wie sich mein Leben nun gestaltet, blieb natürlich erstmal.

Und auch eine seltsame Trauer um das "gesunde" Baby, welches ich eigentlich erwartet hatte. Mit dem wir Pläne hatten.

Letztendlich waren der absolute Großteil meiner Sorgen völlig unbegründet. Denn, in meinem Kopf herrschte noch ein ganz falsches Bild vom Down Syndrom und vom Leben mit einem Menschen mit Down Syndrom. Dieses völlig falsche Bild hält sich derart hartnäckig in der gesellschaft woran auch Menschen schuld sind, die immer wieder böswillig falsche Geschichten verbreiten, wie kürzlich hier geschehen.

Unser Leben ist ganz "normal". Kinder mit DS brauchen keinen Rollstuhl, müssen nicht gefüttert werden, werden früher oder später "sauber" und können sich alleine an und ausziehen. Unser Kind entwickelt sich halt langsamer als andere Kinder, aber es geht in den Kindergarten, kommt jetzt in die Schule, wird irgendwann eine Ausbildung machen (sie will Tierärztin werden, das wird dann wohl eher nichts) oder vielleicht auch in einer Werkstatt arbeiten. Sie wird aber sicher wie alle anderen Kinder auch, zu gegebener Zeit ausziehen wollen und, wenn es "schlecht" läuft, wird sie in einer betreuten Wohngruppe unterkommen, wenn es gut läuft ein selbständiges Leben in einer eigenen Wohnung führen. Evtl mit 2-3 mal Besuch von einer Betreuung.

Warum es auch so gut wie kein zusötzlicher Kraftaufwand und schon gar keine finanzielle Belasting ist, ein Kidn mit Down Syndrom großzuziehen schildere ich dir auch gerne noch, aber ich will dich jetzt hier nicht mit Test erschlagen.

Es wäre eh wichtig, im Falle des Falles, dass ihr, bevor ihr eine Entscheidung trefft, die nur IHR treffen könnt, da auch nur IHR damit leben müsst, Kontakt zu Familien aufnehmt und euch einfach mal selbst anschaut wie das Leben mit einem Menschen mit Down Syndrom wirklich aussieht.

"...la vie est belle", das kann ich spätestens seit der Geburt meiner Tochter aus vollem Herzen unterschreiben.

Hier noch ein Link, heute Abend kommt eine Sendung bei sterntv, ich habe sie zwar noch nicht gesehen, aber der Beschreibung nach könnte es interessant für euch sein <3

http://www.stern.de/tv/geboren-mit-dem-down-syndrom--so-geht-es-der-familie-von-olivia-victoria-zwei-wochen-nach-der-geburt-7397406.html

Alles Gute, ich wünsche euch, dass das Ergebnis unwahrscheinlicherweise doch keine Trisomie 21 ergibt, aber nicht weil es euer Leben zerstören könnte, sondern weil natürlich jeder für sein Kind das Beste und vor allem ein sorgenfreies Leben wünscht, das ist natürlich ohne Down Syndrom einfacher als mit.

LG S.

Top Diskussionen anzeigen