Verzweifelt immer wieder Blutung

Guten Morgen,
ich hatte Sonntag schon geschrieben das ich im Krankenhaus war wegen Blutungen.
Baby ging es gut. Sonntag dann nur altes Blut, abends wieder frisches. Montag zum Frauenarzt immer noch alles gut und gewachsen. Progesteron wert ist auch super. Jetzt hab ich wieder ganz leicht frisches Blut :-( es hört einfach nicht auf und niemand weiß woher es kommt :-(
Ich bin nur am liegen, nehme Magnesium und Progesteron. Was kann es nur sein?!
Es ist nicht dunkel sondern hellrosa.
Bin wirklich verzweifelt.

Traurige Grüße

Tina

1

Hallo Tina,

Kann mir gut vorstellen, dass das echt belastend ist und unheimlich verunsichert und Angst macht.
Wie weit bist du denn jetzt? In der Frühschwangerschaft kommt es ja noch häufiger zu Blutungen, ich würde aber auch jede Blutung abklären lassen.
Hast du vielleicht ein tiefliegende Plazenta?
Da soll das ja auch vorkommen.
Habe selbst auch eine, aber bis auf Blutungen in der 10. SSW nach dem Ultraschall bin ich bisher verschont geblieben.

Alles Gute!

Ava und die Bauchprinzessin (31. SSW) #herzlich #baby

2

Hallo Ava,

ich bin in der 9 Woche. Kann es da schon an der Plazenta liegen?
Ich nehme auch ASS100, das soll wohl Blutung auch nochmal schneller hervorbringen :-(
Ich habe morgen wieder einen Termin, ich hoffe das die Blutung nun erstmal zurück geht. Und am besten auch weg bleibt :-(

5

Ja kann es, ich hatte exakt das selbe da ich in der 13. Woche einen Termin beim pränataldiagnostiker hatte hab ich ihn gefragt woher das kommt, er hat dann ganz genau gekuckt und gesagt ich hätte eine tiefer liegende Plazenta, die aber bestimmt nach oben mit wandert, er sagte auch die Plazenta Is von Anfang an da, die wächst mitn Embryo mit und bei manchen nistet sie sich tiefer ein, Symptome sind bei so etwas eben helle Blutungen und keine Schmerzen!

3

Huhu

Ich will die nur kurz meine erfahrung mitteilen.

Ich hatte von 6+3 bis 10+0 unerklärliche blutungen. Dann 2 wochen nix.
Ab 12+3 wurde ein hämatom nach sturzblutung gefunden. Ob das schon für die blutung ab 6+3 verantwortlich war, ist nicht geklärt. Zu sehen war es jedenfalls nicht.

Heute bin ich in ssw 36+1 und meinem bauchzwerg geht es gut.

Meine freundin hatte einmal rote mensstarke blutungen in ssw 7./8. Sie ist dennich bald in ssw 30. Ursache wurde nie gefunden.

Mehr frauen als man ahnt haben blutungen in der frühschwangerschaft. Und bekommen dennoch ein gesundes kind.

Lass ruhig jede neue Blutung sofort abklären. Wenn dein Krümel bisher aber gut wächst, klingt das schonmal positiv:)

Alles Gute.

4

Ich habe das selbe durch gemacht und war in der Zeit ein psychisches Wrack. Hatte Blutungen von der 7-14 ssw. Immer wieder, fast jeden zweiten Tag. Ich hatte immer angst aber wir haben gekämpft und nun bin ich in der 27ssw. Dem Baby ging es immer gut. Hat man bei dir keinen Grund für die Blutungen gesehen? Ich habe eine ausgeprägte ektopie am muttermund die immer wieder geblutet hat. Bitte versuche an dich und deinen kleinen Schatz zu glauben. Zu kämpfen. Ich weiß es ist leichter gesagt als getan.

Ich wünsche dir alles Liebe

6

Hey, versuch einfach positiv zu denken, ich weiß es fällt schwer.

Ich hatte von der 7.-14 SSW Blutungen, 2 mal sogar ziemlich stark, jeder Gang zur Toilette war Horror.

War allerdings auch nur einmal deswegen beim FA, der konnte keine Ursache finden, ich sollte mich ausruhen und schonen und mich wieder melden, falls es stärker wird oder Schmerzen dazu kommen.
Ich vermute, bei mir waren es einfach kleine Blutgefäße, die durch das Wachstum der Gebärmutter geplatzt sind.

So blöd es is, aber in diesem frühen Stadium kann man nicht viel tun.

Mir hat geholfen, das ich mir immer wieder gesagt habe, eine intakte Schwangerschaft kann so schnell nix stören und wenn die Schwangerschaft nicht intakt ist, dann wird nix sie halten können.

Meine Kleine ist heute 13 Wochen alt! :)

Es muss also nix schlimmes bedeuten.

LG Tarsaya

7

Hallo Tina

Mir geht es ähnlich. Ich bin jetzt 11+0 und liege seit 5 Wochen aufgrund von Blutungen. Bei mir wurde allerdings ein Hämatom gefunden.
Bei meiner ultraschall Untersuchung vor 2 Wochen gab meine Ärztin Entwarnung es wäre alles verschwunden. Aber irgendwie hatte ich ein komisches Gefühl und auch weiter hin schmierblutungen. Dann plötzlich nachdem ich ziemlich aktiv waren eine unglaublich starke SturzBlutung. Daraufhin bin ich ins kh gefahren. Dort sah der Arzt beim vaginalen Ultraschall auch kein hämatom, hat dann aber noch einen auf der Bauchdecke gemacht weil man dort aus einem anderen Winkel und einen größeren Ausschnitt sehen kann. Und voilà da War es noch das verdammte hämatom ????
Vllt bittest du deinen Gyn auch mal so zu schauen?

Ganz liebe grüße und gutes Durchhaltevermögen

Auch ich wanke die ganze zeit zwischen verzweiflung und Hoffnung. Aber jeder Tag mehr lässt das Baby wachsen und schafft bessere Chancen. Alles Gute für dich

8

Hey, habe deinen Beitrag gelesen und mir geht es genau wie dir. Hämatom wurde in der 6. SSW fest gestellt. Seit dem blute ich täglich mal mehr mal weniger, mal alt mal frisch. Es zerrt so an den Nerven. Wie hältst du das aus? Ich bin wirklich am Rande der Verzweiflung angekommen. Ich hatte schon eine Fehlgeburt. Bin heute 11+3. Seit 6 Wochen krank geschrieben.. so hatte ich mir das nicht vorgestellt. LG

Top Diskussionen anzeigen