Toxoplasmose und Nackenfaltenmessung Was meint ihr?

Hallo ihr lieben,

Ich bin jetzt in der 9. Woche und Soll meinem FA beim nächsten Termin sagen ob ich auf Toxoplasmose/ Cytomegalic getestet werden will und die Nackenfaltenmessung möchte

Bin mir unschlüssig :-/

Erstes Kind , 28 Jahre

Habt ihr euch testen lassen?

Liebe Grüße

1

Hey du erst mal herzlichen Glückwunsch

Es ist meine 2te Schwangerschaft bin selber momentan 11. Ssw

Soweit ich weiss wirst du eh durch eine Blutabnahme wo deine Blutgruppe festgelegt wird auf toxo und cytomegalic getestet.

Nfm ist bei mir ab der 13ten Woche auch mit.

Frage mich nur wieso du gefragt wirst? (Wegen den blut Werten)...

Viel Glück alles gute

LG rabia mit Sami an der Hand und inside 10+2

7

Toxopl. und NFM sind keine Standartuntersuchungen und sind i.d.R. selber zu zahlen (ausser bei Indikation)

Es gibt Ärzte, die machen Toxopl. beim Bluttest einfach mit, aber es muss selber gezahlt werden. Daher wurde sie sicher gefragt ;-)

Ich habe z.B. bei 2 SS auf Toxopl. testen lassen, beim 2. Kind die NFM und auch jetzt wieder beim 3. Kind. Nur jetzt mache ich eben keine Toxopl.-Untersuchung mehr, bin eh negativ und dann ist es unnötig.

VG #winke

11

Das wusste ich gar nicht:)

Danke für die Aufklärung..

weitere Kommentare laden
2

Hallo Caro,

Ist auch meine erste ss und ich werde jetzt 25.
Toxoplasmose ja
Nackenfaltenmessung nein

LG liesa + Babyboy 31. Ssw

3

Ich habe toxoplasmose testen lassen, das andere nicht.

NFM haben wir gemacht. Ich bin mittlerweile 38 und hätten sich bei der NFM Auffälligkeiten ergeben, hätten wir weiter untersuchen lassen. Das muss aber jeder für sich selber entscheiden. Toxoplasmose war mir wichtig, weil wir zum Anfang der Schwangerschaft noch Katzen hatten

4

Hallo, das muss jeder selber wissen. Ich habe beides machen lassen. Obwohl in unserer Familie nichts vererbar ist. Ich bin auch 28 J. Finde gut das es solche Tests gibt. Du musst die aber im vornherein überlegen was ist wenn etwas negatives rauskommt. Dann kommen noch mehr Untersuchungen dazu usw. Wenn wir wüssten unser Kind würde nicht gesund auf die Welt kommen dann könnten wir nicht damit umgehen. Es ist eine schwere Entscheidung. Alles gute Lg mit 2j Kind an der Hand, 17 ssw inside und Sternchen im Herzen.

5

Huhu,

Wird man nicht sowieso auf Toxo getestet?

Bei der NFM musst du halt für dich entscheiden, ob eine negative Wahrscheinlichkeitsrechnung Auswirkungen für dich hätte. Und bedenken, dass bei der NFM lediglich ausgerechnet wird, ob eventuell möglicherweise etwas mit dem Zwerg nicht stimmt. Aus diesem Grund hab ich mich dagegen entschieden

6

Toxoplasmose und cytomegalie wurde beim 1.bluttest gleich mitgetestet. NFM haben wir machen lassen, aber nur weil ich schon 38.jahre bin und ab 35 das Risiko für Chromosomen Schäden steigen soll. NFM war bei uns ok. Wäre es auffällig gewesen hätte ich mir wohl Gedanken gemacht, aber abtreiben wäre keine Option gewesen. Habe aber schon oft gelesen von auffälligen Werten, bei denen keine Schäden beim Kind waren. Ich glaube nicht, das ich in deinem alter die Untersuchung gemacht hätte (1.ss war ich 28 j. Aber ich glaube damals war das noch nicht so wie heute ). NFM Kostet auch zusätzlich, bei unserer Ärztin 150€ plus 38€ Labor, variiert aber von Arzt zu Arzt.

8

Habe beides nicht machen lassen. (24)

NFM ist uns zu ungenau gewesen und im Falle einer Behinderung hätten wir uns trotzdem für das Kind entschieden.

Toxoplasmose habe ich auch nicht testen lassen. Wenn ich bis heute negativ bin, werd ich es auch bleiben. Egal ob positiv oder negativ, man sollte immer auf eine gute Hygiene in der Küche, im Garten, bei Tieren.... achten. Denn nur weil man Toxo positiv ist, ist das kein Freifahrtschein für rohes Fleisch etc.

CMV fiel auch weg, weil ich keinen regelmäßigen Kontakt zu Kleinkinder habe.

9

Huhu, wir haben alles drei machen lassen.

Toxoplasmose und CMV deswegen, weil wenn man nicht immun ist, dann weiß man eben, dass man auf bestimmte Sachen achten muss. Ich bin gegen beides immun, also hab ich mir dann auch entsprechend keine Gedanken mehr gemacht. Rohes Fleisch und Rohwurst etc. gab es natürlich trotzdem nicht.

Zur Nackenfaltenmessung/Ersttrimesterscreening: Wir haben es machen lassen und nicht bereut. Ich fand es ganz gut, dass zwischem dem 1.Screening und dem 2. Screening dann noch eine weitere Ultraschalluntersuchung statt fand und falls irgendwas wie Trisomie 13 oder 18 im Raum gestanden hätte, hätte ich es gerne wissen wollen. Wir hatten zwischen den 1. Screening und dem ETS knapp 3 Wochen zeitlichen Abstand. Ich fand das ganz gut, gerade weil man am Anfang das Baby ja noch nicht spürt. Aber man muss natürlich auch mit dem Ergebnis umgehen können.

10

PS: Ich hab mich auch auf Ringelröteln testen lassen, Röteln wird ja so oder so gemacht und Windpocken hab ich später nachgeholt. Ich hatte zwar als Kind Windpocken, aber dann hatten auf einmal zwei Personen aus meinem näheren Bekanntenkreis Gürtelrose und ich hab mir dann doch so meine Gedanken gemacht - im Endeffekt hab ich mich daraufhin "zur Sicherheit" doch nochmal testen lassen und ich war immun. Was ich nur sagen will, du musst dir halt überlegen, ob du dich irre machst, wenn du dann z.B. Kontakt zu jemandem mit Windpocken hattest. Und im blödesten Fall wird es eben dann später getestet. Ich war beruhigt, dass ich quasi gegen alles außer Ringelröteln immun bin. Mir geht es besser, wenn ich es weiß ... das ist aber bei jedem anders.

12

Hi,
Toxoplasmose ja, da ich viel Kontakt zu Tieren habe und es einfach wissen wollte wie vorsichtig ich sein muss auch was Essen angeht.

NFM nicht - ich bin erst 30 und es hätte sowieso keine Konsequenz gehabt, wir hätten auch ein krankes Kind willkommen geheißen.

Top Diskussionen anzeigen