ab wan sagen das man Schwanger ist?

Hallo Ich bin in der 10 Ssw komme diese woche in die 11..

Nächste Woche hab ich mein 2 Untersuh und würde gerne meiner Familie wie auch meinem Geschäft sagen das ich Schwanger bin, den mein Bauch formt sich schon und es haben mich schon viele darauf angesprochen, doch ich habs immer verneint da man es ja nicht vor dem 3 Monat sollte sagen.

Mein Chef und eine Mitarbeiterin wisen bescheid fals ich mal von der Ladenfläche verschinden muss, doch da ich nicht erbrechen muss sonder mir nur übel ist, ist nur mein runder bauch ein hinweis drauf.

Meint ir ist es Okei aber der 12 Woche ? oder kann noch viel schief laufen?

Danke für die antworten ????

1

Ich würde es ganz nach meinem Gefühl machen. Wenn du das Bedürfnis hast, es sagen zu wollen, dann mach es. Ich habe es auch vor der 12 SSW gesagt und ehrlich gesagt, schief gehen kann immer was. Dann dürfte man es ja im Grunde nie sagen.
Hör auf dein Bauchgefühl und wem du es sagen möchtest, sag es.

2

Also ich habe es meiner Familie und meinen engen Freunden schon relativ früh gesagt, da war ich gerade mal in der 5 Woche. Auf der Arbeit musste ich es ebenso direkt sagen, da ich Erzieherin bin und man dies sofort melden muss!

Um ehrlich zu sein, würde ich es in meiner zweiten Schwangerschaft nicht so früh sagen.., da ich mit braunen Ausfluss zu kämpfen hatte und der ständigen Angst (noch immer).. bin jetzt in der 13 SSW. Es kann halt leider immer etwas passieren... aber ab der 12 SSW soll ja das Risiko eine FG zu erleiden- geringer sein.

Wünsche dir eine schöne Schwangerschaft!

LG

6

Hallo

Hab gerade gelesen das du mal wieder "braunen Ausfluss hast"?? Hab das eben auch gehabt paar Tage..bin jetzt bei 7+3. mein FA meinte ja das kommt von der Hormonumstellung... macht mir auch Angst...
Bei dir? Was meinte deie FA?
Lg????

8

Hallo,
sorry.., habe es erst eben gelesen.. bin NEU hier und versteh das Ganze noch nicht so..

also ich hatte gestern beim
Arzt angerufen.. die Arzthelferin meinte, solange es nicht rot blutet, solle ich mir keine Sorgen machen und versuchen zu entspannen.., wenn es gar nicht besser werden sollte, solle ich heute in die Klinik fahren, weil mein Frauenarzt heute zu hat (Fasching..).
Ich muss ganz ehrlich sagen.. es ist auch schon wieder weg. Es kam am Sonntag.. und am Montag morgen nochmal beim abwischen und seitdem ist auch nix mehr.. ich tippe halt auf altes Blut, welches sich hin und wieder auf den Weg macht. Es ist natürlich obernervig und versetzt einen immer in leichte Panik... wäre da gerne gelassener... renne jedes Mal auf Toilette und kontrolliere meinen Ausfluss, denn den habe ich verstärkt (weiß, milchig)...

Ich bin halt auch n Angsthase.. möchte ja nur, dass alles gut ist.. und es einem Baby gut geht.
Hab am 7.3 meinen nächsten Termin bei 13+4 .. ich hab jetzt schon Angst, dass das Herz nicht mehr schlägt...
Da denke ich mir auch.. wie kann man nur so behämmert sein.. ich war auch mal kurze Zeit gelassener.., immer dann, wenn ich aus der Tür von meinem Arzt trete aber das hält dann 2 Wochen an und dann kommen wieder die Ängste... furchtbar! Mein Arzt meinte auch.., die Schwangeren heut zu Tage wären echt unglaublich.. so voller Angst und Sorge... ich stimme ihm dann immer zu und sag, dass ich nix dafür kann und einfach ne Dramaqueen sei.. :-)

LG

3

Hallo,

eine eindeutige Antwort wirst du nicht bekommen. Das sieht jeder etwas anders. Ich für mich finde das bis zur 12. Woche warten totaler Quatsch. Als ich von der SS erfuhr wussten es die Eltern, Freunde und Arbeit gleich.

Sicher ist das Risiko für eine FG bis zur 12. Ssw erhöht aber danach kann trotzdem noch so viel passieren, was man auch zu genüge liest.
Das musst du für dich selbst wissen ob du es sagen willst oder nicht.

lg Luna mit Prinzessin 23. Ssw inside

4

#winke

Ich habe es so gemacht - war gut in der 11. SSW als ich beim FA war und nachdem es beim Zwerg nichts zu beanstanden gab, haben wir es 2 Tage später an meinem Geburtstag unseren Kindern und der Verwandtschaft mitgeteilt #verliebt

lg
aida (#ei 17. ssw)

5

Ich war in der 9.SSW zum ersten Mal bei FÄ. Einen bzw zwei Tage haben wir das dann der Familie gesagt und auf der Arbeit. Auf der Arbeit wollte ich es früh sagen, da ich in der Pflege arbeite und das schwere Heben vermeiden wollte. Und Familie haben wir es aus 3 Gründen gleich gesagt.
1. Wir haben uns einfach tierisch gefreut #verliebt
2. Mein Bruder hat bis vor wenigen Monaten im selben Betrieb gearbeitet und ich wollte nicht das die Familie über ehemalige Kollegen erfahren muss, daß sich die Familie vergrößert. Wenn ich von Fremden erfahren würde, daß meine Tochter/Schwester/Schwägerin wieder Nachwuchs erfährt wäre das für mich als ob ich aus der Familie ausgeschlossen bin.

3. Sollte wirklich etwas schief gehen und ich das Kind in den ersten 12 Wochen verlieren, weiß ich, daß meine Familie hinter mir steht. Und ich kann mir gut vorstellen, daß du psychisch Unterstützung brauchst, wenn dein Kind stirbt. Auch unserer Tochter haben wir es gleich gesagt, weil sie ja als erstes mitbekommt, wenn etwas schief geht? Unsere Tochter ist 10 Jahre, da kann man das erklären. Wenn ich mir vorstelle, daß Kind wäre kleiner, könnte ich mir vorstellen, daß das Kind nicht weiß was los ist, wenn Mama ständig weint. Oder warum Mama wenn es nicht schief geht mich nicht mehr hoch heben will oder so.
Mittlerweile bin ich in der 25.SSW und es ist bis jetzt alles ok. Für mich war die Entscheidung, es so früh zu sagen richtig.
Bei unserem 1.Kind haben wir es früher erfahren und auch gleich der Familie und im Betrieb gesagt. Ich wollte damals im Betrieb noch nichts sagen, aber 2 Kolleginnen, denen ich vertrauen konnte, habe ich es gleich gesagt und die haben mich gedrängt, es zu sagen. Sie sagten, sie wissen, wie sehr ich mir ein Kind wünsche und sie wollen mir gerne schwerere Arbeiten abnehmen, aber mit welcher Begründung sollen sie das tun, wenn ich es nicht offen sage? Wenn ich mitbekomme, daß Kollegin ein Kind verloren hat und wir nichts davon wussten, kann ich mir vorstellen, daß bei mir der Gedanke käme, hätte ich der Kollegin mehr geholfen, wäre es vielleicht nicht passiert. Oder wenn ich ein Kind verliere und es vorher nicht gesagt habe, müsste ich damit leben, daß mein Kind vielleicht leben würden, wenn ich es gleich gesagt hätte.

Vielleicht seh ich das aber auch alles zu emotional. jaja, die Hormone #rofl
LG kleinmausi25

7

Die Menschen von denen ich auch weiß das sie für mich da sind wenn ich mein Kind verliere die wissen auch von Anfang an das ich ss bin. Alle anderen erfahren es wenn sie fragen oder es sehen ;)

9

Bei meiner ersten Schwangerschaft hatte ich es meiner Familie direkt erzählt, so in der 5-6 Woche. In der 9 Woche hatte ich eine MA mit AS, das war schon hart. Jetzt bin ich wieder schwanger und habe beschlossen erst zu sagen, wenn man es sieht. Meine Mutter würde sich jetzt nur noch Gedanken machen und Angst haben und die anderen sollen es erfahren, wenn die kritische Phase vorbei ist.

Top Diskussionen anzeigen