Wann habt ihr es öffentlich gemacht?

Hallo zusammen! #winke

Ich brauche euren Rat.

Und zwar war mein letzter Termin bei 10+0. Der nächste ist erst bei 14+5.

Meine Frage ist nun, bringt es dann überhaupt was, trotzdem mit dem Erzählen dass man Schwanger ist zu warten bis Ende der 12. SSW, wenn mir erst bei 14+5 wieder (hoffentlich) bestätigt wird dass alles in Ordnung ist?

(Was ich gelesen habe fällt einem das ja oft nicht auf wenn was nicht stimmen sollte?! sprich - wenn in den zwei Wochen was wäre würde ich es ja wahrscheinlich nicht merken)

Ich bin einfach zur Zeit ein bisschen verwirrt, da wir nächstes Wochenende bei einer Faschingsparty sind und wir überlegen es unseren Freunden schon zu sagen (bzw. eventuell diese von selbst drauf kommen weil ich keinen Alkohol trinke - Ausrede mit Antibiotikum hatte ich schon mal vor 3 Wochen). Bin dann ganz am Anfang der 12. Woche.

Würdet ihr es dann schon sagen, oder warten bis 14+5?

Danke schon mal für eure Antworten/Hilfe!

1

Hallo,
Wir hatten bei 9+0 einen us- Termin. Ich habe den Gyn gefragt, ob wir es an diesem Tag den Geschwistern erzählen können. Er bejahte dies. Alles war zeitgerecht entwickelt und sieht sehr gut aus! Also haben wir es noch am selben Tag den Brüdern erzählt und seit dem, idt es offiziell ;-) ne Garantie wirst du eh nicht bekommen, passieren kann leider immer noch was !
Lg und alles Gute

2

Huhu,

also ich würde warten. Bei mir hatte das Herzchen genau in dem besagten Zeitrahmen damals aufgehört zu schlagen. Bei Dir wird bestimmt alles gut gehen, aber man weiß ja nie.
Wir haben es damals bei einer Karnevalsparty so gemacht, dass ich auch immer ein Bier in der Hand hatte und mein Partner und ich immer unauffällig Gläser getauscht habe. Das checkt kein Mensch...

9

Geile Idee!!!

3

Hi ;)

Bei meinen Töchtern haben wir es quasi sofort allen mitgeteilt. Die erste ss haben wir erst in der 7.ssw erkannt, bzw. uns erst dann getraut zu testen, hatten paar Tage später direkt den FA Termin und haben es dann allen gesagt. Bei meiner 2. Tochter habe ich um den NMT getestet und habe es dann auch meinen engeren Freunden und der Familie gleich mitgeteilt. Von dieser ss hab ich erstmal nur 2 meiner engsten Freunde erzählt, habe 3 Tage vor NMT getestet. Alle anderen haben es nach dem ersten FA Besuch in der 8.ssw erfahren.

Ich bin da eher Optimist ;)!

LG

4

Hallo.
Außer unseren Eltern werden wir es auch niemandem sagen. Wir warten,bis alle anderen von selbst drauf kommen ;-)
Bin aber auch erst 5+5 ssw...
Wir sind in 2 Wochen auf ein Hochzeitstag eingeladen. Da ich Auto fahren muss, ist klar das ich nicht trinke.
Beim Rest was kommen sollte wird einfach erzählt,daß ich mir grade ne Kopfschmerztablette reingepfiffen habe :-)

LG Minchen mit unserem 4. Wunder #ei 5+5 ssw

5

Hallo,
ich finde es schwierig ..
Wenn dir danach ist würde ich es auch schon vorher erzählen.

Ich persönlich habe es in meiner engen Familie schon lange erzählt .Alle haben verbot es rum zu erzählen :-p
Freunde wissen noch nix.
In der 12.ssw habe ich meinen nächsten Termin & dann erzähle ich es frühstens bzw erlaube ich es weiter zu erzählen .

Ich habe auch bewusst auf Partys verzichtet ,weil ich es nicht erzählen wollte..
Wenn das für euch nicht in Frage kommt,würde ich es wahrscheinlich sagen das ich schwanger bin.
Ich bin einfach furchtbar im lügen & könnte es nicht abstreiten wenn ich gefragt werde ob ich etwa schwanger bin :-D

Geht nach deinem Bauchgefühl.
#winke

6

Huhu!
Wir sind ab der 9. Woche offen damit umgegangen... Die meisten sind eh hellhörig geworden, dass ich kein Alkohol getrunken habe... Und passieren kann immer etwas... Und wer ist dann für Dich da!? Genau: Deine Freunde;-)
Außerdem kann und mochte ich nicht lügen, von daher war es schnell klar, dass wir sind lange warten werden, bis wir es sagen...

Alles Gute! #winke

7

Ich bekam bei 8+2 die Bestätigung vom Fa. Ein bzw zwei Tage später sagten wir es Familie und Arbeit. Arbeit war mir wichtig, wegen schwer heben und so. Familie wollte ich dann sagen 1.weil ich nicht wollte, das es meine Familie von irgendwelchen dritten erfahren und 2.die auch die Personen sind, die mir helfen und mich aufbauen können, wenn wirklich etwas schief geht mit ss. Wenn ich ein Baby verliere, verliert meine Mutter auch ein enkelkind. Da kann man sich dann gegenseitig stützen.
Ich glaube das macht fast jeder anders. Und für jeden seine eigene richtige Lösung
Lg kleinmausi25

8

Also es kann immer was passieren.
Ich habe es meiner Familie erst in der 12 SSW erzählt, aber nur weil alle mal wieder an einem Tisch saßen und ich die Chance genutzt habe das es alle meine Liebsten gleichzeitig wissen. Hätte es auch schon früher gesagt, denn wäre etwas schief gegangen hätte ich mit meiner z.B. mit Mutter darüber sprechen müssen/wollen, deswegen gab es für mich keinen Grund das zu verheimlichen.

Allen anderen haben wir es dann Stück für Stück gesagt.

Bei Freunden hatte ich am Anfang gesagt das ich arbeiten muss oder mich freiwillig als Chauffeur angeboten.

LG Lilie 23 SSW

10

Wir haben tatsächlich noch niemanden etwas gesagt ! Bin jetzt 12.ssw.
Wir sagen erst in der 15.ssw was ! Am 40. geb. meines Mannes ...

Wenn es nach mir ginge müsste ich auch dann noch nichts sagen ... aber wir werden es nicht mehr lange verheimlichen können, weil ich schon ein kleines Bäuchlein habe :)

Top Diskussionen anzeigen